Organisatorische Regelung der Notfallversorgung

DRGs und Abrechnungsfragen, Marketing, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Controlling, Outsourcing, Kooperationen

Moderator: DMF-Team

Antworten
stressless
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28.09.10, 11:58

Organisatorische Regelung der Notfallversorgung

Beitrag von stressless » 28.09.10, 12:30

Sehr geehrtes Forum!

Ich bin auf der Suche nach Quellen (Literatur, Fachartikel. Gesetzestexten, u.s.w.) aus denen die organisatorischen Rahmenbedingungen in Notfällen im Bereich der stationären Versorgung hervorgehen. Die zu klärenden fragen wären beispielsweise folgende:
- Mondestbesetzung/Mindestqualifikation des diensthabenden Arztes z.B. am Wochenende oder im Nachtdienst. Erreichbarkeit des Hintergrund/Oberarzt. In welcher max. Zeitspanne muß dieser vor Ort sein können?
- Zeitspanne der Rufbereitschaft z. B. für OP nachts oder an Wochenenden, wenn dieser nicht ständig besetzt ist
- Organisation des REA-Teams. Zeitspanne in welcher dieses vor Ort sein muß
- Rechtliche Regelung zur Notaufnahme/Notbehandlung eines Patienten, wenn die hauseigene Intensivstation/OP´s belegt sind und die Notaufnahme/Intensiv "abgemeldet" wurde aber dennoch ein kritisch Kranker Patienten durch den Notarzt oder Angehörige über die Notaufnahme kommen. Notbehandlung, Stabilisierung, Weiterverlegung.

Rund um dieses Thema suche ich aktuelle Quellen.

Vielen Dank für hoffentlich zahlreiche Hinweise.

Antworten