Versandapotheken ok oder nicht?

Moderator: DMF-Team

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Versandapotheken ok oder nicht?

Beitrag von dora » 10.06.14, 14:01

ich denke dass die Medikamente doch alle beipackzettel haben. Und wer net fähig ist die zuu lesen, der kapiert das auch net wenn der Apetheker das erklärt.

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Versandapotheken ok oder nicht?

Beitrag von schnuffeldi » 10.06.14, 14:36

Hm ja, sollte man erwarten können, dora :lol:

Aber im anderen Falle: eine Bekannte hat nur noch geringe Sehfähigkeit und selbst die so genannte "Aschenbechergläserbrille" reicht nicht aus, sie soll sich ja die teure Lupe selbst kaufen, so sagte sie mir. Naja, also lässt sie sich vieles vorlesen. Aber so manches wird auch nicht verstanden. Denn ich habe fast die Hälfte "übersetzen" müssen. Als wir zusammen im KH-Zimmer lagen, habe ich auch alles übersetzen dürfen, was der Arzt sagte. Sie hat das gehörmäßig ja wahrgenommen und hat immer genickt, ob sie es verstanden hätte aber nichts von dem war klar. Ich habe es dann mal erklärt und ihr auch gesagt, dass sie dann halt mal genau nachfragen soll,wenn was unverständlich war für sie und nicht noch nicken :lol: in der Einrichtung hat sie Leute, die ihr das vorlesen, aber dann klingelts Telefon und ich übersetze wieder :lol: die Pflegerinnen traut sie sich nicht zu fragen. Und das ist keine Seltenheit, wie ich gelegentlich feststelle. Schon komisch alles aber so wunderlich werden wir sicher auch noch :wink: Ich finde es nur so niedlich, wenn sie alles "billig" haben möchten, aber Internet als Teufelszeug betrachtet wird :lol: Und beobachte auch mal so ältere Leute in den Apotheken, die verstehen nicht, was selbst die Apothekarin erkärt und das in einer Lautstärke (muss sie halt), dass wir auch hinten wissen, was der Mann oder die Frau da einnimmt :wink: Würde man mal eine Statistik darüber führen, wer die Dinger überhaupt durchliest und dazu auch versteht, wäre die sicher nicht mal nützlich, denn wer gibts denn zu, das nicht zu verstehen. Es ist keine Schandel, aber sagen muss mans, bevor was schiefgeht.
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

LanaL
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 12.02.15, 16:14

Re: Versandapotheken ok oder nicht?

Beitrag von LanaL » 12.02.15, 16:25

Besser vom Arzt sich beraten lassen. Für einfach Volkskrankheiten wie Husten kann man schon Medikamente bestellen! Nicht bei akuten Erkrankungen!

dimah
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.15, 12:03

Re: Versandapotheken ok oder nicht?

Beitrag von dimah » 13.02.15, 16:30

Das sehe ich auch so. Wenn ich richtig krank bin und mir der Arzt ein wichtiges Medikament verschreibt, sind auch 2-3 Tage Lieferzeit zu lang. Ich verstehe, wenn einige hier frei verkäufliche Schmerzmittel, Hustensaft, o.ä. online auf Vorrat bestellen. Warum nicht, wenn man sparen kann. Ich habe dieses Problem allerdings nicht, denn die Apotheken hier reagieren auf die "Online-Bedrohung", indem sie verschiedene Rabattsysteme anbieten bzw. immer wieder bestimmte Medikamente wie Paracetamol, Aspirin, Nasenspray, etc. im Angebot haben.
Ein ungeübtes Gehirn ist schädlicher für die Gesundheit als ein ungeübter Körper.
(George Bernard Shaw)

Antworten