Besetzung Aufwachraum

AnInt.de: Offenes Forum für allgemeine Anfragen, Austausch und Diskussionen zum Thema Anästhesie- und Intensivpflege bei Erwachsenen und Kindern.

Moderator: DMF-Team

Antworten
holger.schimpf
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 07.10.04, 09:28
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Besetzung Aufwachraum

Beitrag von holger.schimpf » 05.09.07, 17:03

Liebe Kollegen

Aus leider gegebenem Anlass bin ich auf der Suche nach einer Empfehlung oder Regelung zum Pflegepersonalbedarf für den AUfwachraum. Habe bisher nur von der DGAI die Empfehlung gefunden, wonach pro 3 Aufwachraumplätze eine Pflegekraft vorhanden sein soll. Gibt es hier vielleicht noch andere Empfehlungen? Wie viele Patienten dürfen denn im Aufwachraum maximal von einer Pflegekraft betreut werden? Und wo kann ich das finden...? Danke Euch für Eure Hilfe.

Ebenso suche ich Richtlinien, wieviele TISS 2, TISS 3 oder TISS 4 Patienten auf Intensiv maximal von einen Pflegekraft betreut werden dürfen. Hierzu habe ich leider noch gar nichts gefunden. Wäre auch hier für Hinweise dankbar.

Viele Grüße

Holger
Holger Schimpf
Rettungsassistent
Fachkrankenpfleger Int. / Anäs.
stv. Stationsleitung Intensiv

Alex67
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 11.09.07, 10:08

Beitrag von Alex67 » 11.09.07, 10:29

Hallo Holger,

ich habe leider keine Antwort für dich, .......... würde mich aber gerne an deine Frage dranhängen.

Wir sind ein kleines OP-Zentrum für ambulante Operationen (Knie, Fuß, Leistenhernien, Hand-OP´s). Zur Zeit wird unser Aufwachraum (Belegung: 3 - 6 Patienten) von einer Krankenschwester oder einem Rettungsassistenten betreut.
Aus Kostengründen :evil: wird überleget ,eine Arzhelferin oder anderes, nicht medizinisches Personal, nach einer kurzen Einweisung dort einzusetzen.
Ich bin entsetzt und suche jetzt dringend nach festgelegte Richtlinien um dagegen anzugehen.

An alle Kollegen, bitte antwortet bald.

Alex67

gapsixseven
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.07, 14:37
Wohnort: Schiffdorf
Kontaktdaten:

Stellenbesetzung Aufwachraum

Beitrag von gapsixseven » 14.09.07, 15:08

Hallo Holger,

ähnlich wie Du haben wir natürlich die gleiche Problematik, wie unser sechs Betten AWR für zehn OP-Säle zu besetzen ist.
Seitens unseres Arbeitgebers wurden uns zwei Stellen zugestanden, wobei es bei der Vorbereitung zu den Stellen Verhandlungen deutlich wurde, daß es keine tatsächlichen Anhaltszahlen zu dieser Thematik gibt. Wir haben uns letztendlich an den Empfehlungen für IMC-Einheiten orientiert, die natürlich auch keinen bindenen Charakter haben.

Kollegiale Grüße von der Küste
Stephan
Der Austausch ist ein wichtiger Weg zur Horizonterweiterung.

Land-Ei
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: 25.05.06, 16:06
Wohnort: Bayern

Beitrag von Land-Ei » 19.09.07, 12:09

Alex67 hat geschrieben:Aus Kostengründen :evil: wird überleget ,eine Arzhelferin oder anderes, nicht medizinisches Personal, nach einer kurzen Einweisung dort einzusetzen.
Alex67

Das ist ja wohl der Hammer :twisted:
Ob das die unweigerliche Konsequenz aus dem Punktwertzerfall der ambulanten Medizin ist?

Lehrbuch Thieme, AINS, Band 1, Anästhesiologie (2001), Seite 729:
zum Thema Aufwachraum: Anforderungen an pflegerisches Personal:
"Für den Dienst im AWR werden von den Berufsverbänden Pflegekräfte gefordert, die zuverlässig eine auftretende vitale Gefährdung eines Patienten erkennen können und die in der Zeit bis zum Eintreffen des verantwortlichen Anästhesisten die notwendigen Prozeduren zur Versorgung des Patienten beherrschen. Daraus läßt sich ableiten, daß die im AWR diensttuenden Pflegekräfte nach Möglichkeit über die Qualifikation zur "Fachpflegekraft für Anästhesie und Intensivmedizin" verfügen sollten oder entsprechende Kenntnisse nachweisen können."

In Augsburg gab es letztes Jahr (Sommer oder Herbst) ein Urteil, wo ein Arzt unter anderem seine Zulassung verlor, weil nach ambulanter OP die Patientin nach Komplikationen verstarb (Aufwachraumbesetzung war - glaube ich: nur die Arzthelferin der Praxis). Ich google mal.

Viele Grüße,
Land-Ei

Antworten