Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Moderator: DMF-Team

Antworten
KTB
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 01.07.11, 19:53

Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von KTB » 01.07.11, 20:03

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, worauf das Blut bei einer Blutspende untersucht wird. Auf der Homepage des DRK finde ich nur folgende Angaben:

- Tests auf: Hepatitis A, B und C, HIV-Infektion, Syphilis, Parvovirus B 19
- Test auf Antikörper, die gegen körperfremde Blutzellen gerichtet sind und bei Bluttransfusionen gefährliche Zwischenfälle verursachen können (Blutgruppenbestimmung)

Meine Fragen:

- Wie sieht es mit an sich harmlosen, aber für den Empfänger sehr riskanten, Beschwerden wie einer Allergie oder einer Erkältung aus?
- Werden diese bei der Betrachtung des kleinen Blutbilds erkannt und das Blut entsprechend aussortiert?
- Falls nein, heißt das, dass ich eine Erkältung, die 1 oder 2 Tage nach der Blutspende auftritt, melden muss, weil ich den Erreger aufgrund der Inkubationszeit evtl. schon vorher im Blut hatte?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Habe wirklich lange gesucht, aber keine Informationen dazu gefunden.

Vielen Dank und viele Grüße
KTB

Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 28.04.08, 13:13

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von Renate02 » 02.07.11, 05:50

Es wird erwartet, dass Du bekannte Allergien und Infektionen vor der Spende in dem Selbstauskunftsbogen angibst.
Wenn Du etwas hast, wovon Du (noch) nichts weißt, kannst Du es auch nicht melden.
Bevor das Blut dem Patienten verabreicht wird, wird es nochmal untersucht. Aber auf was, weiß ich leider nicht.

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von Damiana » 02.07.11, 08:23

Hallo,

akute allergische Beschwerden würden sehr wahrscheinlich zum Ausschluss bei der Spende führen. Wenn Sie direkt nach der Spende akut erkranken ist wahrscheinlich dass Sie schon am Spendentag Auffälligkeiten haben: Blutbild, Temperatur, oder Sie fühlen sich nicht ganz fit. Wenn Sie trotzdem spenden durften können Sie nach der Spende Kontakt mit dem Blutspendedienst aufnehmen die dann entscheiden ob die Spende verwendet wird.

Viele Grüße Damiana
Vertrauen Sie jedem? :wink:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

KTB
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 01.07.11, 19:53

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von KTB » 04.07.11, 10:47

Erstmal danke für die Antworten.
Damiana hat geschrieben: Wenn Sie trotzdem spenden durften können Sie nach der Spende Kontakt mit dem Blutspendedienst aufnehmen die dann entscheiden ob die Spende verwendet wird.
Klar, aber Hinweise, dass man sich melden soll, wenn man direkt nach der Blutspende einen Infekt bekommt, gibt es nirgends. Deswegen hatte ich mich gefragt, ob die das nicht sowieso im Blutbild erkennen und das Blut ggfs. aussortieren...

kardamom
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 14.09.08, 18:51

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von kardamom » 04.07.11, 11:43

Nein, einen Infekt, den du morgen bekommst, muss man nicht zwangsläufig heute schon an den Blutwerten sehen.

Ich hatte mal am Tag nach der erfolgten Blutspende Durchfall bekommen. Hab den Blutspendedienst informiert, mein Blut wurde nicht verwendet.
Auch wenn es nur ein harmloser kleiner Virus war (Duchfall war am nächsten Tag wieder weg), so kann es für schwerkranke Patienten doch sehr unangenehm sein, sich mit sowas anzustecken.

Ein kleines Restrisiko bleibt natürlich immer, das kann man gar nicht ausschließen.
LG von kardamom

KTB
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 01.07.11, 19:53

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von KTB » 04.07.11, 12:28

Hm, alles klar. Dann sollte man die Spender aber eigentlich ausdrücklich darauf hinweisen. Ich meine, eine Erkältung hat eine Inkubationszeit von 2-5 Tagen - da denkt nicht jeder dran, dem Blutspendedienst Bescheid zu geben.

Ist bei mir nämlich schon mal vorgekommen, dass ich kurz nach einer Blutspende eine Erkältung hatte. Habe leider nicht dran gedacht, dem Blutspendedienst Bescheid zu geben. Bin daher etwas besorgt, dass ich damit größeren Schaden angerichtet haben könnte. :(

Jessica3119
DMF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.13, 16:55
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von Jessica3119 » 29.08.13, 14:40

Soll das heissen, dass ,weil ich zum Beispiel Antikörper im Blut habe, dass ich definitiv niemals Blutspender werden kann? Hatte mit dem Gedanken gespielt zu spenden, habe aber 3 Antikörper im Blut.

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von Damiana » 29.08.13, 15:05

Jessica3119 hat geschrieben:Soll das heissen, dass ,weil ich zum Beispiel Antikörper im Blut habe, dass ich definitiv niemals Blutspender werden kann? Hatte mit dem Gedanken gespielt zu spenden, habe aber 3 Antikörper im Blut.
Quatsch, das hängt davon ab um was für Antikörper es geht. Die allermeisten sind kein Problem und werden auch nicht getestet.
Vertrauen Sie jedem? :wink:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Jessica3119
DMF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.13, 16:55
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Tests bei Blutspende: Auch auf Allergie und Erkältung?

Beitrag von Jessica3119 » 29.08.13, 15:26

Naja ich trage halt ein Kärtchen mit mir rum auf dem die Antikörper stehen. Aber wenn das jetzt nicht hinderlich wäre, dann ist ja gut ;-)

Antworten