Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - KOSTENÜBERNAHME GYNÄKOMASTIE
Aktuelle Zeit: 19.07.18, 10:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: KOSTENÜBERNAHME GYNÄKOMASTIE
BeitragVerfasst: 20.06.18, 15:38 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.06.18, 20:34
Beiträge: 4
Meine Zusage der Gynäkomastie OP

Einen wunderschönen guten Tag :)


Heute in meinem Briefkasten lag etwas wunderbares, nämlich die Zusage für die Kostenübernahme meiner Gynäkomastie :D :D :D

Nun zu mir und wie ich das geschafft habe.

Ich bin 18 Jahre alt, bin 1,75 m groß und wiege circa 76 kg. Schon mit circa 11 Jahren bemerkte ich, dass da etwas mit meiner Brust nicht stimmt, dachte mir aber nichts dabei. Mit 14 bin ich zum ersten mal zum Arzt. Dieser sagte mir, ich sollte warten bis ich 16 bin und dann geht das wieder weg. Nun, 2 Jahre gewartet und bin mit 16 woanders aufgekreuzt. Blut und Hormonwerte waren gut aber mein Arzt hat gesagt ich sollte noch keine OP machen, da ich noch in der Pubertät bin und Tabletten wie Tamoxifen usw. wollte er mir auch nicht verschreiben. Da ich keine andere Möglichkeit hatte, musste ich 2 Jahre mich damit rumquälen. Habe in der Zeit Kraftsport betrieben und dem etwas entgegen zu wirken. Wirkung = 0. Brust sah immer noch weiblich aus
Mit 18 hab ich es wieder versucht und hier ist mein Ablauf wie ich es gemacht habe.
1.Anfang Februar bin ich zum Hausarzt. Er hat sich alles angeschaut und hat mich zum Endokrinologen geschickt.
2. Mitte April war mein Termin beim Endokrinologen. Er hat meine Blut und Hormonwerte getestet. Diese waren im grünen Bereich. Er hat meine Brust abgetastet und mich dann zum Mammographen überwiesen.
3.Mitte Mai bin ich zum Mammographen. Dieser hat ein Bild von meiner Brust gemacht, also ein Ultraschall davon. Dort wurde ca. 4 cm Drüsenareal entdeckt.
4. Ich habe Bilder von meiner Brust von allein Seiten gemacht und der Krankenkasse ein Brief geschrieben das es mich sehr belastet und das es auch wehtut. Damit war mein Antrag fertig. Ich hatte
+Befund,
+Ultraschall,
+Bilder und noch ein
+Brief warum ich das gerne weg operiert bekommen will
5. Ich habe Anfang Juni ein Termin beim MDK bekommen und musste mich vorstellen. Die Gutachterin hat meine Brust begutachtet, fragen gestellt und hat die OP am Ende des Gesprächs befürwortet.
6. Ich habe gewartet... jeden Tag in den Briefkasten geschaut... hatte so Angst das die es nicht annehmen.... und heute am 20.06 kam die Zusage in den Briefkasten geflattert. ZUSAGE!!!! :D :D :D

Werde morgen meinen Arzt fragen, bei welchen Chirurgen ich mich operieren lassen soll. Danach mache ich mir einen Termin und werden weiter berichten. Wenn Ihr fragen habt, stellt Sie mir. Schreibt mich an, werde euch so gut wie ich kann auch helfen.

OP Bericht folgt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!