Seite 1 von 2

Zucker

Verfasst: 15.03.17, 12:12
von gesundfragen
War gestern beim Dok. Und er hat nichts gefunden. Aber dann hat er mich runtergeputzt, ich solle endlich den Zucker weglassen. Und weniger Obst essen. Macht Zucker wirklich so krank? UND was geht das den Dok an?

Jährliche Kontrolle.
Tut jeder Erwachsene.
Zahlt die Kasse.
Gesundheitsamt sagt, soll man Frühjahr machen.

Re: Zucker

Verfasst: 15.03.17, 17:31
von dora
gesundfragen hat geschrieben:War gestern beim Dok. Und er hat nichts gefunden. Aber dann hat er mich runtergeputzt, ich solle endlich den Zucker weglassen. Und weniger Obst essen. Macht Zucker wirklich so krank? UND was geht das den Dok an?
wie soll man diese Frage beantworten, wenn man nicht weiß weswegen du beim Arzt warst.

Re: Zucker

Verfasst: 10.05.17, 14:20
von gesundfragen
Missverständnis. ES geht nicht um Diabetes. Ist Fett besser als Zucker?

Re: Zucker

Verfasst: 11.05.17, 16:04
von Dr.med.Holger Fischer
Guten Tag,
"Missverständnis. ES geht nicht um Diabetes. Ist Fett besser als Zucker?"- jetzt wird die Beantwortung auch nicht leichter, da Sie ja so gut wie keine näheren Angaben liefern und eine derart allgemein gehaltene Frage so nicht beantwortet werden kann.

Re: Zucker

Verfasst: 19.06.17, 10:22
von BlueMonday
Bei so wenigen Infos kann man nicht wirklich was dazu sagen. Fett und Zucker sollte man in Maßen und nicht in Massen genießen, das ist wie mit allem im Leben....

Re: Zucker

Verfasst: 01.07.17, 17:38
von gesundfragen
So einfach ist Verdauung nicht, sonst würde nicht die Hälfte der Deutschen nur noch mit Medis zur Toilette gehen. In der Schule habe ich gelernt, wer den Magen krank machen will, der nimmt heisse Getränke. Dein Magen nimmt nicht alles oder doch? Nie Bauchweh gehabt?
Laut Schulmedizin soll man lauwarm trinken.

Re: Zucker

Verfasst: 01.07.17, 18:41
von kardamom
Was ist jetzt genau der Sinn dieses Threads?

Re: Zucker

Verfasst: 27.08.17, 08:15
von JanaKlar
ich verstehe nicht....

wenn man industriellen Zucker so gut es geht weglässt, ist doch gut! Jeder tut, was er kann.

Re: Zucker

Verfasst: 29.08.17, 13:12
von Tyche
Also je nachdem, wenn man Diabetes hat muss man schon aufpassen. Ein gesunder Mensch dagegen braucht Zucker. Vor allem auch Obst ist kein Problem. Ich würde vielleicht mal einen anderen Arzt aufsuchen, das klang schon sehr unfreundlich..

Re: Zucker

Verfasst: 30.08.17, 08:34
von Brigitte Goretzky
Tyche hat geschrieben:Ein gesunder Mensch dagegen braucht Zucker. Vor allem auch Obst ist kein Problem.
Zweimal nein. Zucker gehoert nicht zu den essentiellen Naehrstoffen, auch der aus Obst nicht. Heutiges Obst, vor allem exotische Sorten, enthalten sehr viel Zucker und relativ wenig Ballaststoffe. In grossen Mengen verzehrt, kann das durchaus zu ernaehrungsbedingten Erkrankungen beitragen.

Re: Zucker

Verfasst: 30.08.17, 09:42
von kardamom
Haushaltszucker ist ein isoliertes Kohlenhydrat. Bei Verzehr fehlen dem Körper wichtige Vitalstoffe, sie er zur Verstoffwechselung den Zuckers braucht. Es kommt zu einem Vitalstoffmangel---->der Mensch wird krank.
Natürlich ist Zucker lebenswichtig, aber eben nicht in isolierter Form.
Gemüse, Vollkorngetreide, Obst, und das alles in ausgewogener Menge!

Re: Zucker

Verfasst: 30.08.17, 23:40
von Brigitte Goretzky
Nee, kardamom, Kohlehydrate sind keine essentiellen Naehrstoffe fuer den menschlichen Koerper. Auch die hochgepriesenen Vollkornprodukte sind nur Staerken und werden in nullkommanix in Zucker umgebaut. Machen Sie ruhig einmal Selbsttests und messen ihren BZ viertelstuendlich fuer 2 Stunden nach dem Konsum eines Vollkornbroetchens und vergleichen Sie das mit dem BZ-Verlauf nach einem Weissmehlbroetchen. Viel Unterschied besteht da nicht.

Wer KH auf ein Minimum reduziert, dessen Koerper kann dank niedriger Insulinspiegel selbst alle erforderlichen KH produzieren, nennt sich Gluconeogenese. Ansonsten funktioniert der menschliche Koerper gut mit Ketonkoerpern, die beim Abbau von Fettsaeuren entstehen. Der Wechsel von KH auf Fette als Hauptenergielieferant dauert aber einige Wochen und in dieser Zeit ist man nicht voll leistungsfaehig, sondern eher schlapp.
Wenn Sie mir nicht glauben, lesen Sie einfach einmal Volek und Phinney: The Art and Science of Low Carb Living

PS: Haushaltszucker ist ein Di-, kein Monosaccharid ;)

Re: Zucker

Verfasst: 16.10.17, 09:02
von Morris13
Ich dachte es hätte sich mittlerweile rumgesprochen, das Industriezucker nicht unbedingt Gesundheitsfördernd ist! Lieber mal ein bisschen mehr Obst essen und den Tee mit Honig süßen!

Re: Zucker

Verfasst: 19.10.17, 15:33
von Brigitte Goretzky
Morris13 hat geschrieben:Lieber mal ein bisschen mehr Obst essen und den Tee mit Honig süßen!
Honig ist auch nur ein Glukose-Fruktose-Sirup, halt von Bienen produziert ehe sich die Industrie darüber hermacht. Für den Körper aber nicht gesünder als anderer High fructose syrup.
Ehe jetzt auf die ach so tollen Vitamine und Mineralstoffe im Honig angesprochen wird: davon ist im Honig meist so wenig drin, dass wir einige Kilo Honig essen müßten, um einen Nutzen zu haben. Ob das dann die Menge der ebenfalls aufgenommenen Schadstoffe, wie z.B. Pflanzenschutzmittel auszugleichen, bleibt fraglich.

Re: Zucker

Verfasst: 03.11.17, 10:09
von Tristoni12
Brigitte Goretzky hat geschrieben:
Morris13 hat geschrieben:Lieber mal ein bisschen mehr Obst essen und den Tee mit Honig süßen!
Honig ist auch nur ein Glukose-Fruktose-Sirup, halt von Bienen produziert ehe sich die Industrie darüber hermacht. Für den Körper aber nicht gesünder als anderer High fructose syrup.
Ehe jetzt auf die ach so tollen Vitamine und Mineralstoffe im Honig angesprochen wird: davon ist im Honig meist so wenig drin, dass wir einige Kilo Honig essen müßten, um einen Nutzen zu haben. Ob das dann die Menge der ebenfalls aufgenommenen Schadstoffe, wie z.B. Pflanzenschutzmittel auszugleichen, bleibt fraglich.
Ganz genau. Honig ist zwar gut, aber so gut nun auch wieder nicht :D