Basale Stimulation bei Palliativpatienten

Konzept der Anregung und Förderung individueller Lernprozesse bei Patienten mit Störungen der Wahrnehmung, Bewegung und/oder Kommunikation

Moderator: DMF-Team

Antworten
Chandra
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: 07.04.06, 11:37
Wohnort: Bayern

Basale Stimulation bei Palliativpatienten

Beitrag von Chandra »

Hi,

auf die Gefahr hin, dass niemand mehr Beiträge in diesem Forum liest/ schreibt... :?

Welche Möglichkeiten kennt Ihr zur basalen Stimulation in der Sterbebegleitung? Die Pat. sind i.d.R. also sehr schlecht vom AZ, leiden nicht selten unter Dyspnoe und Angst-/ Panikzuständen und sind häufig auch nicht mehr völlig orientiert. Bisher habe ich sehr gute Erfahrung damit gemacht, sie mit einer Decke oder dergleichen "einzurahmen", je nachdem Berührungen mit der Handfläche mit mehr oder weniger Druck durchzuführen und falls sie ein Einzelzimmer haben, nach Biographiearbeit ggf. Musik laufen zu lassen, wenn sie Angehörige haben, die etwas mitbringen können. Auch mache ich immer mal wieder Imaginationsübungen, auch wenn ich nicht weiß, wieviel die Pat. davon verstehen, aber es sind beruhigende Bilder, die ich mit sehr ruhiger Stimme spreche. Fallen Euch sonstige Möglichkeiten ein, die ohne viel Materialien auskommen oder kennt Ihr gute Literatur zu dem Thema?

Liebe Grüße
Chandra
To know how to do something well is to enjoy it.

Antworten