Gehirntransplantation

Moderator: DMF-Team

Antworten
eftos
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 18.01.10, 09:43
Wohnort: Lyporo
Kontaktdaten:

Gehirntransplantation

Beitrag von eftos » 18.01.10, 10:03

Hallo,

Eine der 4 Möglichkeiten der Ich-Transportik ist die Transplantation.
Oder ist das noch science-fiction?

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 18.01.10, 10:38

Meines Wissens nach noch Science- Fiction, da man noch keine Methode hat, das Gehirn wieder an das Rückenmark anzuschließen (siehe Therapiemöglichkeiten bei Querschnittslähmung).

zackbohne
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 472
Registriert: 14.06.08, 14:00

Beitrag von zackbohne » 07.02.10, 21:03

Und selbst wenn das gelingen würde, hätte man sicher Probleme mit der exklusiv kurzen Funktionserhaltungszeit des Gehirns. Gesetzt den Fall, die Explantation könnte bei noch vitalem Kreislauf in einem Schritt erfolgen, hätte man nur wenige Minuten zum Anschluss an das komplette Blutgefäßsystem. Schon das ist in Anbetracht der erheblich längeren benötigten Zeit (mehrere Stunden) ein Problem. Ganz zu schweigen von den ethischen Problemen und Identitätskonflikten, die eine solche "Ich-Übertragung" mit sich brächten.
Grüßle,
zackbohne

Antworten