Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Moderator: DMF-Team

lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 05.10.06, 15:31

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von lolle2006 » 28.05.14, 20:59

Hallo,
dich kann man aber auch keine 5 Minuten alleine lassen. Ja wenn man unkonzentriert ist passiert schnell was. Vor meiner Abschlussprüfung in der Ausbildung. Bin ich einen Tag vor der Prüfung gegen den Schrank gelaufen. Ergebnis 2 Zehen blau...ich bin auch oft konfus. Vor Jahren hat mir schon mal eine Freundin gesagt eigentlich sollte man mir einen Glaskasten bauen den mit Watte ausstopfen (damit mir nix mehr passiert), aber bei meinem Glück bin ich dann gegen die Watte allergisch fügte sie hinzu.
Meine Therapeutin in der Werkstatt dieses Jahr fragte mich welches Körperteil eigentlich noch fehlt wo ich krank werden könnte. :lachen: :lachen:

Das stimmt mit der Schonhaltung und den Muskeln da wir der Schmerz auch schlimmer. Ich bin auch "schief". Meine rechte Schulter zieh ich hoch anscheinend oder kipp nach links. Bin schließlich ein Mensch und wir kommen ja nicht genormt auf die Welt. :

Ja die Psyche kann den Körper beeinflussen, aber auch der Körper die Psyche.....ich finde man kann das gar nicht trennen so Körper und Psyche aber das ist unsere Schulmedizin die das so strengt trennt.

Meine erste Ergotherapeutin die ging vor 2 jahren in Rente (deswegen hab ich jetzt eine andere) die hat immer meine Arme und Schulter bewegt also passiv. Ich weis gar nicht wieviel Jahre die immer gesagt locker lassen sie hat das oft mit den Armen und Schulter gemacht. Und immer gesagt der Arm fällt nicht ab dabei. Irgendwann hab ich gesagt das locker lassen lern ich woll nicht mehr. Meinte sie auch ne das lernen sie nimmer. War aber nicht so ernst gemeint. :lachen:
Ich hab auch vieles ausprobiert gegen die Schmerzen. Wärme, Kälte, Wärmesalbe auf die ich dann total allergisch war, Wärmepflaster, Homöopatische Mittel, Phytotherapeutika (Teufelskralle), Diclofenacsalbe. Übungen für den Rücken zu Hause aber da ging dieses Jahr dann schief. Jetzt mach ich wirklich Sachen im Sitzen wo eigentlich nix passieren dürfte. Außer ich sollte vom Stuhl fallen :liegestuhl:

Ich hab jetzt auch zu Hause mir lauter Sachen angeschafft für die Körperwahrnehmung dass ich zu hause selbst was mache. Gerade ein Blick ins Regal da liegen die Sachen gut....(Massagehandschuh, Igelball (stell ich mich mit dem Rücken zur Wand und roll das bisschen hin und her das entspannt die Muskeln auch ein wenig) Massagerät
mit Wärme.
Ich hab auch bevor jetzt krank war wieder zu Hause auch mit den Gegenständen viel ausprobiert. Mich beruhigt das unheimlich wenn ich für die Körperwahrnehmung was mache selbst. Da werden die Schmerzen auch wieder weniger.
Aber wie schon geschrieben manche Tage da ist man dann am verzweifeln mit den Schmerzen.
Im Moment gehts sitzen wieder darf ich es nicht übertreiben.
Austausch ist gut und wichtig. So kann vielleicht einer vom anderen noch etwas lernen. Meine 1. Psychotherapeutin hat mich mal zu einer Schmerzkonferenz mitgenommen damit ich den Ärzten mal aus meiner Sicht erzählen konnte wie Psychotherapie hilfreich sein kann bei der Schmerzbewältigung.
Das war auch gut.
Dieses Forum gibt es auch schon sehr lang. Als vor 14 Jahren meinen Rückenschmerzen anfing stieß ich hier drauf. Da hab ich erstmal erfahren dass es nicht nur akute sondern auch chronische Schmerzen gibt.
Zuletzt geändert von lolle2006 am 28.05.14, 21:22, insgesamt 3-mal geändert.

Kleines Mädchen
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 30.08.13, 22:50

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von Kleines Mädchen » 28.05.14, 21:06

Hab für 55 Minuten 60 Euro gezahlt, sie hatte allerdings überzogen so das es ca. 10 Minuten länger war. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt und werd ich jetzt versuchen jeden Monat zu machen. Ich verzichte dann auf anderes und hoffe das es langfristig dann hilft, wenn man es immer wieder macht.

Ja die lieben Hände, seit 2 Wochen oder sogar länger mittlerweile hab ich links vermutlich eine Sehnenscheidenentzündung plus im Daumen Probleme. Müsste schon längst zum Arzt doch ich geh nicht, ich will nicht. Obwohl die Hand immer wieder leicht einschläft, vorher sind nur 3 Finger eingeschlafen wenn der Ellbogen zu lange gebeugt ist, doch jetzt auch im gestreckten Ellbogen.

Die linke Schulter zieh ich auch immer hoch und bin das gerade am abtrainieren, nicht so leicht das ist mindestens seit 2009 vermutlich noch länger wenn nicht schon immer.

lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 05.10.06, 15:31

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von lolle2006 » 28.05.14, 21:18

Hallo,
oh das ist aber viel 60 Euro. Kann ich mir im Moment nicht leisten. War auch nicht in der Werkstatt die letzten Wochen. Und wenn in der Werkstatt arbeite einen Monat hab ich zum Schluss 60 Euro mehr in der Tasche...Ich bekomm Erwerbsminderungsrente arbeiten lässt mich mein Psychiater nicht mehr.

Wobei ich aber auch viel Geld aus in Gesundheitssachen für meine Haut brauch ich das auch..spezielle Pflege und homöopatische Salben die helfen.....

Ich glaub das mit meiner schiefen Haltung dass kann man mir auch nicht mehr abtrainieren.
Auch bei dir die Hand Sehenenscheidentzündung. Kannst du dich dann mit dem Rollstuhl fortbewegen dann wenn das weh tut?
Ich kann dass vollkommen nachvolziehen das du überhaupt nicht zum Arzt möchtest. Stellst du die Hand dann ruhig also machst du eine Verband dran?

Kleines Mädchen
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 30.08.13, 22:50

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von Kleines Mädchen » 28.05.14, 21:27

Ich spar halt drastisch an anderen Stellen, das ich mir das leisten kann. Ansonsten könnte ich mir das auch nicht leisten

Hab momentan Kinesiotape dran und Nachts ne Schiene bzw. wenn ich grad nicht unterwegs bin hab ich sie dran. Mit Schiene ist es nicht so wirklich möglich bzw. schafft halt an anderer Stelle Probleme.
Allerdings hab ich nur eine ohne Daumeneinschluss, daher wird der nur mit Kinesiotape behandelt zwar nicht ideal doch was solls. Müsste an die Schiene doppelseitiges Klebeband kleben, dann ginge das ganze leichter.

lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 05.10.06, 15:31

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von lolle2006 » 28.05.14, 22:10

Hallo,
da bist du auch eisern am sparen um dir die Massage leisten zu können. Das hab ich mir schon gedacht dass das an anderer Stelle dann Problembe bereitet mit der Hand.
Mit Sehenscheidentzündung kenn ich mich gar nicht aus und wie die Schienen aussehen. Das Tapen kenn ich hat meine Hausärztin auch mal an meinem Fuß gemacht wo wohl eine Enztündung war. Das hat geholfen

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von schnuffeldi » 28.05.14, 22:50

Sehnenscheidenentzündung hatte ich im Sommer an beiden Füßen :? bislang nie an den Händen, obwohl es bei mir berufsbedingt wahrscheinlicher wäre. die Tapes werde ich mir auch noch besorgen mit Anleitung, sowas müsste es ja dazu geben. gab es vor paar Wochen im Netto, aber da war ich knapp bei Kasse. Ein Bekannter hat das mal bei mir an den Füßen gemacht, das war ein Stück Erleichterung, aber hält leider nur 2 Tage und ich hatte zu dieser Zeit um die Bänder vorsichtig drumrum gewaschen :lol:
Zum Doc werde ich müssen, erst mal einen anderen Orth. suchen, der noch aufnimmt. Schwierig hier :? aber muss. Jetzt hab ich vogekühltes Körnerkissen ums Handgelenk und Dreiecktuch, zum Ruhihalten und dass es gut anliegt, hab ein Geshirrtuch drum, damit es nicht zu kalt ist. Wenn es etwas warm geworden ist, kann es direkt ums Gelenk. Schmerzgels kaufe ich jedenfalls nicht mehr, selbst das teure Zeug taugt nichts, Ich vermute mal, dass ich eine Bandage dafür bekomme und das Ruhighalten leichter fällt, weil ich ja immernoch den Arm bewegen und nutzen kann. Musste ja schon oft mit einer Hand auskomme,. Muss mich mit Schreiben auch bremsen. Ich schreibe am Tag ja weit mehr als in Foren. Wünsche euch eine gute und vor allem schmerzfreie Nacht :D
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

Kleines Mädchen
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 30.08.13, 22:50

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von Kleines Mädchen » 29.05.14, 02:32

Ich kauf nur noch das Original Tape, ist geringfügig teurer. Hält dafür jedoch doppelt so lange, das billig Tape (und so billig war das gar nicht mal) hält an der Hand 2 Tage danach muss ich zumindestens teilweise erneuern. Das Original hält immerhin 5 Tage mindestens, an den Beinen teilweise sogar 2 Wochen auch mit duschen. Das geht damit ohne Probleme, man darf danach nur nicht drüber rubbeln, sondern vorsichtig abtupfen und dann geht das einwandfrei.

Vom selber anlegen rate ich ab, erst vom Profi zeigen lassen und lernen. Man kann damit doch einiges falsch machen, hab es von meinem Ex Mann gelernt und dann noch einiges bei meinen Physios und bekannten Physios. Dadurch das ich mir sehr viel angelesen habe und auch mit der Hüfte einiges an erfahrung hab, bin ich kein wirklicher Laie mehr auf dem Gebiet. Warte gerade darauf das endlich mein neues Tape kommt, solange muss ich mich mit dem billig Schrott zufrieden geben.

Total bescheurt grad, Tagsüber immer Müde und ko. Jetzt kann ich nicht schlafen, zu viel Koffeein :roll: vielleicht mach ich auch einfach durch das ich morgen Abend schlafen kann und dann Freitag für Ergo fit bin.

lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 05.10.06, 15:31

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von lolle2006 » 29.05.14, 07:39

Hallo,

@kleinesMädchen konntest du noch schlafen oder bist du aufgeblieben?

Schmerzgels kaufe ich jedenfalls nicht mehr, selbst das teure Zeug taugt nichts
Ich kaufe die auch schon lange nicht mehr die wirken bei mir nix.

Kleines Mädchen
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 30.08.13, 22:50

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von Kleines Mädchen » 29.05.14, 10:19

Nö hab nicht geschlafen, dafür dann um 6 Koffeein wieder angefangen. Mal schaun ob ich später mich mal kurz hinlege.

lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 05.10.06, 15:31

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von lolle2006 » 29.05.14, 22:42

Hallo,

also irgendwie hab ich den ganzen Tag mit meinem Rücken zu tun gehabt. Da sitzen tut am meisten weh. (Ich muss nächste Woche wieder in die Werkstatt da muss ich wieder sitzen können)
Hab mich viel abgelenkt heute da habe ich die Schmerzen weniger wahrgenommen. Ich war abends dann noch 45 Minuten spazieren trotzt des Regenwetters bei uns. Kalt was auch. Danach gings dem Rücken auch besser.
Also wenn man mit einem Regenschirm läuft dann ist das auch keine optimale Haltung. Da schmerzen meine Schultern dann oft. Mir tut das naßkalte Wetter nicht gut.
Merkt ihr auch bei euren Schmerzen dass die mit vom Wetter abhängig sind. Also seit ihr wetterfühlig.?

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von schnuffeldi » 29.05.14, 23:03

Ja, jeder Wetterwechsel , unabhängig in welche Richtung lässt meinen Kopf fast platzen, dann muss ich halt Ibuzeugs einnehmen, wenn es gar nicht geht. Ansonsten keine Probleme bei Wetterwechsel. Mich stört auch Regen nicht, nur wenn ich nicht damit gerechnet habe und nicht ensprechend vorgesorgt habe :lol: aber ich achte eigentlich meistens drauf. Derzeit kann ich eh keine Schirme halten, wenn ich bei weiteren Strecken ab ca. nen km ja noch mit Stützen laufen muss, also ne gute Windjacke (habe sogar auch mal Marke gekauft für damaligen Dienst bei Betreuung, muss man immer gewappnet sein).

Meine Schultern könnte ich derzeit mehr als die Füße wegschmeißen. Ordentlich Verspannung, das brennt sogar , hab heute aber oft noch mal die Therapie mit dem Tens wiederholt. Ich staune: an den Füßen gerademal Stufe 6 oder 7 je nach Tagesform und am Nackenbereich auf 10 oder 11 mit Programm 6. ich schreibe es mal absichtlich so auf, falls noch jemand ein Tens hat und so eine "Hausnummer" hat. Aber ich lege mich eh gleich hin, dann gehts. Ich werde mir noch mal Wärmegel kaufen , morgen oder nächste Woche, ist kein Markenzeugs, ist preiswert und wirkungsvoll :mrgreen: schon blöd: überall kühlen aber da am Rücken- und Nackenbereich Wärme.

Aber Spaziergänge tun gut, stimmt, ich bin eher zwar der Mensch, der nie ohne Zweck wie Einkauf oder Arzt herumläuft, aber wenn eine Weile nichts anfällt, dann drehe ich so mal eine Runde, jo.

Irgendwie könnte ich abgesehen von Schulter und Händen Bäumchen ausreißen :lol: für Bäume reichts noch nicht. Aber ich sehe immer mehr Fortschritte und muss natürlich dennoch vorsichtig sein, denn Rückfälle sind nicht feierlich, also lieber langsam und stabil.

Bis ich schlafen kann , werde ich noch bissel lesen, so viel Nerv hatte ich ja seit Krankenhausaufenthalten ja nicht mehr :lol:

Gute und vor allem möglichst schmerzfreie Nacht wünsche ich.
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 05.10.06, 15:31

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von lolle2006 » 31.05.14, 07:03

Hallo,

Kopfschmerzen hab ich sehr selten und wenn nur ein bisschen.
Gestern war das Wetter wieder viel besser und meinem Rücken gehts besser. Ich war aber gestern trotzdem spazieren. Werde ich heut abend auch wieder machen. Und heute wieder Übungen für den Rücken und die Körperwahrnemung machen.


Stimmt du hast ja deine "Rennstäbchen" da kannst du natürlich keinen Schirm halten.

Ich werde mir noch mal Wärmegel kaufen , morgen oder nächste Woche, ist kein Markenzeugs, ist preiswert und wirkungsvoll :mrgreen: schon blöd: überall kühlen aber da am Rücken- und Nackenbereich Wärme.

Gegen Wärmegel bin ich allergisch. Ja Wärme lockert die verspannten Muskeln im Rückenbereich aber Kühlung bei akuten Entzündungen.

Aber Spaziergänge tun gut, stimmt, ich bin eher zwar der Mensch, der nie ohne Zweck wie Einkauf oder Arzt herumläuft, aber wenn eine Weile nichts anfällt, dann drehe ich so mal eine Runde, jo.

Mir bleibt im Moment nichts anderes als spazieren zu gehen. Schwimmen geht nicht. Fahrrad fahren ist mir in der Großstadt zu gefährlich. Ich wohn am Stadtrand hab nur 10 Minuten zum Wald. Kleiner Park um die Ecke. Da kann ich schnell ne Runde drehen und wenns nur 30 Minuten sind. Ich nehm manchmal den MP3 Player mit dann ist nicht so langweilig alleine.

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von schnuffeldi » 31.05.14, 12:21

Klingt ja ab er schon besser. Ich bin ansich kein Freund des Spazierganges, schon garnicht allein, da würde mir Musike nicht reichen :lol: aber ich zwinge mich dennoch dazu, weil ich ja ein Ziel habe.

Heute war eigentlich Grillen angesagt, aber mit der einheimischen Bevölkerung ist das recht eigenartig, die müssen noch sicher etliche Sitzungen einberufen, obwohl die Frage schon eine Woche stand. Naja, sei es drum, mehr für mich :mrgreen: hätte ja eh nicht länger normal sitzen können.

Im Moment geht vieles schon weit besser und dann bin ich auch bissel zuversichtlicher, endlich wieder normaaaal leben zu können, ohne Extrawürschte, ohne die dämlichen Einschränkungen mit dem Beigedanken, dass es längst weg hätte sein können, wenn man früher was unternommen hätte statt herumzueiern.

Habe mir mal von einem Gutschein die nächste Dose, aber andere Sorte Kühlspray gekauft, hätte ich ohne Gutschein nie mehr gemacht, weil der ganze Schmunz nur Geldschneiderei ist , wie es im Gesundheitswesen von allen Seiten ja üblich ist. Probiert hab ich das Zeug noch nicht, aber bin gespannt Und neue Tablettendose besorgt, die andere derzeit ist ja bissel kaputtgegangen, der Schieber für Sonntag :lol: und blöd ist auch, wenn eine Tablette ins falsche Fach fällt , dann mit Pinzette zurechtpulen. Die hebe ich mir für Reisen auf. Die neue hat eine kleine Schublade, da ists dann leichter.

Ich gehe mal meine Runde, damit ich munter werde , habe viel zu lange geschlafen und ziemlichen Mist geträumt. Liegt sicher an den dämlichen Jubelpillen oder so, hatte ich ja vorher nicht in solchem Maße und dann so zusammanhangslos.Auf an die Frische :lol:
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 05.10.06, 15:31

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von lolle2006 » 31.05.14, 17:33

Hallo
heute früh hab ich was für die Körperwahrnehmung gemacht. Mich mit dem Igelball an die Wand gestellt und gerollt. Das tut gut und massiert den Rücken. Ich habe dabei versucht meine Muskeln locker zu lassen, weil ich meine Muskeln immer anspanne. Nur meine Rückenmuskeln im BWS Bereich kann ich nicht entspannen. Das ist mir en Rätsel wie ich das bewusst machen kann.

tja und heut mittag bin ich in die Straßenbahn eingestiegen. Die Straßenbahnd stand aber. Dabei habe ich das Gleichgewicht verloren. Bin aber nicht umgefallen habs ausgeglichen mit Füßen und Armen und da hats im Rücken gleich weh getan wieder. :( Tuts jetzt auch noch.
Na ja ich muss noch 3 Wochen warten auf meinen Termin bei der Krankengymnastik. Ich wollte nur zu dem einen und der Physiotherapeut scheint recht beliebt zu sein. Da muss ich jetzt durch und warten. Später werde ich mir auch eine Wärmflasche auf den Rücken packen. Spazieren gehen werde ich in einer halben Stunde. Mir tut das spazieren gehen gut da krieg ich auch den Kopf frei.


Im Moment geht vieles schon weit besser und dann bin ich auch bissel zuversichtlicher, endlich wieder normaaaal leben zu können, ohne Extrawürschte, ohne die dämlichen Einschränkungen mit dem Beigedanken, dass es längst weg hätte sein können, wenn man früher was unternommen hätte statt herumzueiern.

Ich weis das hat bei dir im Winter auch gedauert bis da etwas unternommen wurde. Bei mir wars ja auch mit dem Ohr.

Habe mir mal von einem Gutschein die nächste Dose, aber andere Sorte Kühlspray
stimmt Kühlsprays gibt es inzwischen auch

Und neue Tablettendose besorgt, die andere derzeit ist ja bissel kaputtgegangen, der Schieber für Sonntag :lol: und blöd ist auch, wenn eine Tablette ins falsche Fach fällt , dann mit Pinzette zurechtpulen. Die hebe ich mir für Reisen auf. Die neue hat eine kleine Schublade, da ists dann leichter.

Ich hab auch so eine Tablettendose für die ganze Woche. Aber die hat nur 1 Euro gekostet. Ist aber praktisch nur die Schrift geht ab, kann ich selber mit wasserfesten Stift die Tage draufschreiben. Wenn ich die Medis nicht in die Tablettendose einsortiere komm ich durcheinander. Ist mir so auch lieber dann seh ich auch wenn ich vergessen habe etwas zunehmen.

habe viel zu lange geschlafen und ziemlichen Mist geträumt. Liegt sicher an den dämlichen Jubelpillen oder so, hatte ich ja vorher nicht in solchem Maße und dann so zusammanhangslos.Auf an die Frische :lol:

Ich schlafe auch schlecht. aber das liegt an meinen Antidepressivum das macht mich so was von wach. Ich hab mir etwas verschreibungspflichtiges zum Schlafen verordnen lassen. Das ist ein Neuroleptika das ist ganz niedrig dosiert. Damit kann ich dann schlafen. (Die Neuroleptika machen nicht abhängig im Gegensatz zu anderen Schlafmitteln) Nur heute nachmittag bin ich auch eingeschlafen.



Ich werd jetzt auch meine Runde drehen :o Ich muss was tun . Einfach bewegen ob ich will oder nicht.

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen

Beitrag von schnuffeldi » 31.05.14, 22:40

Hallo, ich habe heute wie ein Stein geschlafen und dann habe ich etwas Abwechslung in HInsicht Schmerz gehabt, Zahnweh, na eher Zahnfleisch gereitzt :? also Ibuprofen rein und bissel Pfeffiöl ans Zahnfleisch gerieben (gibt ja zweierlei, eins was man einnehmen kann und das andere nur für äußlerliche Anwendung). Dann schlief ich nach einer ca. halben Stunde wieder ein. Dann lese ich auf Facebook überall vom kleinen Erdbeben heute mittags, habe nichts bemerkt :lol: das waren sicherlich Dix und von Bingen ,die sich im Grabe umgedreht haben,weil die Namen zu falchen Zwecken gefeiert werden, naja, sei es drum.
Irgendwie komischer Tag heute und zum Grillen hat sich auch keiner gemeldet :roll: auch gut, mir war eh nicht nach irgendwelchen Akitivitäten. Nellken halfen mir auch noch nie und ich gucke mal,was es so zum Spülen geht, wenns mal wieder ziept.

Wenn ich Rückenschmerzen hatte, dann habe ich mich glatt auf den Boden gelegt (naja , ne dünne Decke tuts auch, aber es muss einigermaßen hart sein) ,dann auf den Bauch. Im ersten Moment ists natürlich schmerzhaft, aber es entspannt meiner Erfahrung nach ein bisschen. Ich habe auch feuchtwarme Wickel am Rücken gemacht, also feuchtes sehr warmes Handtuch unterm Rücken angepasst. Darunter natürlich solche Inkontinenzunterlagen, die habe ich mir für Wickel gekauft, damits nicht bis zur Matratze nässt. Und das tat immer gut, ob es medizinisch ratsam ist , hat mir bislang kein Arzt verraten, die ich bislang fragte. Aber wenn es eben guttut, dann progbiers mal. Derzeit sind ja wieder die Schultern bei mir dran, da kommt halt Wärmesalbe drauf, die nicht mal Marke und teuer sein muss. Durch die schnelle Reaktion und der damit vielleicht verbundenen falschen Haltung aus dem Affekt, kann es natürlich irgendwas verspannt haben. Wer kann auch in einer solchen Situation auf die richtige Haltung achten? Keiner.

Habe das Kühlspray immernoch nicht probiert :lachen: eigentlich bin ich ja so neugierig, aber ich denke ,heute abend werd ich das mal probieren und kleinen Testbericht bringen. Das andere Kältespray von der Firma, die mit guten Preisen gute Besserung wünscht war nix, da war sogar kaum noch was drinnen und kostete rund 8 euro :roll: und das jetzige ist auch so eine bekannte Firma. Ich werde mal wieder die nächsten Gutscheine für die Zähnchen nutzen, um mal bei nem Problemchen reagieren zu können. ICh war erst letzte Woche beim Zahnarzt und der meinte, es wäre soweit alles in Ordnung aber das Zahnfleisch. Das Zeug (Namen nicht nennen), äh welches es in zwei Konzentrationen gibt,werde ich mal doch kaufen müssen. Meine Zehen schmerzten auch ,obwohl ich heute wirklich zwangsfaul war ,aber ist vorbei.
Ich hab auch so eine Tablettendose für die ganze Woche. Aber die hat nur 1 Euro gekostet. Ist aber praktisch nur die Schrift geht ab, kann ich selber mit wasserfesten Stift die Tage draufschreiben. Wenn ich die Medis nicht in die Tablettendose einsortiere komm ich durcheinander. Ist mir so auch lieber dann seh ich auch wenn ich vergessen habe etwas zunehmen.
habe ich auch gehabt, die mir schnell kaputt ging :lol: meine neue kostete 3-4 euro, geht also noch und ich habe auch bei meiner alten die Schrift erneuern müssen. Habe auch auf die Schieberchen die Zeiten draufgeschrieben also : 6-11 Uhr ...etc.
Ich schlafe auch schlecht. aber das liegt an meinen Antidepressivum das macht mich so was von wach. Ich hab mir etwas verschreibungspflichtiges zum Schlafen verordnen lassen. Das ist ein Neuroleptika das ist ganz niedrig dosiert. Damit kann ich dann schlafen. (Die Neuroleptika machen nicht abhängig im Gegensatz zu anderen Schlafmitteln) Nur heute nachmittag bin ich auch eingeschlafen.
also ist es das AD, was so wach macht? :shock: ich nehem morgens ne h albe und abends ist ne ganze verordnet worden (bei mir ne ganze 50mg, weil es nicht stimmungsbeeinflussend wirklen soll). Ich habe kein SChlafmittel auf Anfrage gekriegt, dafür die Ibus für die Kopfschmerzen :lol: und das ganze Hopfen -und Baldriangedöns kann man echt knicken.

kleiner Tipp,wenn du zitieren möchtest: oben siehst du das ganze Menü, von der Formatierung bis zu den Effekten. da siehst du "quote". man kann also wie beim Formatieren auf Fett oder Kursiv etc. auch mit quote einschließen , dann ists als Zitat sichtbar. Oder auf den Beitrag gehen, auf den man sich beziehen möchte und auf ziteren gehen im Beitragsfensterchen, dann die stellen rauslöschen, auf die man sich nicht beziehen möchte. 8) war bei dir aber dennoch zu sehen, was zitiert und was selbst geschrieben war, da du du ja Formatierungen genutzt hast :mrgreen:

Jetzt lasse ich den "Herrn" Tens mal die Schultern "kneten" und nebenher bissel versäumten Kram nachholen, wenigstens ein bisschen. Schlaft gut :D und vor allem schmerzfrei.

Ich habe übrigens -> http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewt ... 6&t=124163 das hier vorhin durchgelesen, vielleicht wäre das eine Option für uns? ich werde jedenfalls mal meine Ärztin dazu befragen,was es genau auf sich hat, zumal die nicht zu oft gewechselt werden müssen. Meine Wirkstoffpflaster vertrage ich jedenfalls nicht so sehr, auch wenn ich das eine tolle Sache finde, aber sicherlich der Klebstoff, denich nicht vertrage.
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

Antworten