Muslima in der Klinik

DRGs und Abrechnungsfragen, Marketing, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Controlling, Outsourcing, Kooperationen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Barnie Geröllheimer
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1056
Registriert: 04.06.13, 11:38

Muslima in der Klinik

Beitrag von Barnie Geröllheimer » 30.04.18, 10:18

Im RKH-Klinik-Blättchen war neulich zu lesen, dass man sich die Mühe macht, den Wünschen der Muslime besser Rechnung zu tragen. Es gibt eine eigene Ethik-Kommission, die sich mit den Problemen moslemischer Patienten in einem christlichen Krankenhaus beschäftigt.

Wer darf wen wie untersuchen, behandeln, therapieren? Kann man es logistisch und finanziell schultern, halales Essen ohne Schweinefleisch zu servieren?

Speziell in der "Gynäkologischen", in die ich derzeit öfter mal komme, fallen mir die vielen bekopftuchten Schwestern auf, die sich um die Patient(inn)en kümmern.

Wie wird das in Ihrer Klinik gehandhabt?

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Muslima in der Klinik

Beitrag von dora » 30.04.18, 17:35

hallo,

in den beiden Kliniken in denen ich bisher war gab es immer ein Essen ohne Schweinefleich und zusätzlich vegetarisch bzw. vegan.
Wie das mit der Behandlung oder Betreuung aussah weiß ich nicht, war nicht mit solchen Patientinnen zusammen auf dem Zimmer.
Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass das macbar ist, dass solche Patientinnen dann nur von Frauen betreut und behandelt werden.

Antworten