Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Moderator: DMF-Team

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von gesundfragen » 03.05.14, 16:53

Der Körper ist doch logisch?
Warum wird zum Beispiel die Nierenleistung nicht erhöht, sondern erniedrigt. Ein Bekannter hat
4%
und andere Niere 80% Leistung,
und er isst fast nur Fleisch und trinkt nicht.

Lilly96
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 11.06.14, 20:04
Wohnort: Magdeburg

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Lilly96 » 18.06.14, 11:45

Ich Frage mich seit ich mir den Fuß gebrochen habe auch, warum es Leute wie mich gibt, die total viel Pech haben und so gut wie jede "schwere" Krankheit mitnehmen obwohl sie halbwegs gesund leben und andere, die sich ständig betrinken und rauchen aber trotzdem nie krank sind...

Was ist eure Theorie dazu?

LG,
Lilly

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von schnuffeldi » 18.06.14, 12:20

Wenn man sich sein ständiges Pech nur bewusst macht und stets daran denkt , ein "Pechvogel" zu sein, kann das so kommen. Dast ist wie beim "Freitag, den 13.": "huh, heute ist Freitag, der 13. ohgott, heute wird alles schiefgehen :shock: :? " und ja , es "gelingt" auch so wie der Aberglaube mit der schwarzen Katze ("von links nach rechts, dann pechts, von rechts nach links gelingts"). Je mehr man sich so fertig macht, weil ne schwarze Katze den Weg kreuzt, ganz gleich in welche Richtung oder so ein "Freitag, den 13.", umso mehr kann auch tatsächlich passieren. Und was Krankheiten betrifft, kann man eben auch erblich bedingt erkranken oder zur Risikogruppe gehören. Und glaube mir, so manch Alkoholiker ist an jeglichem Versagen zugrunde gegangen (habe ich sehen müssen), es ist eben ein schleichender Prozess, den Ärzte sicher besser erklären könnten. Allerdings nicht erblich bedingt, sondern eher labiles Wesen (ist nicht böswillig gemeint) Auch das Rauchen ist so eine Sache, beim einen passiert nichts, obwohl der quarzt wie 10 Schlote, beim nächsten wird eine Krebserkrankung festgestellt, obwohl der die erste und letzte Ziggi mal zum probieren rauchte, wenn überhaupt mal eine angerührt wurde. Und jeder Körper ist anders, jeder hat seine Erbanlagen und kann zu diversen Risikogruppen gehören und jeder ist auch anders und die psychische Stabilität spielt eine Rolle mit, manchmal die Hauptrolle, manchmal eine Nebenrolle.
Ich habe auch eine Menge Erkrankungen "mitgenommen" und mich früher auch gefragt, warum ich alles so "mitnehme", obwohl ich danach nie geschrien habe :lol: aber irgendwann sagt man selbstironisch "muss man auch mal mitgenommen haben" 8) (nicht wirklich, aber man siehts irgendwann etwas entspannter, glaube mir) Und Aberglauben , wenn der schon sein "muss", dann im positiven Sinne: heute ist irgendein 13., 14....., juchheißa, sch.. auf Pech, ich bin ein Glückspilz, denn ich hatte immer Glück im Unglück. Und auch wenn man nicht religiös ist, sich sagen, dass uns irgendwer da "oben" oder "unten" nicht haben will, weil wir zu zickig sind. Und wenn wir mit 80,90 oder sonstwann "ausgeszickt" haben, dann kriegen wir die "Vip-Karte" (ich gehe nach unten , da gibts Freigetränke :mrgreen: und singen kann ich eh nicht ).
Nimm also auch negative Erfahrungen, wenn man ausgewütet hat, auch als Glück im Unglück hin, denn schlimmer geht immer).
*Ommmm* (oder so) :wink:
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

Lilly96
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 11.06.14, 20:04
Wohnort: Magdeburg

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Lilly96 » 18.06.14, 12:25

Hi schnuffeldi,
ich seh das auch alles gelassen und jeder wundert sich das ich so gut mit meiner "Last" klarkomme, aber ich find das voll unfair und mich intressiert halt wieso das so ist...

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von schnuffeldi » 18.06.14, 12:51

Der vorherige Beitrag klang nicht so, als kämst du mit der Last zurecht 8) natürlich fragt man sich, wie ich oben schon anbrachte, warum man "alles mögliche" so " mitnimmt". Ich sage oftmals auch "hab ich nicht bestellt, warum soll ich das tragen?" (ist auch finanziell eine Belastung, wenn man ständig hier und da nicht nur Zuzahlungen leistet). Aber letztendlich muss man eben auf die eine oder andere Weise lernen, damit umzuhen, aller Anfang ist ja sprichwörtlich schwer, aber je mehr man lernt, sei es auch durch professionelle Hilfe, damit umzugehen, umso verhältnismäßig "leichter" ist der Alltag zu bewältigen. Ich meine damit nicht, dass alles ein Klacks ist wie Marmeladenbrot schmieren, aber mit Unterstützung in welcher Form auch immer auch lernt, damit zu leben und möglichst schmerzarm oder gar frei zu leben. Die Psyche ist allerdings das "Ganzkörperkondom" reißt da was ein, was in der ärgsten schmerzintensivsten Phase einer Erkrankung vorkommen kann, nunja... . Aber mit guten Freunden, Familie, Austausch mit anderen und auch wenn nötig (da muss auch die Einsicht da sein) auch mit Hilfe eines Therapeuten lässt sich die Erkrankung tragen und wieder für sich Verantwortung tragen (oder auch für andere, so ist nunmal das Gefüge).
Also: sei es auch mit Selbstironie oder anderen Mitteln wie z.B. Tagebuch führen (geht auch virtuell) kann man halt auch beschreiben ,wie ein gewisser Zeitraum verlief. Und wenn ich Käse gebaut habe oder so, dann muss ich dazu stehen und das so gut es geht, ausbügeln, auch das gehört dazu. Schreibe halt einfach nieder, was dich bewegt , dann ist die Last etwas leichter. 8) ich mache das auch und ich lache über mich selbst.
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

Lilly96
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 11.06.14, 20:04
Wohnort: Magdeburg

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Lilly96 » 18.06.14, 13:01

Ich hab nur manchmal Depriphasen (wie als ich den Beitrag geschrieben habe), aber eigentlich komm ich damit klar...

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3434
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Brigitte Goretzky » 18.06.14, 23:14

gesundfragen hat geschrieben:Warum wird zum Beispiel die Nierenleistung nicht erhöht, sondern erniedrigt. Ein Bekannter hat
4%
und andere Niere 80% Leistung,
und er isst fast nur Fleisch und trinkt nicht.
Ich glaube das haengt damit zusammen, dass es draussen kaelter ist als nachts.
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von gesundfragen » 28.06.14, 15:47

Ist es also falsch,
wenn ich denke,
der Körper denkt.

Zb eine Fliege fliegt zum Auge. Der Lidreflex schliesst das Auge.

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3434
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Brigitte Goretzky » 28.06.14, 16:17

Wie Sie selber schon schreiben: das ist ein Reflex, ein Automatismus. Mit Denken im klassischen Sinn hat das nichts zu tun.
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von gesundfragen » 05.07.14, 12:16

Ich meine
aus Sicht der Organe
der Körper denkt
wenn Dreck in Richtung Auge fliegt
dann geht Lid zu.
Das wird unbedingter Reflex genannt.
Und hat sich über Jahre entwickelt.

Danke für Antwort.

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Adromir » 07.07.14, 19:07

gesundfragen hat geschrieben:Ich meine
aus Sicht der Organe
der Körper denkt
wenn Dreck in Richtung Auge fliegt
dann geht Lid zu.
Das wird unbedingter Reflex genannt.
Und hat sich über Jahre entwickelt.

Danke für Antwort.
Also denkt ein Stein auch "ich bewege mich jetzt mal Richtung boden" wenn er fallen gelassen wird und folgt nicht einfach nur den Gesetzen der Schwerkraft? Ich vermute, sie versuchen zu viel in etwas hineinzuinterpretieren, was da nicht ist.

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von gesundfragen » 31.07.14, 16:34

Der Körper ist wie ein Stein? Hat ein Stein auch Intuition? Lust auf Sex auch?
Ich habe das evt falsch verstanden.

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Adromir » 31.07.14, 17:46

gesundfragen hat geschrieben:Der Körper ist wie ein Stein? Hat ein Stein auch Intuition? Lust auf Sex auch?
Ich habe das evt falsch verstanden.
Ja ziemlich. Sie neigen dazu zu personifizieren, indem sie jedweder Reaktion des Körpers eine übergeordnete Motivation unterstellen. Dem ist aber nicht so, jedenfalls nicht in dem Sinne, wie sie es meinen.

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von gesundfragen » 06.11.14, 17:08

Ich verstehe.
Denkt also der Körper nicht,
wenn im Winter die Extremitäten (Hände) kalt werden, um zu überleben?

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Körper / Philosophie/ Krankheit zB Niere

Beitrag von Adromir » 07.11.14, 10:31

Nein, daß ist eine einfache reaktion auf einen Reiz. Da denkt niemand was, ausser der Besitzer der Hände, daß er sich vielleicht Handschuhe kaufen könnte.

Antworten