Botulinumtoxin ("Botox") im Kampf gegen Bruxismus: Hilft es wirklich?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Hans.Lubers
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.22, 15:28

Botulinumtoxin ("Botox") im Kampf gegen Bruxismus: Hilft es wirklich?

Beitrag von Hans.Lubers »

Hat es jemand von euch machen lassen? Hat es euch geholfen? War es eine teure Angelegenheit? Eure Erfahrungen hierzu würden mich interessieren!

Bruxismus scheint bei mir in der Familie vererbt zu werden. Ich leide zudem an einem Bündel an Symptomen, den ich als "Stereotypic movement disorder" bezeichnen würde. RLS ebenso.

Diverses gegen das Knirschen probiert. Das meiste hat nur wenig oder gar nicht geholfen: Knirschschienen, Autogenes Training und andere Entspannungsverfahren, Psychotherapie, diverse Psychopharmaka, Sport...

https://de.wikipedia.org/wiki/Bruxismus#Botulinumtoxin

-------------------------------------
Männlich, 34, 175cm, 67kg, Nichtraucher,

Festgestellte o. ggf. schon behandelte Erkrankungen: Depression, Angststörung (mittlerweile gut in den Griff bekommen)

Medikation: 5mg Escitalopram, 12,5mg Nortriptylin

Keine Allergien.
Hans.Lubers
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.22, 15:28

Re: Botulinumtoxin ("Botox") im Kampf gegen Bruxismus: Hilft es wirklich?

Beitrag von Hans.Lubers »

Ich habe heute einen Termin mit einem Behandler vereinbart, der Botox @ Bruxismus bei bereits vielen Patienten mit Erfolg gespritzt hat und weiterhin spritzt... Toi Toi Toi.

Für alle, welche an so etwas ebenfalls Interesse hätten: Fragt bei euren lokalen Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen an (MKG). Nicht alle machen es, aber gefühlt würde ich sagen: jeder dritte MKG spritzt Botox gegen Bruxismus. Ich habe gestern und heute 30 verschiedene MKG angerufen...

:daumenhoch
Antworten