Brennende Schmerzen im Rücken und Spannungsgefühle in den Händen und stechende Schmerzen Handgelenksknöchel von Gicht?

Moderator: DMF-Team

Antworten
kraemerchen
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.21, 22:10

Brennende Schmerzen im Rücken und Spannungsgefühle in den Händen und stechende Schmerzen Handgelenksknöchel von Gicht?

Beitrag von kraemerchen »

Hallo,

mein Mann hat seit mind. 15 Jahren erhöhte Harnsäure, hatte zwei akute Gichtanfälle, die jetzt schon so 10 Jahre zurückliegen, und er nimmt seit Jahren täglich eine 100 mg Allopurinol. Er ist erst 42 und hat das wohl von seinem Vater "geerbt". Er hat seit Monaten so Spannungsgefühle in der rechten Hand zwischen Zeigefinger und Mittelfinger. Wenn er zwischen die Fingergrundgelenke dort drückt, tut das weh. Wenn er eine Flasche aufdreht oder eine Ketchup-Flasche ausdrückt, schmerzt ihn das sehr. Zuletzt kamen leichte Schmerzen im Endgelenk des Zeigefingers dazu. Im anderen Handgelenk hat er am Außenknöchel bei Bewegung der Hand stechende Scherzen. Auch hat er brennende Schmerzen am Innenrand des rechten Schulterblatts, die bis jetzt trotz wochenlanger physiotherapeutischer und osteopathischer Behandlung nicht besser werden. Aufgrund der Schmerzbeschreibung sind sich die Therapeuten sicher, dass es sich um eine neurologische Sache handelt (Interkostalnerven und, oder Plexius brachialis bzw. dorsalis scapulae). Sicher könnte das passen, zumal er diese brennenden Schmerzen "nur" hat, wenn er keine Körperspannung aufgebaut hat. Wenn er dann mit nach vorne hängenden Schultern und eingerundeter BWS z. B. niesen muss, ist das Brennen die Hölle. Baut er allerdings Körperspannung auf, zieht also z. B. die Schultern nach hinten, dann brennt es nicht. Dann kann er noch so stark niesen oder husten oder tief in die Brust atmen. Mein Mann meint, dass er diese ganzen Schmerzen einfach aufgrund zu hoher Arbeitsbelastung hat. Er muss halt oft viel schwer tragen usw. usf. Da er jetzt aber i. R. d. Gesundheitschecks seit zwei Jahren mal wieder Blut abgenommen bekommen hat und die Harnsäure über 8 liegt und sich keiner erklären kann, warum die jetzt so hoch ist, weil er sich seit Jahren wirklich purinarm vegetarisch ernährt, keinen Alkohol trinkt, aufgrund seines Kraftsports aber "leicht übergewichtig" ist, also überdurchschnittlich viel Muskeln hat, in den letzten Monaten aber weder stark zugenommen noch abgenommen hat, er trinkt täglich mind. 2 l Wasser. Er soll jetzt täglich 300 mg Allopurinol nehmen.

Ich bin mir sicher, dass besonders die Hand- und Handgelenksschmerzen von der erhöhten Harnsäure kommen. Aber ich bin mir auch sicher, dass dieses brennenden Schmerzen im Rücken davon kommen können. Könnte das auch sein?

Was meinen Sie hier bitte?

Dankeschön.

LG
Antworten