Antibiotikatherapie abbrechen weil überdimensioniert?

Patienten und Angehörige: Meinungs- und Erfahrungsaustausch , Selbsthilfegruppen, gesundes Leben usw.

Moderator: DMF-Team

Antworten
feivelmaus67
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.03.17, 16:06

Antibiotikatherapie abbrechen weil überdimensioniert?

Beitrag von feivelmaus67 » 21.03.17, 16:17

Hallo
ich war vor kurzem bei meinem Arzt wegen einer nach 5 Tagen nicht verbesserten Erkältung. Davor war mein Sohn erkrankt mit ähnlichen Symptomen. Ich vermute eine Ansteckung, also Viren. Mein Arzt hörte mich ab und meinte, es sei eine angehende Lungenentzündung! Ich war erschrocken, aber schloss es nicht aus, Fieber hatte ich aber keins.
Er hat mich abgehört, die Lymphknoten getastet (einer ist stark geschwollen) und in den Rachen geschaut.
Er verschrieb mir dann Moxifloxacin und gegen die Schmerzen Metamizol.
Nach dem Studium der Beipackzettel und dem Netz bin ich verunsichert. BEIDE Medikamente sollen nur verschrieben werden als Mittel letzter Wahl.
Da ich keine starken Schmerzen habe, habe ich das metamizol-haltige Medikament nur 2 Mal genommen.
Das Antibiotika habe ich bekommen, da ich Penicillin nicht vertrage. Einen Abstrich oder dergleichen gibt es nicht.
Am Tag nach der ersten Einnahme ging es mir deutlich besser. Aus Angst vor den Nebenwirkungen möchte ich aber das Antibiotikum absetzen. Es soll ja in Deutschland auch nur in lebensbedrohlichen Fällen verordnet werden und mein Hausarzt ist aber eher so, wenn ich ihn auf sowas anspreche, er dann fragt, wer hier der Arzt sei. Verständlich.
Jetzt nach der 2. Einnahme, sind aber noch keine Nebenwirkungen aufgetreten, außer das ich mich panisch fühle, was aber vermutlich eher hausgemacht ist.

Ich weiß nicht so recht was ich machen soll. Setze ich es ab, bleiben Nebenwirkungen vielleicht aus. Mit meinem Arzt reden ist unmöglich. Er hasst es auch, Patienten zu untersuchen, die sich vorher im netz informiert haben (Verstehe ich aber irgendwie) und falls es doch etwas bakterielles ist, wäre das absetzen ja keine gute Idee. Eines ist aber sicher, dass dieses Moxifloxacin bei mir sicher überdimensioniert ist, wenn es in Krankenhäusern nur bei lebensbedrohlichen Krankheiten eingesetzt wird.

BlueMonday
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 19.06.17, 07:38

Re: Antibiotikatherapie abbrechen weil überdimensioniert?

Beitrag von BlueMonday » 19.06.17, 13:06

Antibiotika soll man nieeeeemals ohne ärztliche Absprach einfach so absetzen. Das kann böse Folgen haben. Dein Arzt wird sich schon was dabei gedacht haben, als er dir die Medikamente als Kombi verschrieben hat.

Antworten