Fragen zu einer DRG Krankenhausrechnung für Selbstzahler

DRGs und Abrechnungsfragen, Marketing, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Controlling, Outsourcing, Kooperationen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Holger_J
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 07.11.13, 12:14

Fragen zu einer DRG Krankenhausrechnung für Selbstzahler

Beitrag von Holger_J » 07.11.13, 13:48

Ich würde Hilfe zu einer Rechnung benötigen. Ich hoffe dass ich hier
richtig bin und man mir weiterhelfen kann.



Mein Wohnsitz bei der Aufnahme war in Griechenland und ich verfügte
nicht über eine deutsche Krankenversicherung. Ich sagte ständig das
ich die kosten selber trage und sie nicht von einer Versicherung
übernommen werden.



Freitag 4.10.2013

8.00 Uhr

Aufnahme in der Notaufnahme

8.00-8.15 Uhr
setzen einer Venenverweilkanüle, Abnahme von Blut, Kurzzeit EKG
Aufnahme der Patienten Daten kurze Untersuchung (abhören suche nach
Ödeme fühlen des Puls an Beinen und Leiste) mehr wurde nicht gemacht.

9.00 Uhr
Thorax-Röntgenaufnahme in zwei Ebenen

11.00-11.10 Uhr
Herzecho


Es erfolgten keine weiteren Untersuchungen/Behandlungen



12.00-12.10 Uhr
Besprechung mit dem Arzt der mich überredetet einer stationären
Aufnahme zuzustimmen ob wohl ich mehrmals Einwände dagegen äußerte.
Man sagte dass am Montag dringend eine Herzkatheter Untersuchung
stattfinden muss.



13 Uhr stationäre Aufnahme.



Montag 7.10.2013

14.00 Uhr
Ich wurde davon Unterrichtet das ich ohne Herzkatheter Untersuchung
entlassen werde das ich nicht in der Lage sei die Kosten dafür zu
tragen.

Ich war nun 3 Nächte stationär Untergebracht und bekam 3-mal am Tag
einige Tabletten, mehr aber nicht. Keine weitere Untersuchung ober
Behandlung erfolgte in den 3 Tagen des Aufenthaltes.



16.00 Uhr
Krankenhaus wurde verlassen



Für den Aufenthalt wurden mir 4.008,96 € in Rechnung gestellt.

Auch nach mehrmaligen nachfragen erhielt ich keine Rechnung in der die
Leistungen genau aufgeführt sind und berechnet werden.

Alle Untersuchungen zusammen würden auf Nachfrage in anderen Kliniken
nicht mehr als 3-500 € kosten.



Meine Fragen zu der Rechnung wären folgende.


Habe ich als selbst Zahler mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands zum
Zeitpunkt des Krankenhausaufenthaltes, Anspruch auf eine ordentliche
Rechnung in der die Leistungen einzeln aufgeführt werden?

Beinhaltet normalerweise der DRG Code meiner Rechnung nicht auch die
Unterbringungskosten, denn diese wurden mir noch einmal extra in
Rechnung gestellt?

Wäre in dem Code F62B nicht auch die Herzkatheter Untersuchung mit
beinhaltet und dadurch abgegolten? Ich wurde mit dem Hinweis dass ich
die Herzkatheter Untersuchung nicht mehr bezahlen kann entlassen.

Die Abbrechung nach DRG scheint ja ein gutes Geschäft für
Krankenhäuser zu sein. Für 20 Minuten Untersuchung 4000€ zu bekommen
scheint ja die Liezens zu Geld drucken zu sein. Nicht umsonst wird der
Gewinn der Helios Gruppe bald bei 1 Milliarde € liegen, einfach
unvorstellbar und das alles ohne größere staatliche Kontrolle.


Im Anhang finden sie die Rechnung

hier geänderter Link wo keine Daten mehr ersichtlich sind
https://drive.google.com/file/d/0B_sMAF ... sp=sharing

Vielen Dank für ihre Hilfe.
Zuletzt geändert von Holger_J am 07.11.13, 15:06, insgesamt 3-mal geändert.

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Fragen zu einer DRG Krankenhausrechnung für Selbstzahler

Beitrag von Brigitte Goretzky » 07.11.13, 14:41

Bevor Sie die Rechnung noch einmal verlinken, stellen Sie bitte sicher, dass alle Klarnamen, Telefonnummern, Adressen etc mit denen die Klinik identifiziert werden kann, geschwaerzt sind.
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Fragen zu einer DRG Krankenhausrechnung für Selbstzahler

Beitrag von Anästhesieschwester » 31.12.13, 13:23

Hallo Holger_J,

was an den Aufenthalten als Selbstzahler so teuer ist, sind meist tatsächlich die Unterbringungskosten. Bei den anderen Kliniken, bei denen Sie angefragt hatten, wurden wahrscheinlich nur die Untersuchungen an sich besprochen, nicht der stationäre Aufenthalt.
In einen stationären Aufenthalt sind Standard-Laboruntersuchungen und Röntgenaufnahmen includiert, nicht aber eine Herzkatheter-Untersuchung. Solche Prozeduren fallen unter die OPS-Codes (Operations- und Prozeduren-Schlüssel) und würden extra berechnet werden. Diagnosen werden nach ICD verschlüsselt.

Gruß
Die Anästhesieschwester

Antworten