kont. Nierenersatztherapie CiCa Modul

AnInt.de: Offenes Forum für allgemeine Anfragen, Austausch und Diskussionen zum Thema Anästhesie- und Intensivpflege bei Erwachsenen und Kindern.

Moderator: DMF-Team

Antworten
disodan
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 03.02.08, 12:01

kont. Nierenersatztherapie CiCa Modul

Beitrag von disodan » 26.06.08, 08:45

Hallo Kollegen,

mich würde interessieren, ob, und was für Erfahrungen Ihr mit dem CiCa-Modul bei der CVVHD gesammelt habt.

Gibt es Schwierigkeiten mit der ph Einstellung der Pat. Läuft die Behandlung komplikationsfrei,

Wäre schön einige Antworten und Anregungen zu erhalten

lg

:D

Stefan A.
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 04.06.06, 11:22

Beitrag von Stefan A. » 27.06.08, 07:33

Hallo disodan!

Aus meiner persönlichen Erfahrung haben wir selten Probleme beid er CVVHD mittels Ci-Ca-Antikoagulation. Die Ph- Einstellung wird oft mittels der Stellschraube Dialysat (meist Erhöhung wegen Alkalosen) ein normaler Ph-Wert erreicht. Den Blutluss senken wir selten und wenn nie unter 100 ml/min, weil usn die Filter bzw. Leitungen zu schnell zu clotten.
Schwieriger ist es nur , wenn der Patient respiratorisch a)schlecht zu ventilieren ist b) aus therapeutischen Gründen dezent hyperventiliert wird, aber auch das ist in Griff zu kriegen.
Bei weiteren Fragen kannst du mir ja gerne ne PN schreiben.


LG

Birgit Höveler
DMF-Moderator
Beiträge: 493
Registriert: 23.02.06, 22:06
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Beitrag von Birgit Höveler » 27.06.08, 23:33

Hallo Stefan,

warum möchten Sie weitere Fragen mittels PN beantworten?
Die verschiedenen Dialyseverfahren mit ihren Problemen sind ein äußerst interessantes Themengebiet, das ins Forum gehört!

Alle Fragen die mit der Dialyse zusammen hängen, können mit ihrer Beantwortung, für so manch einem Kollegen den Alltag verständlicher gestalten.

Vielleicht, werden Sie fachliche Diskussionen auslösen, die über eine Beantwortung via PN Funktion verloren gehen. Es wäre sehr schade darum!

Bitte nicht über Die PN Funktion antworten!



Herzliche Grüße
Birgit Höveler
DMF-Moderatorin

haemo
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 30.07.06, 00:19

Beitrag von haemo » 05.10.08, 16:56

Hallo ,
wir haben bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Bis zur optimalen Einstellung sind nur in der Anfangszeit häufige Kontrollen nötig, bei Etablierung reichen durchaus ein- bis zweimal pro Schicht. Die Standzeiten sind erheblich besser, läuft oft bis zum routinemäßigen Wechsel störungsfrei und Komplikationen wie Blutungen unter Heparingabe sind nicht vorhanden.
LG Haemo

Nursy
DMF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 03.03.08, 11:49
Wohnort: Herten

Beitrag von Nursy » 06.10.08, 09:11

Hallo zusammen,
wir arbeiten auch häufig mit der CiCa. Probleme gibt es dabei nicht. Wir machen routinemäßig alle 3 Stunden Kontrollen und passen die Laufraten von Calcium und Citrat nach Vorgaben an.

Coron44
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.03.09, 18:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

CaCi - CVVH Behandlung

Beitrag von Coron44 » 06.03.09, 18:41

Erfahrungsgemäß läuft die CaCi - CVVH Behandlung bei uns unkompliziert, aber eine genaue Zeitspanne sollte genau eingehalten werden, d.h. Bei Therapie start nach 5 min eine BGA, sollte dann Ca. erhöht oder gesenkt werden, nach 30 min BGA.

läuft sie stabil so wird alle 2h BGA durchgeführt, werden dann Parameter verstellt, wieder nach 30 min BGA kontrolle. dann nach 1h , dannach wieder nach 2h usw.

bei weiteren Fragen einfach melden

Gruß Steven

Tessaya
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 17.11.11, 21:28

Re: kont. Nierenersatztherapie CiCa Modul

Beitrag von Tessaya » 17.11.11, 22:09

bei pat. mit hit keine probleme bis jetzt

Antworten