Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Patienten und Angehörige: Meinungs- und Erfahrungsaustausch , Selbsthilfegruppen, gesundes Leben usw.

Moderator: DMF-Team

Antworten
chr821
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.12, 07:54

Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Beitrag von chr821 » 18.03.12, 09:02

Hallo erst mal an alle...
Wie ihr sehen könnt bin ich neu hier.
Ich bin hier weil mein Hausarzt mir ein paar meiner Frage nicht beantworten konnte.

Also...

Letzten Mittwoch bekam ich während der Schule (zirka 13Uhr) eine schmerzhafte Schwellung am Allerwertesten.
Diese Schwellung war zwar ziemlich großflächig und gerötet, bereitete mir aber nicht weiter Sorgen.
Abends musste ich mich immer wieder am Daumen kratzen. Es fühlte sich wie ein normaler Gelsenstich an.
jedoch ohne die winzige Erhebung um den Stich herum. Ich konnte den Stich anfangs nicht mal lokalisieren.
Doch am nächsten Morgen erwartete mich eine Überraschung.
Vom Daumen weg war die Handfläche bis zur Mitte vom Unterarm stark angeschwollen!
Doch es zog auch unter der Achselhöhle, wen ich den Arm ausstreckte.

Also ging ich zum Arzt.

Dieser vermutete einen Insektenstich der eine Vene getroffen hat.
Wodurch sich die Entzündung ausbreiten konnte.
Er nahm mir Blut ab und verschrieb mir Ospen 1500 und eine Salbe namens Advantan.
Am darauffolgenden Tag war ich zur Kontrolle wieder bei ihm.
Inzwischen war die Schwellung lokal nicht mehr so stark, hatte sich jedoch bis auf die ersten Fingerglieder und über den ganzen Unterarm ausgebreitet. Auch die Gelenke und Sehnen taten weh. Es fühlte sich wie ein Muskelkater an. Und es war alles heiß, gleich wie am Hintern.
Im Blut hatte er nichts gefunden.
Nun vermutete er, dass es sich um eine Lymphbahnenentzündung handelte.
Die Schwellung am Hintern war inzwischen zurückgegangen aber nicht verschwunden.

Am Samstag war die Hand wieder in Ordnung.
Doch leider hatte ich mich zu früh gefreut.....
Am Abend beim Fernsehen musste ich mich im Augenwinkel kratzen.
Ihr kennt sicher das Gefühl, wenn eine Wimper verbogen ist und ins Auge ragt.
Das dachte ich nämlich.
Zumindest bis ich heute um ein Uhr aufwachte. :?
Das Auge war zugeschwollen.

Jetzt ist meine Frage
Wenn das ein Insekt war, welches war es?.....ich will RACHE :twisted:
Bzw.: Will ich nicht, dass so etwas noch mal vorkommt.
Weil in Augennähe hört sich meiner Meinung nach der Spaß auf...


Hier sind noch Bilder, falls es wen Interessiert.

Hand:
http://img403.imageshack.us/img403/4093/foto0133p.jpg
http://img685.imageshack.us/img685/8193/foto0134g.jpg

und das Auge:
http://img706.imageshack.us/img706/9143/foto0151e.jpg


Ich hoffe wirklich, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Denn es gibt einfach zuviel Ungeziefer mit noch mehr Unterarten. :roll:
Ach ja:
Ich habe den text zwar nochmal durchgelesen, doch es kann sein, dass sich an paar Fehler eingeschlichen haben.
Hab nur weing geschlafen, und habe nur ein Auge zur Verfügung.

mfg
Christoph

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Beitrag von dora » 18.03.12, 11:47

du hast das Bild vom Allerwetesten vergessen :lol:

Ich frage mich gerade welches Insekt dich um diese Jahreszeit gestochen haben soll ?

Hast du Haustiere ?
Aber Floh oder Läusestiche sehen anders aus.

chr821
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.12, 07:54

Re: Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Beitrag von chr821 » 18.03.12, 16:57

dora hat geschrieben:du hast das Bild vom Allerwetesten vergessen :lol:

Ich frage mich gerade welches Insekt dich um diese Jahreszeit gestochen haben soll ?

Hast du Haustiere ?
Aber Floh oder Läusestiche sehen anders aus.
Jahhh, meinen Hintern wollte ich dann doch nicht ins Forum stellen :wink:
Interessanterweise ist das Auge fast wieder in Ordnung, obwohl der Arm Tagelang außer Gefecht war.
Neun Katzen hab ich zuhause, also wei0 ich sehr gut wie sich Flohbisse anfühlen.
Aber seit nen Jahr haben wir sie nur noch draussen.
Eben wegen dem "Flozirkus" :lachen:

Ich war aber bei einem anderen Arzt um der meinte, das war eine "Kriebelmücke"
kopiert aus Wikipedia:
Kriebelmücken als Krankheitsüberträger

Einige Kriebelmücken können durch die toxischen Stoffe, die in die Wunde injiziert werden, eitrige Entzündungen hervorrufen, die in Einzelfällen auch eine Lymphangitis zur Folge haben können, die unbehandelt wiederum zur Blutvergiftung führen kann. Symptome, die nach einem Kriebelmückenstich eintreten können, sind u. a. Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Übelkeit, Abgeschlagenheit, starke Schwellung der betroffenen Körperteile, in seltenen Fällen Fieber. Im Falle solcher Symptome sollte der Arzt zu Rate gezogen werden.


Jetzt gibt es nur noch eine Ungereimtheit:
Wieso reagiere ich erst jetzt so stark auf deren Stiche,.... hatte noch nie Probleme damit.

SöhneMA
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 27.06.12, 13:52

Re: Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Beitrag von SöhneMA » 27.06.12, 13:59

Hallo,

mich hat vor 2 Wochen auch was gestochen. Hat die Woche über gejuckt und diesen Samstag wurde ich nochmals gebissen.
Insgesamt hab ich jetzt 10-12 Bisse an den Beinen. Vorallem das rechte Bein hats getroffen. Es sah zwischenzeitlich aus wie ein Elefantensuß.

Die Schwellungen sehen genauso aus wie bei dir, nur eben am Bein. Komme kaum in einen Schuh rein.
Montag war ich beim Arzt.

Habe Antibiotika gegen eine beginnene Wundrose bekommen und eine Salbe, die die Entzündung rausholen soll. Kühlen mit Kochsalzlösung wurde auch empfohlen und ist äußerst angenehm.

Und dieses Gefühl wie Muskelkater habe ich auch in beiden Beinen. Woher kommt das?
Zunächst dachte ich, ich hätte wirklich Muskelkater, weil ich jetzt merh auf dem linken Bein laufe, aber heute ists auch im rechten Bein so. Muskelkater kann es wirklich nicht sein, da ich seit Montag so gut wie den ganzen Tag im Bett liege.

Ach ja, hab auch herausgefunden, dass es bei mir wohl auch diese Kriebelmücke war. Ein lästiges Biest!

chr821
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.12, 07:54

Re: Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Beitrag von chr821 » 30.09.13, 16:30

Da ich seit einer längeren Ruhephase mal wieder von den Biestern attakiert werde fand ich, dass es an der Zeit ist den Thread mal zu aktualisieren.

Seit es draussen wieder kälter wurde leide ich wieder sehr unter den Stichen.
Jedoch widersprechen sich meine jetztigen Erfahrungen mit der Kribelmücke mit den Recherchen aus dem Internet immer mehr.
Erstens wird erwähnt dass die Mücke das Innenräume meidet, trotzdem werde ich immer in der Nacht gestocken. Bei geschlossenen Fenstern, mit Mosquitonetz und Socken.
Zweitens werde ich jetzt vermehrt in die Fußballen gestochen. Oft sogar in die Hornhaut. (Und meine Hornhaut an den Füßen ist verdammt dick.) Von wegen also weiche Hautpartien.
Und Drittens habe ich trotz aller Anstrengung noch keine Kribelmücke gesehen.

Schön langsam bekomme ich Zweifel ob das überhaupt Krbelmücken sind. :cry:
Trotzdem kann ich Bettwanzen, Flöhe, Läuse etc. immer noch ausschließen da ich bei einem Freund ebenfalls in der Nacht gestochen wurde. Trotz Socken.
Einzig und allein im Burgenland scheine ich Ruhe von dem was-auch-immer zu haben.

Langsam dreh ich durch....

ffuesch
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.15, 22:51

Re: Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Beitrag von ffuesch » 06.07.15, 22:56

Googel mal Herbstgrasmilbe ... hatte ich mal und Der Kater. Ist im Rasen und holt man sich da .. wartet aber ab bis man nachts in mollige Betten schlüpft

Theo2015
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.06.15, 11:45

Re: Schwellungen nach (vermutlichen) Insektenstich

Beitrag von Theo2015 » 17.07.15, 14:49

Das was du beschreibst, kommt mir ansatzweise bekannt vor. Ich hatte etwas ähnliches vor ca. 2 Jahren und bei mir war der Auslöser der Biss einer Kriebelmücke. Bis dato waren mir die Biester vollkommen unbekannt und eigentlich hätte ich auch nie gedacht, dass mich so ein Vieh mitten in einem Stadtpark erwischen würde.
Das was dich ausmacht, sind die Geschichten deiner Erfahrungen und das was du daraus entstehen lässt.

Antworten