Krankenhausworkflow

DRGs und Abrechnungsfragen, Marketing, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Controlling, Outsourcing, Kooperationen

Moderator: DMF-Team

Antworten
tauadmin
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.15, 16:27

Krankenhausworkflow

Beitrag von tauadmin » 19.04.15, 17:41

Im Rahmen eines Projektes in der Medizininformatik ist es unsere Aufgabe ein Krankenhausinformationssystem aufzusetzen und in diesem einen typischen Krankenhausworkflow darzustellen und zu dokumentieren. Das Aufsetzen des Systems haben wir so weit hinter uns, nun gilt es sich eine Situation auszudenken und den passenden Workflow zu beschreiben.

Unsere Schwierigkeit liegt darin, dass es für uns schwer ist einzuschätzen was von wem wann gemacht wird und wir würden uns sehr freuen wenn vielleicht jemand aus der Praxis einmal drüber schauen und uns auf Fehler hinweisen könnte. Hier die Schritte unseres Workflows mit der jeweiligen Person die diesen ausführt.
Unser Fokus liegt auf allen Interaktionen mit dem KIS. Ich schätze wir haben noch einige Dinge nicht durchgeführt die in einem normalen Krankenhaus-Workflow untergebracht werden.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

WORKFLOW:
Use Case: der Patient erleidet bei einem Sportunfall einen Kreuzbandriss und muss operiert werden.

- Radiologische Untersuchung wegen Verdacht auf Kreuzbandriss –
Patient ruft an und macht einen Röntgen und MRT-Termin
1. Aufnahme der Patientendaten (Sekretariat Radiologie)
2. Vergabe des Röntgen- und MRT-Termin (Sekretariat Radiologie)
3. Indikationsprüfung (Radiologe)
4. Durchführen der jeweiligen Radiologie-/MRT- Untersuchung und Dokumentation (MTRA)
5. Befundung des Bildmaterials (Radiologe)
6. Diagnose auf Grundlage der Befundung (überweisender Facharzt)
- Einweisung in das Krankenhaus -
1. Termin für Kreuzband-OP (Sekretariat Unfallchirurgie & Orthopädie)
2. Aufnahmeanamnese (Arzt der Unfallchirurgie & Orthopädie)
3. Laboranforderung stellen zur Blutuntersuchung (Krankenschwester der Unfallchirurgie & Orthopädie)
4. Anästhesieverfahren festlegen (Anästhesist)
5. OP dokumentieren (OP-Schwester)
6. OP-Protokoll signieren (operierender Arzt)
7. Vorbereiten von physiotherapeutischen Anforderungen (Krankenschwester der Unfallchirurgie & Orthopädie)
8. Dokumentation der Physiotherapie (Physiotherapeut)
9. Signieren der physiotherapeutischen Anforderungen (Arzt der Unfallchirurgie & Orthopädie)
10. Schreiben des Entlassbriefes (Arzt der Unfallchirurgie & Orthopädie)
11. Abrechnung (???)

POL
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07.05.15, 10:21

Re: Krankenhausworkflow

Beitrag von POL » 07.05.15, 10:53

Habe jetzt nur grob drüber geschaut, aber sieht soweit in Ordnung aus. Abrechnungen werden entweder direkt von der Rechnungsstelle eines Krankenhauses, vom Arzt oder von einem externen Dienstleister (zum Beispiel Firmenname entfernt) gemacht.

Antworten