PM MDR: Herzspezialisten gegen Panikmache beim Feinstaub

Moderator: DMF-Team

Antworten
jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 7515
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

PM MDR: Herzspezialisten gegen Panikmache beim Feinstaub

Beitrag von jaeckel » 25.01.19, 18:20

MDR-Magazin "Hauptsache gesund" zur Feinstaub-Debatte /
Herzspezialisten gegen Panikmache beim Feinstaub


Nach dem Zweifel verschiedener Lungenärzte zu den
Feinstaubgrenzwerten, raten renommierte Herzspezialisten aus Leipzig
in der aktuellen bundesweiten Diskussion zu mehr Sachlichkeit. "Aus
medizinischer Sicht ist das eine sehr emotional geführte Debatte, die
etwas überstrapaziert wird. Die Belastung von Feinstaub auf die
Gesundheit, und vor allem das Herz, ist nicht gut untersucht",
erklärt Prof. Dr. med. Holger Thiele, Direktor der Klinik für
Kardiologie am Herzzentrum Leipzig im Gespräch mit dem MDR-Magazin
"Hauptsache gesund" für seinen Fachbereich.

Prof. Ulrich Laufs, Leiter der Kardiologie am Universitätsklinikum
Leipzig ergänzt: "Feinstaub schädigt die Gefäße, das ist unstrittig"
so Laufs. "Aber diese Erkenntnis beruht auf Tierversuchen und
Zellkultur-Experimenten im Labor. Keine Studie belegt, dass Menschen,
die an belebten Straßen wohnen, durch die Feinstaubbelastung krank
werden. Denn Feinstaub ist nur ein Risikofaktor für kardiovaskuläre
Erkrankungen, wie beispielsweise Herzinfarkt." Viel entscheidender
seien Ursachen wie Bluthochdruck, Übergewicht, Bewegungsmangel und
auch das Rauchen, so Prof. Laufs. Er plädiert generell dafür, im
Sinne des Gesundheitsschutzes die Feinstaubbelastung insgesamt
möglichst gering zu halten. Dennoch hat er Zweifel, ob
Diesel-Fahrverbote dafür das geeignete Mittel seien: "Ist es
gerechtfertigt, jetzt schon auf Grundlage ungesicherter Erkenntnisse,
Verbote auszusprechen?"

"Hauptsache gesund", donnerstags, 21 Uhr, MDR-Fernsehen
mdr.de/hauptsache-gesund | facebook.com/MDRHauptsachegesund

Antworten