EBV und Anästhesie

AnInt.de: Offenes Forum für allgemeine Anfragen, Austausch und Diskussionen zum Thema Anästhesie- und Intensivpflege bei Erwachsenen und Kindern.

Moderator: DMF-Team

Antworten
Laurianna
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.06, 12:46

EBV und Anästhesie

Beitrag von Laurianna » 24.02.11, 22:23

Hallo, ich bin etwas durcheinander und ängstlich wegen bevorstehender Schilddrüsenop. Aber die Zysten sind recht gross und die Schilddrüse wird entfernt werden müssen oder teilweise entfernt. Durch die Folgen einer EBV-Infektion, die auch schon Jahre zurück liegt, aber mein Leben seitdem doch sehr verändert hat - dauernde Kraftlosigkeit, grosse Müdigkeit, Schwäche, Polyneuropathie, Allergien gegen Histamin, Penicillin, Ascorbinsäure, Pfeffer, Lactose und Schübe mit schlechten Bauchspeicheldrüsenwerten bin ich sehr verunsichert, wie mein Körper diese Op und die Narkose wegstecken kann.

Gibt es Narkosemittel, die in diesem Fall besser zu vermeiden sind? Bzw, welche Medikamente und Antibiotika sind vorzuziehen? Ich bin ja sowieso gegen Penicillin allergisch bzw. habe gelesen, dass Aminopenicilline ein Arzneimittelexanthem bei infektiöser Mononukleose auslösen. Welche Erfahrungen gibt es darüber bei Patienten mit so einem Krankheitsbild, das dem einer CFS auch sehr nahe kommt?

Mitte März soll die OP sein, und ich möchte nichts unversucht lassen um an Informationen darüber zu kommen, weil ich natürlich auch nicht weiss, wie weit die Anästhesie solche Fälle kennt und berücksichtigen kann.

Es macht mir wirklich grosse Angst und ich freu mich über jede Antwort.

Lieben Gruss,
Laurianna

tricolor
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 28.01.06, 00:06
Wohnort: CH

Re: EBV und Anästhesie

Beitrag von tricolor » 27.02.11, 17:35

Die wenigsten Patienten die zu einem Eingriff kommen bei dem eine Anästhesie nötig ist sind jung gesund und sportlich.
Da würde ich mir jetzt nicht so viele Gedanken machen.

Allergien sind vor der OP dem Anästhesisten mitzuteilen, oft wird man nochmals unmittelbar vor der Op ein zweites Mal danach gefragt.
Das Narkoseverfahren wird der Anästhesist vorab mit Ihnen besprechen und auch was nach der Narkose weiter geht. Dafür werden Sie zu einem Gespräch geladen, zudem Sie sich am besten Ihre Fragen vorher schon schriftlich notieren, da die meisten Patienten sooooo aufgeregt sind, dass sie doch für sie wichtiges in der Aufregung vergessen.

Es ist schwierig aus der Ferne so ohne konkrete Diagnose, z.b. die erhöhten Bauchspeicheldrüsenwerte...Ihnen zu schreiben was man Ihnen geben würde.

Beim ersten Lesen würde ich Gasnarkose, Schmerzmittel und Relaxanz möglichst eines ohne Histaminausschüttung,
und Antibiotika ...da wird man sicher auch eines finden wo Sie nicht allergisch sind.Aber um sowas zu entscheiden muss man Sie sehen, und Ihre Krankengeschichte.

FG
tricolor

Laurianna
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.06, 12:46

Re: EBV und Anästhesie

Beitrag von Laurianna » 05.03.11, 20:00

Vielen Dank für die Antwort! Wo könnte ich denn eine Liste über zu vermeidende Narkosemittel und Medikamente bei Histaminintoleranz finden? Hab schon im Netz gestöbert, aber nichts vollständiges gefunden.

lg Laurianna

tricolor
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 28.01.06, 00:06
Wohnort: CH

Re: EBV und Anästhesie

Beitrag von tricolor » 06.03.11, 01:58

Ich denke mal, dass so eine Liste überflüssig ist, wenn es sie denn überhaupt gibt. Das ideale Anästhetika gibt es nicht. Jedes Medikament auf der Anästhesie hat Wirkung / Nebenwirkungen / Vorteile und Nachteile.
Und mit den nötigen Vorinformationen wird der Anästhesist wissen wie und mit was er die Narkose steuert. Sie können da nicht mit einer Liste erscheinen und sagen dies und das will ich nicht. Sagen Sie ihm, dass Sie Allergiker sind auf diverse Sachen und eben Ihre Krankengeschichte, was für Medikamente nehmen Sie, am besten Packung mitnehmen.

Schönen Sonntag !

tricolor

Antworten