Weaning-Konzept

AnInt.de: Offenes Forum für allgemeine Anfragen, Austausch und Diskussionen zum Thema Anästhesie- und Intensivpflege bei Erwachsenen und Kindern.

Moderator: DMF-Team

Antworten
Andrea02
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 05.03.10, 14:32

Weaning-Konzept

Beitrag von Andrea02 » 03.08.10, 16:16

Hallo,
wir eine interdisziplinäre Intensiveinheit möchten endlich ein stationsinternes Weaning-Konzept mit einem einfachen Protokoll erstellen. Ich habe bei meiner Recherche dazu im Netz wenig brauchbares gefunden. Hat jemand einen Rat, wie man dieses Projekt sinnvoll angeht, um auch eine gute Mitarbeiterresonanz zu bekommen. Am besten einfach gehalten und effizient soll es sein. Oder hat jemand sogar Beispiele zu Protokollen?

Gruß, Andrea02

w.geiler
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 15.08.10, 15:52

Beitrag von w.geiler » 23.08.10, 23:06

Weaning erfolgt in allgemeinen folgendermaßen:

Es werden zunächst die Sedativa wie Propofol und Midazolam reduziert.

Dann wird zunächst über Minuten und schließlich über Stunden eine
Spontanatmung geübt.

Schließlich erfolgt eine Entwöhnung über ein längeres Intervall.

Bei Erschöpfung wird kurzzeitig auf kontrollierte Beatmung zurückgegangen.
:wink:
Zuletzt geändert von w.geiler am 24.08.10, 03:48, insgesamt 1-mal geändert.

w.geiler
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 15.08.10, 15:52

Beitrag von w.geiler » 23.08.10, 23:48

Natürlich bleibt die Frage ob es perfekte Weaning-Konzepte überhaupt gibt.
Allerdings scheint eine gewisse Vorgehensweise schon angebracht.
Dies sollte so kontrollierbar d.h. überschaubar und gezielt nach den Erforder-
nissen auch variabel sein. Gleichzeitig darf man nicht in die Trägheit der
Vereinfachung abgleiten. Außer der Fall ist wirklich einfach. :wink:
Zuletzt geändert von w.geiler am 24.08.10, 04:24, insgesamt 2-mal geändert.

w.geiler
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 15.08.10, 15:52

Beitrag von w.geiler » 23.08.10, 23:57

Beispiele zu Weaning-Protokollen würden mich sicher auch interessieren.
Zuletzt geändert von w.geiler am 24.08.10, 03:59, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas Meier
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.10, 00:18

Beitrag von Andreas Meier » 24.08.10, 03:44

Hierzu gibt es sicher verschiedene gängige Algorithmen.
Im Buch Fachpflege Beatmung wird ein Beispiel-Algorithmus beschrieben.
Zuletzt geändert von Andreas Meier am 24.08.10, 04:13, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas Meier
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.10, 00:18

Beitrag von Andreas Meier » 24.08.10, 03:44

Hierzu gibt es sicher verschiedene gängige Algorithmen.
Im Buch Fachpflege Beatmung wird ein rel. einfacher Algorithmus
auf Seite 190 beschrieben.

Andreas Meier
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.10, 00:18

Beitrag von Andreas Meier » 24.08.10, 04:18

Interessant wäre auch ein Algorithmus für eine kontinuierlich
steigerbare Spontanatmung in abhängig von der erzielbaren und
auftrainierten Atemarbeit..

Andreas Meier
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.10, 00:18

Beitrag von Andreas Meier » 24.08.10, 04:40

Sicher ist die Dauer der Spontanatmung ein wichtiges Kriterium.
Was ist aber nun die beste Methode um die Intervalle für die Spontanatmung
genau festzulegen ?
Gibt es hierzu ein Kriterien neben der Spontanatmungszeit , vor allem für die Erholungsintervalle ?

Antworten