Keine Antworten in diesem Forum, wozu soll es dann gut sein?

Moderator: DMF-Team

sternschnuppe-
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.10, 21:24

Keine Antworten in diesem Forum, wozu soll es dann gut sein?

Beitrag von sternschnuppe- »

Hallo,

ich bin ja erst kürzlich hier angemeldet.
Allerdings find ich es erschreckend, das die meisten Anfragen unbeantwortet bleiben.
Was soll denn das für ein Forum sein???

Die Leute kommen hier her, weil sie sich Hilfe und Unterstützung wünschen.

So wie das hier gehandhabt wird, kann man das Forum gleich schließen. :twisted:

Diese sog. Ärzte und Pfleger scheinen ja rund um die Uhr Dienst zu haben, so oft sind sie hier. :twisted:

Ich finde das wirklich enttäuschend

Tanja

Kirschblüte
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 26.04.10, 20:48

Beitrag von Kirschblüte »

Vor allem in diesem Themenbereich ist es für Laien sehr schwierig, Ratschläge oder so zu erteilen, aber es gibt ja auch beantwortete Beiträge und allein dass die schon Hilfe hier bekommen haben, rechtfertigt dieses Forum ja wohl.
Ich finde es unfair, wenn du dich hier über die Ärzte und Pfleger beschwerst, weil sie nicht rund um die Uhr hier sind. Es ist doch toll, dass sie ein wenig ihrer freien Zeit opfern und die Beiträge hier versuchen zu beantworten. Nicht jeder Arzt/Pfleger ist nach einem langen Arbeitstag dazu noch in der Stimmung. Man sollte ihnen also sehr dankbar sein und nicht rumnörgeln, wenn es mal etwas länger dauert und sie nicht auf jeden Beitrag antworten.

Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator
Beiträge: 4436
Registriert: 06.03.05, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. A. Flaccus »

Liebe(r) Sternschnuppe,

wenn Sie mal auf die Anzahl bei Beiträge von meinen ärztlichen Kollegen und mir gucken, werden Sie feststellen, das wir mit z.T. über 2.000 Beiträgen nicht ganz untätig sind.

Wohlgemerkt: ehrenamtlich.

Aber es ist so, wie Kirschblüte schreibt: Man kann nicht jede Frage so einfach via Internet beantworten und es fehlt manchmal auch die Zeit, jede Frage zu lesen.

Bei den vielen Beiträgen, die hier im DMF täglich eingestellt werden, macht es momentan wohl wenig Sinn, dieses Forum zu schließen. Ich kann ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, wie Sie zu diesem Vorschlag kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. A. Flaccus
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Beitrag von Damiana »

Hallo,

stimmt im DMF wird nicht jede Frage beantwortet (bzw. manchmal dauert es ein bisschen länger)

Gründe dafür wurden hier ja schon genannt, eine Erfahrung von mir möchte ich da noch hinzufügen:
Ich hatte auch mal eine Frage die ich nicht hier gestellt habe sondern in einem anderen Forum. Resultat:
Antwort 1 und 2 gleicher Inhalt und komplett falsch und man hätte diese Möglichkeit auch ausschließen können wenn man die Frage genau gelesen hätte.
Antwort 3-5 entsprechen den google Ergebnissen 1-3 wenn man die Stichwörter der Frage in Google eingibt. Nur hatte ich das schon gemacht und auch diese Möglichkeiten konnte man mit einigem medizinischen Wissen ebenfalls definitiv ausschließen (die Möglichkeit hat aber nicht jeder)
Antwort 6 war der Rat zum Arzt zu gehen. Mit Sicherheit richtig aber auch nicht sehr hilfreich :)
Antwort 7 war etwas was zumindest theoretisch hätte sein können (da man in einem Internetforum ja keine Untersuchungen machen kann konnte man das aber nicht bestätigen oder ausschließen wobei derjenige sich ganz sicher war das es ganz sicher das ist.) Richtig lag Antwort 7 auch nicht wie der Arztbesuch zeigte.

Im DMF hätte ich entweder keine Antwort bekommen oder gleich den Hinweis das man das in einem Internetforum ohne die Möglichkeit einer Untersuchung... nicht seriös beantworten kann.
Nicht alle Fragen lassen sich beantworten (selbst wenn es unendlich viele ehrenamtliche Moderatoren gäbe) und ich hab lieber keine Antwort statt 6 falscher und 1 nicht hilfreichen :wink:

Viele Grüße Damiana

Beitragszahler
Account gesperrt
Beiträge: 1075
Registriert: 27.12.06, 14:48

Beitrag von Beitragszahler »

Ein Forum ist ein realer oder virtueller Ort, so wie hier eben, wo Meinungen untereinander ausgetauscht, Fragen gestellt und beantwortet werden können.
Ob konkrete ärztliche Ratschläge als Meinungen zu verstehen sind, mag ich bezweifeln wollen, diese dennoch freibleibend hier und dort gegeben werden.

Ein Forum ist somit doch mehr ein demokratisches System, dass durch Geben und Nehmen von allen Seiten her blüht und lebt.
Foren in denen es keine Beteiligung mehr gibt oder diese nur noch einseitig ausfällt, sterben von ganz allein aus.

Dies kann ich hier noch nicht einmal im Ansatz erkennen, selbst wenn Fachforen zeitlich oder dauerhaft durch das DMF so selbst ausgewiesen unbesetzt bleiben.

Und darum verstehe ich für mich das DMF auch weiterhin primär als Diskussionsplattform, auf der sich ja durchaus mal die eine oder andere sachliche oder fachliche Aussage durch Laien oder Fachleute entwickeln kann.

Ist doch schön, dass das DMF zusätzlich noch das Verfahren Patient fragt - Experte antwortet anbietet.
Im übrigen gibt es auch in anderen Systemen nach nur so einer Art Frage / Antwort nicht immer, manchmal öfter keine Antworten.

Jana-Blexs
DMF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.10, 12:33

Re: Keine Antworten in diesem Forum, wozu soll es dann gut s

Beitrag von Jana-Blexs »

Ich habe die Erfahrung und Erkenntnis gemacht, dass im DMF (allgemein) die normale Unterhaltung von normal sterblichen Erdenbürgern (sprich normalen Menschen ) nicht so ganz gewünscht ist.

Oft bekommt man den Eindruck, dass nur Fachpersonal antworten darf.

Die Antworten im DMF lesen sich alle sehr hoch wissenschaftlich, manchmal auch wie abgeschrieben..... wie gestellt......

Dies ist aber auf keinem Fall eine normale Schreibweise von Otto-Normverbraucher.
Ich weiß, wie echte Antworten und Fragen von "normalen" Usern klingen.

Daher ist deine Frage ganz leicht zu beantworten:
sternschnuppe- hat geschrieben: Allerdings find ich es erschreckend, das die meisten Anfragen unbeantwortet bleiben.


Was soll denn das für ein Forum sein???

Von den Ärzten kannst du es echt nicht verlangen,dass sie ständig jede Frage beantworten. Sie sind dazu nicht verpflichtet. Sondern machen (sollten sie zumindest) nur das tun, wozu sie selber Spaß haben.

Jaaa und die normalen Diskussionen , (wozu die meisten Menschen in Foren gehen) was du wohl von anderen Foren kennst und auch erwartest, sind hier im DMF nicht so ausgibig, weil viele Mitglieder nicht sooooo hoch wissenschaftlich schreiben können oder wollen. Sich daher auch gar nicht trauen allgemein zu antworten.

Zumal auch immer die Gefahr gegeben ist, dass nur normale Antworten gelöscht werden, der User sich mit seiner Meinung blamiert..... Daher lassen es viele lieber ganz sein und antworten nicht.

Beitragszahler hat geschrieben: Foren in denen es keine Beteiligung mehr gibt oder diese nur noch einseitig ausfällt, sterben von ganz allein aus.
Jeder gute Forenbesitzer weiß, wie ein Forum am Leben zu erhalten geht.
Dazu brauch es keiner Mitglieder.
Beitragszahler hat geschrieben: die eine oder andere sachliche oder fachliche Aussage durch Laien
die echten Laien vermisse ich im DMF ziemlich. sind nicht soooooo wirklich viele von da

sternschnuppe-
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.10, 21:24

Beitrag von sternschnuppe- »

Guten Tag an alle,

ich finde es erst einmal sehr schön, das mein Beitrag in der kurzen Zeit soviele Antworten bekommen hat. :D

So ganz kann ich die meisten Antworten nicht nachvollziehen, wie die Menge der beantworteten Fragen als Beispiel Dies bezieht sich ja auf das ganze Forum, das mit den vielen Bereichen ja jetzt nicht soviele Antworten sind. :roll: Dr. Flaccus.

Ich kann eigentlich nur die Antwort von Jana Blexs nachvollziehen.
Ich finde es auch schade, das sich der "normale"User nicht traut, eine Frage zu beantworten. Ich finde auch die Antworten des Fachpersonal meist gleich und wenig individuell.
Vor allem Betroffen haben ja viel Erfahrung mit ihrer Krankheit und sollten diese weitergeben.

LG Tanja

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Beitrag von Damiana »

Hallo,

Es gibt neben Ärzten und Fachpersonal genügend User die sich trauen eine Antwort zu geben z.B. im Unterforum Gynäkologie eine sehr interessante Diskussion/Austausch von normalen Usern die ausdrücklich erwünscht ist!
In manchen Unterforen gibt es tatsächlich eher selten eine Antwort z.B. in diesem - aber nur weil es dort selten eine Antwort gibt muss man das doch nicht schließen...
Nennen Sie doch mal ein Beispiel für eine Frage die bisher unbeantwortet blieb (ich weiß dass es davon viele gibt). Vielleicht kann man anhand eines solchen Beispiel klären warum es auf diese Frage keine Antwort gab.

Viele Grüße Damiana
Zuletzt geändert von Damiana am 02.05.10, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Beitragszahler
Account gesperrt
Beiträge: 1075
Registriert: 27.12.06, 14:48

Re: Keine Antworten in diesem Forum, wozu soll es dann gut s

Beitrag von Beitragszahler »

Tja, wird ja ganz interessant hier. Könnte aber besser an anderem Ort stattfinden.
Also, die Quasselecke ganz unten wäre doch ein hübsches Plätzchen mal so als Vorschlag.
Jana-Blexs hat geschrieben:Ich habe die Erfahrung und Erkenntnis gemacht, dass im DMF (allgemein) die normale Unterhaltung von normal sterblichen Erdenbürgern (sprich normalen Menschen ) nicht so ganz gewünscht ist.
Ich finde es wirklich nicht nett, alle Forenbenutzer mit ihren Beiträgen hier, egal auf welcher Seite die stehen mögen, als nicht normal zu bezeichnen
Ist ja interessant, dass die dann auch noch unsterblich sein sollen.
Jana-Blexs hat geschrieben:Oft bekommt man den Eindruck, dass nur Fachpersonal antworten darf.
Ich weiß nicht, ob es eine Statistik über die Ausgeglichenheit von Antworten gibt.
Jedoch gibt es meiner Beobachtung nach mehr Beiträge von doch "normalen"? Menschen?
Widerspricht sich natürlich ein wenig, wenn immer wieder hier und da bemängelt wird, dass Fachpersonal so selten antwortet.
Nun gut, ich werde es bestimmt noch begreifen.
Jana-Blexs hat geschrieben:Die Antworten im DMF lesen sich alle sehr hoch wissenschaftlich, manchmal auch wie abgeschrieben..... wie gestellt......
Beispiele? Kann ich mir aber an einigen Stellen auch so vorstellen, wenn auch nicht so wissenschaftlich.
Ist doch aber nicht schlimm, wenn bekanntes und bewährtes Wissen hier gebündelt transparent gemacht wird.
Wo ist da der Nachteil für den Benutzer?
Jana-Blexs hat geschrieben:Dies ist aber auf keinem Fall eine normale Schreibweise von Otto-Normverbraucher. Ich weiß, wie echte Antworten und Fragen von "normalen" Usern klingen.
Wer ist denn Otto? Ich möchte der jedenfalls nicht sein.
Hatte mal vor ungefähr 30 Jahren so einen Ärger mit einem Gewerkschafts-Fuzzi, der sich so Solidaritäten für sein Minderwertigkeitsproblem bei anderen zu suchen versuchte, indem er sagte: "Wir kleinen Leute von der Straße". Ich erwiderte, dass ich weder klein bin, noch von der Straße komme.
Dann werde ich bestimmt noch begreifen, woran man den weiteren Normalitätsfaktor für Schreibweise, Antworten und Fragen erkennen möge.
Jana-Blexs hat geschrieben:...weil viele Mitglieder nicht sooooo hoch wissenschaftlich schreiben können oder wollen. Sich daher auch gar nicht trauen allgemein zu antworten...
Ja, ist das so? Was ist hoch wissenschaftlich und wie kann man Benutzer therapieren, die Hemmungen haben?

Jana-Blexs hat geschrieben:Zumal auch immer die Gefahr gegeben ist, dass nur normale Antworten gelöscht werden, der User sich mit seiner Meinung blamiert..... Daher lassen es viele lieber ganz sein und antworten nicht.
Wie können solche Behauptungen belegt werden und wie kann das überhaupt für andere beantwortet werden?
Jana-Blexs hat geschrieben:...Dazu brauch es keiner Mitglieder...
Das Element Mitglied ist schon aus rein technischen Gründen für ein Forum notwendig, denn wie soll es sonst personalisierte Funktionen für Beiträge geben?
Gibt natürlich noch mehr Gründe, aber was spielt das schon für eine Rolle?
Jana-Blexs hat geschrieben:die echten Laien vermisse ich im DMF ziemlich. sind nicht soooooo wirklich viele von da
Was ist ein echter Laie? Also ich bin bestimmt ein echter Laie, denn ich kann nachweisen, dass ich keinerlei medizinischer Ausbildung habe.
Ich habe nur das Leben studiert und dieses Studium war exotisch und hart.

Schöne Grüße
Robert
Zuletzt geändert von Beitragszahler am 02.05.10, 17:12, insgesamt 2-mal geändert.

Jana-Blexs
DMF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.10, 12:33

Beitrag von Jana-Blexs »

sternschnuppe- hat geschrieben: Ich kann eigentlich nur die Antwort von Jana Blexs nachvollziehen.
Danke. Na hoffendlich werden wir jetzt nicht beide gelöscht. Wer sich auf meine Seite stellt läuft Gefahr der Löschung.
sternschnuppe- hat geschrieben: Vor allem Betroffen haben ja viel Erfahrung mit ihrer Krankheit und sollten diese weitergeben.
LG Tanja
Nun, JA, aber auch NEIN.

ich erkläre:

Menschen , welche in Foren gehen, haben meist schlechte Erfahrungen gemacht. Ist aber logo, wer mit seinen Ärzten, Krankheit/Gesundheit usw. zufrieden ist, lebt im realen leben. Hat nicht das Bedürfnis zu jammern und seine Erfahrungen in Foren nieder zu schreiben( weiter zu geben.)

Daher (so meine Wahrnehmung) wird es vom DMF nicht gewünscht, dass persönliche negative Erfahrungen weiter gegeben werden.

Und ehrlich, wer hat schon je mal wo seine positiven Erfahrungen weiter gegeben. Diese Mühe macht sich keiner. WOZU auch ?

Auf einer Seite verstehe ich das auch.
Eine positive Denkweise macht gesund.
Negative machen Angst, krank.....

Trotzdem verstehe ich auch dich sehr gut. Wer Foren aufsucht, will meist gar nicht nur ärztlichen Rat, sondern ein heulen mit Gleichgesinnten.

Beitragszahler
Account gesperrt
Beiträge: 1075
Registriert: 27.12.06, 14:48

Beitrag von Beitragszahler »

Jana-Blexs hat geschrieben:Menschen, welche in Foren gehen, haben meist schlechte Erfahrungen gemacht. Ist aber logo, wer mit seinen Ärzten, Krankheit/Gesundheit usw. zufrieden ist, lebt im realen leben. Hat nicht das Bedürfnis zu jammern und seine Erfahrungen in Foren nieder zu schreiben( weiter zu geben.)
Daher (so meine Wahrnehmung) wird es vom DMF nicht gewünscht, dass persönliche negative Erfahrungen weiter gegeben werden.
Und ehrlich, wer hat schon je mal wo seine positiven Erfahrungen weiter gegeben. Diese Mühe macht sich keiner. WOZU auch ?
Das DMF lässt sehr wohl positive, wie auch negative Erfahrungen zu.
Es geht wohl nur um feingradige Unterschiede, ob Beiträge nur! beleidigend, dann nicht zulässig sind oder persönliche Frustration und Ärger daraus sprechen und dann schon auch Mitgefühl gezeigt wird.
Aus meinen letzten Beiträgen, die beides repräsentativ darstellen, eben positive wie negative Erfahrungen und hier eine Heimstätte finden durften:
Positiv:
http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewt ... ht=#445262
Negativ:
http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewt ... ht=#445078

Schöne Grüße
Robert

Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator
Beiträge: 4436
Registriert: 06.03.05, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. A. Flaccus »

Ich hab´s mal in die Speakers Corner verschoben.

@Jana-Blexs
Daher (so meine Wahrnehmung) wird es vom DMF nicht gewünscht, dass persönliche negative Erfahrungen weiter gegeben werden.
Danke. Na hoffendlich werden wir jetzt nicht beide gelöscht. Wer sich auf meine Seite stellt läuft Gefahr der Löschung.
Beispiele bitte!

@sternschnuppe:
So ganz kann ich die meisten Antworten nicht nachvollziehen, wie die Menge der beantworteten Fragen als Beispiel Dies bezieht sich ja auf das ganze Forum, das mit den vielen Bereichen ja jetzt nicht soviele Antworten sind.
Könnten Sie das mal konkreter formulieren?
Wer soll denn jetzt antworten?
Wieviel Antworten muß denn jeder User "auf dem Konto" haben, damit dieses Forum "gut" ist?

Gruß
A. Flaccus
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator

sternschnuppe-
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.10, 21:24

Beitrag von sternschnuppe- »

Hallo.

@Dr. Flaccus: Ich meinte doch vor allem die beantworteten Anfragen im Neurochirugieforum.

Mir ging es um zwei Punkte. Zum einem find ich es schade, das sich Betroffene nur sehr selten zu Wort melden. Meist wissen die doch am Besten, welche Untersuchungsmethode, welches Medikamente, welche Probleme... auf den Fragesteller zukommen.

Zum anderen finde ich es schade, das sich das Fachlicher "Personal" nur so selten zu Wort meldet.

Tanja

SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: 25.03.05, 17:25
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von SusanneG »

@sternschnuppe
wenn du hauptsächlich Betroffene suchst, dann musst du in den einschlägigen Selbsthilfeforen suchen, aber nicht unbedingt hier.

Das "fachliche Personal" ist hier auch nur in der Freizeit und ehrenamtlich unterwegs.
Fachliche Auskunft, persönlich auf dein Problem bezogen, erhältst du beim Arzt vor Ort.
Aber der arbeitet auch nicht ehrenamtlich.....

Susanne

sternschnuppe-
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.10, 21:24

Beitrag von sternschnuppe- »

Hallo Susanne,

Ich persönlich suche keine Betroffenen hier. Ich meinte nur damit, das ich finde, das Betroffene oft gute Tips geben können bzgl. Medis, Behandlungsmöglichkeiten, Problemen...

Falls ich keine fachliche Auskunft auf mein Problem bezogen bekomme, kann ich wirklich zum Arzt vor Ort gehen. Somit bezweifel ich aber wieder die Sinnhaftigkeit dieses Forums. :roll:
Viele Menschen kommen hier her, weil sie ein bestimmstes Problem haben.
Vielleicht waren sie schon bei ihrem Arzt vor Ort und unglücklich über dessen Aussage.
Oder vor allem im Fachforum, es dauert ja oft ewig einen Termin bei einem Facharzt zu bekommen. Viele erwarten sich dann hier vielleicht ein wenig Hilfe, oder Beruhigung.
Deshalb find ich es schon ziemlich traurig, das gerade im Neurochirugieforum Antworten meist gar nicht erst gegeben werden.

Tanja

Antworten