Rezidiver Pneumothorax

Moderator: DMF-Team

Antworten
Joel90
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.18, 17:06

Rezidiver Pneumothorax

Beitrag von Joel90 » 28.08.18, 17:55

Guten Tag,

ich hatte vor kurzem einen traumatischen Pneumothorax und drei gebrochene Rippen rechts, die Rippen sind nur leicht verschoben. Bezüglich des Pneumothorax wurde mir eine Bülau-Drainage gelegt. Der Schlauch wurde gestern gezogen und heute konnte ich das Krankenhaus wieder verlassen.

Nun frage ich mich, was ich unterlassen sollte, damit der Pneumothorax nicht rezidiv wird? Sollte ich husten und niesen versuchen zu unterlassen? Sollte ich ruckartige Bewegungen vermeiden?
Die Frage, ob ich husten/niesen vermeiden sollte, die habe ich zwar schon im Krankenhaus gestellt, da habe ich aber nur zu hören bekommen, dass husten/niesen zwar ein Risiko darstellen, jedoch kann man Dieses ja auch nicht immer unterdrücken.
Nun würde ich doch gern etwas genauer bescheid wissen wie groß das Risiko ist, dass der Pneumothorax dadurch wiederkehrt.

Vielen Dank für alle Tipps im Vorfeld und freundliche Grüße ans ganze Forum

Mfg
Florian

Joel90
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.18, 17:06

Re: Rezidiver Pneumothorax

Beitrag von Joel90 » 28.08.18, 17:57

Nachtrag: Und natürlich würde es mich auch interessieren, was noch eine Gefahr darstellt, dass der Pneumothorax rezidiv wird :)

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Rezidiver Pneumothorax

Beitrag von Anästhesieschwester » 02.09.18, 12:40

Hallo,

alle Dinge, die ruckartige sowie weitläufige Bewegungen bewirken, sind zu vermeiden. Husten, Niesen, schweres Heben, ggf. Drehbewegungen. Sie sollten auch nur so liegen, wie sich die Schmerzen nicht verstärken. Die Einschränkung von Sport, bis die Brüche verheilt sind, werden Sie aufgrund von SChmerzen wahrscheinlich schon selbst vorgenommen haben.

Gruß
Die Anästhesieschwester

Antworten