Hat jemand beruflichen Rat?

DRGs und Abrechnungsfragen, Marketing, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Controlling, Outsourcing, Kooperationen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Puderzucker
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 03.06.20, 14:38

Hat jemand beruflichen Rat?

Beitrag von Puderzucker »

Hallo,

ich bin 30 Jahre alt und ich möchte mich gerne beruflich weiterentwickeln, jedoch komme ich alleine nicht wirklich weiter und wollte einmal meine Situation schildern. Ich würde mich sehr freuen wenn du Zeit hast, dir meine Gedanken durchzulesen und vielleicht eine Anregung, eine eigene Erfahrung oder einen Tipp für mich hast.

Ich arbeite seit ca. 10 Jahren in einem Krankenhaus als Krankenschwester und stundenweise in der Administration. Auf meiner Station bin ich einem sehr tollen, jungen Team wo man gemeinsam, und nicht gegeneinander, arbeitet und im Büro habe ich unterschiedliche Aufgaben, die jedoch nicht meine volle Aufmerksamkeit wecken (zb Statistiken erstellen/auswerten, Kontrollen durchführen) Vieles ist so weit weg vom Patienten,sehr theoretisch und „müssen halt gemacht werden“.

Ich habe die 3 jährige Ausbildung zur Krankenschwester und anschließend einen Bachelorstudiengang in Pflege belegt. Nach 2 Jahren im Beruf war mir klar, dass ich unbedingt weiter lernen will und habe parallel zu meiner Tätigkeit im Krankenhaus ein Masterstudium (Diversity - Education – Management, Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialmanagement) abgeschlossen. Dieser Abschluss würde mich zu vielen Leitungsaufgaben in diversen Bereichen befähigen – primär möchte ich jedoch eine Tätigkeit finden, die mir inhaltlich Spaß macht und ich strebe nun nicht ausschließlich nach Leitungstätigkeiten. Wenn es sich ergeben sollte - okay.

Die Arbeit auf meiner konkreten Station macht mir viel Spaß. Mein großer Wunsch ist es aber, momentan auch neben der stationären Tätigkeit oder zukünftig auch ganz etwas zu finden, wo ich mich noch mehr weiterentwickeln kann/ vlt etwas mehr Selbstverwirklichen/Menschen auch weiterhin helfen kann. Genauer kann ich es im Moment nicht beschreiben.

Nun frage ich mich was man außerhalb der Pflege (mit meinen Abschlüssen oder noch zu belegendem Studium/Weiterbildung) machen kann? Ich finde bisher leider keine Position/Einrichtung und auch aus den klassischen Weiterbildungen/Spezialisierungen keine Richtung, die mich interessiert.

Ich weiß einfach nicht was mich so richtig glücklich macht. Ich würde so gerne vor dem Wecker aufwachen, mich für die Arbeit begeistern, wo man sich weiterentwickelt, wo es abwechslungsreich ist, mehr Einsatz zeigen kann...

Leider kann ich nicht klarer beschreiben, wohin es konkret gehen soll. Mir fiel diese Zusammenfassung schon schwer :)

Vielen Dank fürs Durchlesen! Jede noch so kleine Anregung ist Herzlich Willkommen!

Liebe Grüße Lena

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8064
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Hat jemand beruflichen Rat?

Beitrag von jaeckel »

Hallo Lena,

zur Anregung eine Stellenbeschreibung, die wir sie derzeit suchen/aufbauen:

Patientenmanagement/Flow-Manager(in)


Die Person kennt die Abläufe in der Klinik von der Aufnahme in der Notaufnahme oder geplanten Aufnahme bis zur Entlassung. Sie ist dafür verantwortlich die Betten auf Station für den Abfluß der Patienten der Notaufnahme zu finden. Sie erfragt morgens bei den Stationsärzten die Entlassungen mit Uhrzeit, unterstützt ggf. Vorgänge (Entlassmanagement). So ist die Aufnahmekapazität der Notaufnahme exakt zu steuern. Die Person arbeitet eng zusammen mit der ärztlichen Leitung und der Pflegedienstleitung. In Konfliktfällen wird sie direkt von der Geschäftsführung unterstützt, so dass sie eine mächtige und wichtige Funktion im Klinikbetrieb inne hat. Die Bettenstationen sind zunhemend interdisziplinär belegt und auch die Corona-Krise hat mit gesperrten Isolierbereichen dazu geführt, dass eine solche Person unbedingt gebraucht wird.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten