Knacken / Ploppen / Klicken - Schmerz im bzw. am linken Rippenbogen

Gesundheitsberichterstattung und Medizin-relevante Themen in TV, Rundfunk, Print, Internet und Social Media

Moderator: DMF-Team

Pat_NBG
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.19, 13:14

Knacken / Ploppen / Klicken - Schmerz im bzw. am linken Rippenbogen

Beitrag von Pat_NBG »

Schönen guten Morgen zusammen,

vorab wünsche ich allen schöne Weihnachtsfeiertage und vorab einen guten Rutsch ins neue Jahr :wink:

Nun, da ich nicht mehr wirklich weiter weiß, wende ich mich an den Weihnachtsfeiertagen an dieses Onlineforum und hoffe hier auf Tipps bzw. Ratschläge.

Kurze Vorgeschichte, die evtl. zu berücksichtigen ist: Ich bin 31 Jahre alt und leide seit meinem 18. Lebensjahr an Morbus Crohn.

Seit März des Jahres 2018 verspüre ich an meinem "unteren" linken Rippenbogen (C9/C10) ein "knacken"/"ploppen"/"klicken", welches ich durch einen Druck von außen provozieren kann. Wenn es nur ein "knacken"/"ploppen"/"klicken" wäre, würde ich mich damit abfinden, jedoch schmerzt es an dieser Stelle seit nun schon fast 2 Jahren. Täglich habe ich nun mit diesen Schmerzen zu kämpfen - sei es in der Arbeit, in der Freizeit oder auch Nachts.

Ich war bereits bei meinem Gastroenterologen, bei verschiedenen Internisten, bei Orthopäden, 2x in der Radiologie, 2x im Krankenhaus sowie auch mehrmals in der Thoraxchirurgie.

Alle Ärzte haben das "knacken"/"ploppen"/"klicken" gehört, es ertasten können und fanden es interessant, jedoch konnte mir keiner dieser Ärzte mitteilen, um was es sich hierbei handelt. Ich solle mich schonen und die Schmerzen würden von "alleine" verschwinden. Dies war und ist leider nicht der Fall.

Erst nach einer stationären Behandlung mit Dronabinol hatte ich 2 - 3 Tage Ruhe. Für zu Hause habe ich Tilidin erhalten, welches ich jedoch nicht eingenommen habe, da ich mich nicht damit abfinde noch mehr Tabletten einzunehmen ohne eine Ursache/Diagnose zu kennen.

Bei der Kernspintomographie wurde festgestellt, dass ich eine langstreckige Dickdarmwandverdickung im Colin descendes (insbesondere in der Höhe der Spina iliaca superior links) habe - es bestehe auch ein dringender Verdacht auf Briden zwischen Colin descendes und der Dünndarmschlingen.
Eine weitere langstreckige Darmwandverdickung mit Stenosierung erkenne man im Mittelbauch im Bereich proxiamalen Ileums.

Sind die Befunde, die bei der Radiologie festgestellt wurden, äußerlich zu ertasten? Kann diese "Diagnose" solche Beschwerden/Schmerzen verursachen?

Es gab keinerlei äußerliche Einwirkungen (Unfall etc.), die diese Schmerzen bzw. dieses "knacken"/"ploppen"/"klicken" plötzlich ausgelöst haben.
Die Schmerzen kamen schleichend und sind nun 24 Stunden vorhanden.

Ein interdisziplinäres Tumorboard der Universitätsklinik schrieb nur "Schmerzen und Klick im subkostalem Bereich links".
Auf Wunsch könne man den Bereich aufschneiden, was jedoch zu Rückenschmerzen führen könne und ich dann damit zu kämpfen hätte. Nein danke.

Hat jemand von euch bereits damit Erfahrungen gehabt / in Foren darüber gelesen / Bekannte oder Verwandte, die diese Beschwerden hatten oder haben ("knacken"/"ploppen"/"klicken" am Rand des äußeren linken Rippenbogens in Verbindung mit starken durchgehenden Schmerzen)?

Im einer liegenden Position ist dieses "knacken"/"ploppen"/"klicken" schwerer auszulösen als in einer sitzenden/stehenden Position.
Ebenfalls sind die Schmerzen in einer liegenden Position ein klein wenig erträglicher als in einer sitzenden Position.

Die Schlafposition, die ein klein wenig Entlastung schafft, ist das schlafen auf der linken Körperseite mit einem ausgestreckten linken Arm.
Sobald ich mich nachts auf die rechte Seite drehe, verspüre ich erneut starke Schmerzen an und um die genannte Stelle (linke Seite) herum.

Ich würde mich wirklich sehr über eine Rückmeldung freuen und bin für jegliche Ratschläge dankbar

Beste Grüße,
Pat_NBG
Winterschmerz
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.01.23, 12:32

Re: Knacken / Ploppen / Klicken - Schmerz im bzw. am linken Rippenbogen

Beitrag von Winterschmerz »

Hallo Pat_NBG. Ich habe genau die gleichen Schmerzen und das Knacken bzw. Ploppen wie du. MRT und CT hatte ich noch nicht. Arzt weiß es auch nicht. Ähnlich wie bei dir fing alles schleichend an. Es dauert jetzt schon 6 Monate an. Man fühlt das Knacken oder Ploppen mit der Hand. Man kann es auch hören. Mit einem Stethoskop hört man es noch besser. Wie ein Pleurareiben nach Pleuritis. Allerdings ist es soweit links unten seitlich am Rippenbogen, das es kein Pleurareiben sein kann. Es müsste anatomisch gesehen unter der Milz sein. Dort verläuft eigentlich nur der absteigende Dickdarm. In der Nähe ist auch die Niere. Bei mir vermute ich einen Zusammenhang mit meiner Autoimmunerkrankung. Ich habe eine IgG4 assoziierte Erkrankung. Die kann ähnlich wie Lupus verschiedene Organe entzündlich attackieren. Sind den deine Beschwerden immer noch da? Hast du die Ursache heraus gefunden?
Pat_NBG
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.19, 13:14

Re: Knacken / Ploppen / Klicken - Schmerz im bzw. am linken Rippenbogen

Beitrag von Pat_NBG »

Hallo Winterschmerz,

vielen lieben Dank für deine Kommentierung.

Nachdem mir vor zweieinhalb ein Teil der 11. Rippe entfernt wurde, da man davon ausging, dass es sich um das Cyriax-Syndrom handelte, leide ich LEIDER weiterhin (seit nun 5 Jahren!) an den Schmerzen. Die OP war somit umsonst, aber was macht man nicht alles, wenn ein Arzt einem nach dieser Zeit sagt, dass die Rippe die Ursache aller Schmerzen sei.

Mittlerweile ist es so, dass dieser Schmerz auch auf der rechten Seite auftaucht bzw. sich einschleicht. Wie du bereits erwähnst, ist es nicht direkt die Rippe, sondern etwas „tiefer“ innenliegend. Tatsächlich schwer zu beschreiben. MRT, CT, Ultraschall etc. brachte weiterhin keine Ergebnisse.

Ich befinde mich in einer Schmerztherapie, sämtliche Opioide brachten aber bisher keine wirkliche Hilfe und wenn, dann eine Besserung von ca. nur 10%.

Außerdem möchte ich nicht nur die Symptome bekämpfen, sondern auch die Ursache - aber nein, ich habe hier leider keine Neuigkeiten :(

Wärst du so nett und würdest bitte erneut kommentieren, falls du etwas herausgefunden hast?

Bei meinem Crohn und den bereits eingenommenen Immunsuppressiva ist es ja auch so, dass es eine Reaktion des Immunsystems sein kann und dieses die Ursache aller Probleme ist. Aber wie findet man sowas denn nur raus? :/

LG, Patrick
Basata
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 16.01.24, 20:25

Re: Knacken / Ploppen / Klicken - Schmerz im bzw. am linken Rippenbogen

Beitrag von Basata »

Hallo zusammen.

Ich bin auf euer Thema gekommen, da ich genau das selbe Problem habe und es gegoogelt habe :-)

Zusammengefasst kann ich unterhalb der untereren linken Rippe beim reindrücken ein klacken auslösen.

Wen ich auf dem Bauch liege und ein Buch lese drückt der schmerz dort stark. Gefühlt beim einatmen stärker.

Beim vorbeugen oder abtauchen nach unten im schwimmbad triggert es den schmerz oder klemmt was ein, wodurch ich ein stechender schmerz beim ausdehnen des Brustkorbs verspüre!

Ich glaube eine Rippenblockade erklärt den Schmerz beim einatmen aber nicht das komisch klack geräusch....?!

Freue mich auf den Austausch!
Zvniq
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 18.01.24, 09:50

Re: Knacken / Ploppen / Klicken - Schmerz im bzw. am linken Rippenbogen

Beitrag von Zvniq »

Hallo zusammen, ich habe ebenfalls das ploppen bei mir entdeckt.
Bei mir ist es auf Höhe des Schwertfortsatz und auch an den linken untersten Rippen.
Das positive, ich habe nicht direkt schmerzen aber viele Verspannungen und ab und zu Atemnot, eventuell kommt es daher.
Ich kann es provozieren durch drücken, es ist eher tief drinnen, daher leicht wenn ich nach vorne gebeugt bin oder sitze.

Es ist schwer hierzu etwas zu finden, bei einem anderen Forum konnte ich ebenfalls nur einen einzigen Beitrag dazu finden mit anderen Leidensgenossen.

Sehr selten und unbekannt aber vermutlich bei euch allen der Fall: Gleitrippensyndrom bzw mehr auf englisch zu finden Slipping Rib Syndrom - einfach mal googeln.

Grüße
Sabrinaza
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.24, 14:55

Re: Knacken / Ploppen / Klicken - Schmerz im bzw. am linken Rippenbogen

Beitrag von Sabrinaza »

Hallo zusammen, leider teile ich seit einen Jahr an der gleichen Geschichte wie ihr.
Mir wurde bei einer Physiotherapie zu stark in den rippenbogen gearbeitet nun ist mein Rippenknorpel abgerissen und wenn ich dort rein drücke ploppt er und es macht ein unangenehmes Gefühl.
Und leider habe ich dadurch auch sehr oft schmerzen!
Ich habe nun am 12 März einen Termin bei einen Thorax Spezialisten der dieses Symptom Cyriax symtom oft behandelt hat, man nimmt wohl ein Teil des Knorpels raus und dann sollte es besser werden.
Was habt ihr noch für Erfahrungen?
Ich möchte keine op, der Gedanke das man 2-3 cm vom Knorpel wegnimmt 🙈.
Wenn diese Schmerzen nicht wären könnte ich mit diesen ploppen ja leben aber dieser schmerzt macht mach wahnsinnig.
Habt ihr noch Tipps ?
Meine Hoffnung ist das der Knorpel wieder zusammen wächst.
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen