Elektromagnetische Felder/Elektrosmog durch Dachständer?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Igamara
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 31.01.05, 14:43

Elektromagnetische Felder/Elektrosmog durch Dachständer?

Beitrag von Igamara » 27.09.17, 12:39

Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause in ländlicher Umgebung und hätte nicht gedacht, dass dies so schwer ist. Einige schöne Häuser sind leider nicht infrage gekommen, weil sie neben Hochspannungsleitungen stehen. Nun habe ich gelesen, dass auch die Dachständer-Stromversorgung magnetische Felder verursacht und man diese Stromversorgung vermeiden soll. Weil ich sehr empfindlich auf Elektrosmog reagiere beschäftige ich mich intensiver mit diesem Thema.

Nun mache ich mir Sorgen wegen der Stromversorgung eines Hauses, das ich nächste Woche besichtigen möchte. Es bekommt Stromversorgung über einen Dachständer.

Sollte ich den Besichtigungstermin absagen, weil diese Stromversorgung grundsätzlich problematisch für die Gesundheit ist (und ich mir daher die Kosten für einen Baubiologen sparen kann)? Andererseits: Stromleitungen liegen im Haus überall in den Wänden und denen kann man sich nicht entziehen. Oder werden sie durch den Putz abgeschirmt?

Grüße
Igamara

Igamara
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 31.01.05, 14:43

Re: Elektromagnetische Felder/Elektrosmog durch Dachständer?

Beitrag von Igamara » 27.09.17, 18:51

Die Frage hat sich inzwischen erledigt, weil mir die Antwort vorhin von einem Baubiologen gegeben wurde, mit dem ich an der Kasse eines Elektronikmarkes (so macht Warten in der Schlange Freude!) ins Gespräch gekommen bin und mit ihm darüber geredet habe.

Seine Aussage: Dachständer-Freileitungen sollten möglichst vermieden werden und – falls möglich - in die Erde verlegt werden. Dadurch ergäben sich deutlich geringere Feldstärken - vor allem im oberen Teil des Hauses.

Antworten