Vorgehen bei ASA 6

AnInt.de: Offenes Forum für allgemeine Anfragen, Austausch und Diskussionen zum Thema Anästhesie- und Intensivpflege bei Erwachsenen und Kindern.

Moderator: DMF-Team

Antworten
hk
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.07, 17:42

Vorgehen bei ASA 6

Beitrag von hk » 30.10.07, 17:46

Wird bei ASA 6 ein Analgetikum und Anästhetikum gegeben, oder reicht ein Relaxans?
Gibt es da Leitlinien?

Danke

Elisabeth D
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 28.09.04, 06:31

Beitrag von Elisabeth D » 30.10.07, 18:11

Nach dem Hirntod gibt es keine Schmerzempfindung mehr. Deshalb sind nach dem Hirntod bei Organentnahmen keine Maßnahmen zur Schmerzverhütung (z.B. Narkose) nötig. Die Tätigkeit eines Anästhesisten bei der Organentnahme - zu Maßnahmen wie z. B. der künstlichen Beatmung, der Kontrolle der Herztätigkeit und des Kreislaufs sowie der notwendigen Ruhigstellung der Muskulatur - dient ausschließlich der Erhaltung der Funktionsfähigkeit der zu entnehmenden Organe.
http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/001-009.htm
Stand 2001

Elisabeth

hk
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.07, 17:42

Beitrag von hk » 30.10.07, 18:17

Danke für die schnelle Antwort!

Antworten