Lagerung bei PEG

"Hier wird Pflege besprochen" mit Downloadbereich und Knowledgebase

Moderator: DMF-Team

Antworten
Lydi
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: 06.04.06, 18:47
Wohnort: Petershagen

Lagerung bei PEG

Beitrag von Lydi » 04.09.11, 18:51

Hallo ihr,

bei einem Bew. läuft die PEG sogut wie den ganzen Tag, weil aufgrund der Empfindlichkeit die Sonde niedrig eingestellt ist. Ich habe gelernt, wie jeder andere auch, dass der Oberkörper leicht, d.h. um einen Winkel von etwa 30°, angehoben werden, um ein Rückfließen von Sondennahrung in die Speiseröhre (Gefahr der Aspiration) zu vermeiden. Die Hochlagerung kann durch die Einnahme der Sitzposition, durch das Hochstellen vom Kopfteil des Bettes oder durch ein unter Kopf und Schultern gelegtes großes Kissen erfolgen. Um aber zeitgleich eine Dekubitusprophylaxe durch zuführen, sollte ja ein Bew. auch die Lage verändern. Nun ist die Disskussion bei uns aufgetaucht, kann während der SK-Gabe bzw. Wassergabe der Bew. auch seitlich , natürlich auch im 30° Hochlagerung, gelagert werden. Ich habe dazu verschiedene Meinungen gehört und gelesen. Was meint ihr dazu?

LG
Wenn du zählen kannst, dann zähl auf dich.

Peter Estner
DMF-Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 09.10.04, 14:45
Wohnort: 82418 Murnau

Re: Lagerung bei PEG

Beitrag von Peter Estner » 23.09.11, 22:21

Liebe Lydi,
vielen Dank für die Anfrage, irgendwie wurde ich als Moderator gar nicht benachrichtigt, dass Du geschrieben hast. Tut mir Leid, hätte mich sonst gleich gemeldet. Ich arbeite seit vielen, sehr vielen Jahren in der Pflege und habe nie ein Problem damit gehabt, die Leute auch auf die Seite zu lagern. Das ist überhaupt kein Problem. Welche Bedenken habt Ihr, damit ich mir das vorstellen kann? Möchte ja nicht sagen, weil ich es immer so gemacht habe, wäre es richtig. Deshalb frage ich.
Viele Grüße und danke im Voraus für eine Antwort
Peter Estner

Antworten