Weißheitszähne entfernen

Patienten und Angehörige: Meinungs- und Erfahrungsaustausch , Selbsthilfegruppen, gesundes Leben usw.

Moderator: DMF-Team

Antworten
Sunnysilke
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 06.02.14, 10:53

Weißheitszähne entfernen

Beitrag von Sunnysilke » 27.02.14, 09:31

Meine vier Weißheitszähne sind bereits halb an der Oberfläche, müssen aber wohl entfernt werden. Wie finde ich den richtigen Kieferorthodäpen hierfür? Bin umgezogen und habe derzeit nicht mal einen Zahnarzt. Wie ist nun der richtige Weg?

Coza
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 678
Registriert: 31.10.05, 07:53

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von Coza » 27.02.14, 09:46

Meine 4 Weisheitszähne sind alle komplett an der Oberfläche und bleiben auch drin.

Der richtige Weg ist über einen Zahnarzt zum Kieferorthopäden.

Wenn alle 4 gleichzeitig gezogen werden sollen, wäre vielleicht auch die nächste stationäre Kiefernorthopädie eine Möglichkeit, dann kann man das evtl. in Narkose machen.

Viele Grüße

Coza (Arzt)
Hinweis unter Bezug auf §7(4) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von dora » 27.02.14, 13:38

hallo,

meine 2 Weisheitszähne hat mir mein Zahnarzt selbst gezogen, aber nicht auf einmal :D
Wenn alle 4 gleichzeitig gezogen werden sollen, wäre vielleicht auch die nächste stationäre Kiefernorthopädie eine Möglichkeit, dann kann man das evtl. in Narkose machen.
Soweit ich informiert bin zicken das die Kassen :?:

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von schnuffeldi » 27.02.14, 13:53

Ich kenne es eigentlich auch so. Mit Anfang 20 hatte ich meine 4 Weisheitszähne ziehen lassen müssen. Das wurde in einer Praxis durchgeführt und erstmal nur eine Seite oben und unten, dann eine Woche "Pause" dann die nächsten und jeweils mit einem guten Schmerzmittel etwa 1-2 Tage Krankenschein. Meine Mutter dagegen lag in der Klinik, aber großer Unterschied ist es nicht bei der Dauer, die man das alles aussteht.
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von dora » 28.02.14, 13:22

halte ich für die Entfernung der Zähne eine Vollnarkose für unnötig. Der Kieferchirurg betäubt den Kieferbereich großzügig
ist auch keine Kassenleistung mehr, nur in Ausnahmefällen.

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von schnuffeldi » 28.02.14, 13:39

Und ergänzend zu meinem Beitrag empfehle ich, sich vor der Behandlung ordentlich mit Grieß, Pudding oder anderes, was schmeckt , zu besorgen. Nach dem Eingriff ists nämlich erstmal heftig. Da war ich erst beim 2. Eingriff schlauer, vorzusorgen. Denn wenn die Gusche betäubt ist, merkt man ja bekanntlich nix, auch nicht wenn man sich die Nase putzen müsste und die Spuckerei auch. Dazu kommt auch, dass man ja sicher ein Rezept ode gleich eine Packung Hammerschmerzmittel kriegt. Das Zeug was ich damals bekam, hat mich gleich mal den restlichen Tag durchschlafen lassen. :lachen: und da ist n ix mit Einkaufen. Daher schön vorsorgen :mrgreen:
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von dora » 28.02.14, 15:49

empfehlenswert ist klare Fleischbrühe mit dickem Röhrchen zu trinken, da man ja den Mund nicht aufbekommt.

reinerzufall
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 23.01.14, 15:27

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von reinerzufall » 20.03.14, 15:45

Ich muss mich da auch noch einklinken! Wie schon erwähnt denke ich auch das der beste Weg über einen Zahnarzt führt, meist arbeiten die dann mit Spezialisten zusammen oder machen das auch selber! Kannst ja mal im Internet schauen welche Zahnärzte in deiner Nähe sind oder vl hast du schon Freunde gefunden die du mal fragen kannst bei welchem Zahnarzt sie sind!
Bei mir wars vor 4 Wochen so weit! Ich war bei einem Spezialisten und die Zähne wurden auf 2 Sitzungen herausgenommen. Leider musste man bei mir etwas grober ran, da sie nur ein Stück heraus geschaut haben! Ich bekam aber gute Schmerzmittel und daher wars halb so schlimm ;)
Das mit dem Vorsorgen kann ich nur bestätigen! Ich hab mich danach auch 3 Tage nur von Joghurts und Suppen ernährt! ;)

Kerri
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 05.04.14, 14:17

Re: Weißheitszähne entfernen

Beitrag von Kerri » 05.04.14, 15:38

Einfach mal online informieren
google > Kieferorthopäde [Stadtname] > stöbern
Wir leben im 21. Jahrhundert :D

Antworten