Beidseitige Monokulare Doppelbilder seit über 4 Jahren

Gesundheitsberichterstattung und Medizin-relevante Themen in TV, Rundfunk, Print, Internet und Social Media

Moderator: DMF-Team

Antworten
jannikabatz33
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.01.21, 09:59

Beidseitige Monokulare Doppelbilder seit über 4 Jahren

Beitrag von jannikabatz33 »

Guten Tag ich bin 22 Jahre alt und schreibe hier weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und hoffe das evtl. jemand hier ähliche Erfahrungen gemacht hat zu meinen Symtomen: Ich habe auf beiden Augen Doppelbilder seit über 4 Jahren am meisten fällt es auf Bildschirmen auf z.b auf meinem Handy über der normalen Schrift seh ich das gleiche nochmal viel unklarer und transparent manchmal komplett doppelt manchmal seh ich nur die obere Hälfte der Schrift nochmal dadrüber dazu kommen noch andere visuelle Symtome wenn ich Draußen bin und in denn Himmel gucke glitzert es überall wenn ich meine Augen dann etwas schließe sehe ich durchsichte Formen mal Schlangenförmig mal kleine durchsichtige Punkte und manchmal auch ein einzelnen schwarzen Punkte mal auch Sachen die schwer beschreibar sind dazu kommt noch etwas was ich jetzt versuche so gut zu erklären wir möglich wenn ich z.b auf ein Bild gucken und dann woanders hingucke seh ich dort die Form des Bildes für ein kurzen Moment transparent wie aufblitzend muss dazu auch sagen das die Symtome relativ zeitgleich aufgetreten sind war damals auch schon beim Augenarzt und der sagte was von Glaskörpertrübung dann wurde ich vor 2 Jahren von einem Neurlogen zum MRT geschickt war wohl soweit unauffälig dennoch schien es mir so als wenn es eher um meine Psyche ging als meine Symtome da ich ehrlich gesagt panische Angst habe zum Schluss würde ich mein persönlichen Verdacht/Angst äußern ich hatte im selbem Jahr 8 Monate vorher eine Entzündung im Ohr die unbehandelt war und einige Wochen gedauert hat bis sie komplett abgeheilt war meine Theorie ist das du diese Entzündung eine Fistel oder ein Aneurysma im Kopf enstanden ist was meine Symtome auslöst hatte auch auf dem Ohr was entzündet war ein Ohrgeräusch was auch ungefähr zu der Zeit als die Doppelbilder aufgetaucht sind present war das Geräusch hört sich so an als wenn ich mein Blut fließen hören würde oder Wind in mein Ohr pusten würden das Geräusch hat aber nach gelassen und tritt in denn letzten 3 Jahren nur relativ selten auf dennoch ist so ein Geräusch ja auch ein Anzeichen einer Fistel oder Aneurysma und vorallending in Kombination mit denn anderen Symtomen bringt mich das dazu das zu vermuten habe vor 1 Jahr schon mein Hausarzt gebeten mir eine Überweisung zu geben für eine Angiographie er hat mir aber eine für einen Augenarzt gegeben hab denn Termin dann aufgrund von Corona abgesagt und bisher noch kein neuen gemacht habe jetzt weil ich es nicht mehr aushalten kann und vor Angst das ich jederzeit eine Hirnblutung kriegen könnte ein Termin beim Neurochirurgen gemacht und hoffe das er mir eine Überweisung für eine Angiograpfie gibt ich bin dankbar für jede Antwort bleibt gesund und habt einen schönen Tag :)
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5093
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Beidseitige Monokulare Doppelbilder seit über 4 Jahren

Beitrag von Humungus »

Bitte entschuldigen Sie, aber ich habe beim Lesen Ihres Textes auch diverse Symptome entwickelt, weil er ohne Punkt und Komma ist. So kann man ihn kaum lesen!

Machen Sie einen Termin beim Augenarzt, das ist DER erste und wichtigste Schritt. Zusätzlich zu der möglichen Verordnung einer Brille wegen Hornhautverkrümmung wird er Ihnen auch die anderen Symptome erklären und nach dem Rechten sehen. Sollte der Augenarzt das Gefühl haben es könnte noch etwas "hinter dem Sehnerven" (wie beispielsweise eine Migräne) nicht richtig sein, wird er Sie weiterüberweisen. Jahrelange Probleme sollte man NICHT versuchen im Internet zu klären, sondern konsequent zu einem Arzt gehen, bis das Problem gelöst oder zumindest benannt ist.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
jannikabatz33
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.01.21, 09:59

Re: Beidseitige Monokulare Doppelbilder seit über 4 Jahren

Beitrag von jannikabatz33 »

Danke für die Antwort!

Als erstes muss ich mich für meine schreibweise entschuldigen. Zu ihrer Antwort, ich war schon mehrmals beim Augenarzt, der konnte sich aber meine Doppelbilder nicht erklären, hat aber auch dann keine weiteren Schritte eingeleitet. Zu der Brille, ich trage mein Leben lang schon eine Brille und habe auch eine angeborene Hornhautverkrümmung soweit ich weiß, dennoch war ich vor 2 Jahren beim Optiker, dort hab ich meine Werte neu messen lassen, und habe eine neue Brille bekommen, eine Verbesserung hab ich dadurch nicht gemerkt. Ich muss dazu sagen das die Glässer aber die billigste Variante für ein paar Euro waren ich weiß nicht ob das was ausmachen kann. Können solche Doppelbilder denn enstehen weil sich die Hornhautverkrümmung verschlechtert hat? Ich werde jetzt erstmal denn Termin beim Neurochirurgen am Montag wahrnehmen, und dann ggf. je nachdem wie seine Einschätzung ist, nochmal ein anderen Augenarzt aufsuchen.

Schöne grüße und schonmal ein angenehmes Wochenende! :daumenhoch
Antworten