Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Mein Vater liegt in Koma seit 16 Tage
Aktuelle Zeit: 13.11.18, 03:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.12.17, 00:19 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.12.17, 23:27
Beiträge: 1
Hallo erst mal ich möchte kurz schildern was vorgefallen ist mein Papa ist 59 er hatt zwei stánds vor 16 Tage bekam mein Papa Atemnot und eine Herzinfarkt fiel ins Koma und jetzt fange die weitere Probleme an er Fieber ständig 39.6 hatt egal was man in für Fieber gibt senkt es nicht man hat ein Mrt gemacht er hatte Epilepsie würde wieder in Ordnung gebracht man hatt vermutet das er einen chronische darmendzündung wir haben 10 Tage auf die laborergebnisse gewartet und weitere Therapie anzufangen weil die gesagt haben das er von dort aus fiebern könnt heute Kamm doch heraus das es doch nicht so das wäre nichts zu erkennen also fiebert er weiter die haben in durch die leiste einen Katheter eingesetzt es wird inerlich kühl gehalten sobald man ihn aus dem Tiefschlaf holen wir prest er gegeben den tupus uns wurde gesagt das mein Papa schwer krank ist und seine endzündungswerte wieder gestiegen sind das er jetzt in diesen Zustand nicht wach wir und sie einen luftröhrenschnitt gemacht wird wie da sein Herz sehr schwach ist und er noch dazu fiebert ständig und darmendzündung hatt seine blutwärte nicht schön ausschauen nach dem lufröhrenschnitt wie sicher ist es das er von koma erwacht und ob er das übersteht das ist seine letzte Chance.

Bitte um Rat

Glg Amela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.12.17, 17:59 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 21.03.05, 12:49
Beiträge: 426
Wohnort: in Sachsen-Anhalt
Hallo Amela.
Ich denke, niemand hier kann sagen, ob dein Papa das übersteht. Das können nur die Ärzte, die ihn behandeln.
Es tut mir sehr leid, dass du das durchmachst. Ich drücke die Daumen, dass dein Papa das übersteht. Hoffentlich bist du nicht allein und die Familie hält zusammen und ist immer füreinander da.
LG
Dagmar

_________________
-Nutze das Leben ständig-du bist länger tot als lebendig.-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.12.17, 19:26 
Offline
Interessierter

Registriert: 20.11.17, 10:10
Beiträge: 7
Hallo Amela,

ich fühle mit dir, dennoch kann dir hier leider niemand helfen. Das geschilderte Thema ist sehr komplex und selbst ein mitlesender Arzt wäre nicht in der Lage, dir dazu etwas zu sagen ohne dass sämtliche Untersuchungsergebnisse vorliegen.
Ich kann aber gut verstehen, dass du dennoch nach Rat fragst.
Daher wünsche ich dir alles Gute und dass dein Papa es übersteht, damit er bald wieder bei dir/euch ist.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!