arbeitsmedizinische Untersuchung

Moderator: DMF-Team

Antworten
Xetrax
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 10.05.10, 08:52

arbeitsmedizinische Untersuchung

Beitrag von Xetrax » 26.07.11, 14:10

Hallo zusammen,
inzwischen arbeite ich wieder - was auch gut ist, und schneller ging als ich dachte, nach meiner Krankengeschichte!
Ich bin wieder in meinem alten Beruf gelandet, allerdings bei einem Personaldienstleister.
Nun zu meiner Frage: Für die Tätigkeit, die ich ausübe, ist eine arbeitsmedizinische Untersuchung notwendig, und zwar G 20, G 24, und G 25.
Nun soll diese Untersuchung, obwohl erst ein halbes Jahr vergangen ist , wiederholt werden, bzw. íst für die Weiterbeschäftigung beim Entleihbetrieb notwendig.
Ist es üblich, dass solche Untersuchungen, bereits nach einem knappem halben Jahr wiederholt werden müssen?
Xetrax

Xetrax
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 10.05.10, 08:52

Re: arbeitsmedizinische Untersuchung

Beitrag von Xetrax » 29.07.11, 17:39

Hallo,
gibt es hier, im Forum, keinen Arbeitsmediziner, oder ähnliches, der dazu eine Antwort hat?

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5035
Registriert: 10.09.07, 13:30

Re: arbeitsmedizinische Untersuchung

Beitrag von Humungus » 30.07.11, 05:54

Rechtsgrundlage ist die ArbMedVV: http://www.gesetze-im-internet.de/bunde ... gesamt.pdf . In §2 Absatz 6 ist geregelt, wann eine durchgeführt werden muss. Die darüber hinausgehenden Regelungen können sich bei jeder G-Untersuchung unterscheiden, teilweise auch abhängig vom Alter des Arbeitnehmers.

Teilweise ist tatschlich eine Neuuntersuchung wegen Arbeitsplatzwechsels nötig, weil die BG natürlich wissen will, ob bei der alten Tätigkeit ein Schaden entstanden ist oder ob ein Vorschaden vorhanden ist, der nichts mit der neuen Tätigkeit zu tun hat.

Sollte sich hier kein Arbeitsmediziner melden (denn solche Grundsätze sind fachspezifisch, und darum ist mein Wissen auch begrenzt), können Sie auch bei Ihrer BG nachfragen.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

Antworten