Diffuse Schmerzen und C3c erniedrigt

Moderator: DMF-Team

Antworten
diagram
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.18, 08:07

Diffuse Schmerzen und C3c erniedrigt

Beitrag von diagram » 28.12.18, 17:47

Hallo,
bei der rheumatologischen Labordiagnosik wurde ein erniedrigter Wert von C3c festgestellt.
Könnte dies unter anderem bedeuten, daß das Immunsystem gegen einen unbekannten Erreger ankämpft und
welcher Facharzt könnte den unbekannten Erreger identifizieren?
Freue mich über Meldung!

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7515
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Diffuse Schmerzen und C3c erniedrigt

Beitrag von jaeckel » 29.12.18, 08:10

Hallo diagram,

die Bewertung eines solchen Testergebnisses macht nur im Zusammenhang mit der Anamnese und anderen Laborwerten Sinn.
Grundsätzlich kann der Test z.B. bei
  • Glomerulonephritis
  • LE
  • Vaskulitis
  • Leberzellschaden/Hepatitis
  • chronische Polyarthritis
  • Abwehrschwäche
sinnvoll sein.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

diagram
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.18, 08:07

Re: Diffuse Schmerzen und C3c erniedrigt

Beitrag von diagram » 30.12.18, 20:03

Sehr geehrter Herr Dr. Jäckel,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

Meine Anamnese ist etwas umfangreich, deshalb meine Frage:
Sollte ich es evtl. aufschreiben, um es dann dem Facharzt vorlegen zu können?
und wird bei den möglichen Erkrankungen eine Ausschußdiagnostik gemacht?

Was mich etwas beunruhigt, sind die Petechien auf der Haut/Schleimhaut.
Welcher Facharzt würde solches behandeln?

Herzliche Grüße!
G.

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7515
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Diffuse Schmerzen und C3c erniedrigt

Beitrag von jaeckel » 31.12.18, 09:30

diagram hat geschrieben:Petechien auf der Haut/Schleimhaut
können bei mehreren der obigen Möglichkeiten vorliegen. Um nach einer Systemerkrankung zu fahnden, wären Sie primär bei einem fachärztlich (im Gegensatz zum hausärztlich) tätigen Internisten richtig. Hier die sinnvollen Suchtests zu den obigen Möglichkeiten.
  • Glomerulonephritis: Kreatinin im Serum, Urinstatus und Urinsediment, Eiweiß im Urin
  • LE: AK gegen ds-DNA
  • Vaskulitis: ANA, ANCA
  • Leberzellschaden/Hepatitis: Transaminasen, Hepatitis-Serologie
  • chronische Polyarthritis: Anti CCP-AK
  • Abwehrschwäche: Diff-BB und Serumelektrophorese
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

diagram
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.18, 08:07

Re: Diffuse Schmerzen und C3c erniedrigt

Beitrag von diagram » 02.01.19, 00:59

Sehr geehrter Herr Dr. Jäckel,
vielen, herzlichen Dank für die fachliche Auskunft!

Dazu noch folgende Frage:
Werden die Laborkosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen? und falls nicht,
wäre es dann sinnvoll, beim Facharzt einen Termin als Selbstzahler zu vereinbaren?
Herzliche Grüße!
G.

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7515
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Diffuse Schmerzen und C3c erniedrigt

Beitrag von jaeckel » 03.01.19, 07:01

Hallo diagram,

das wirft die Frage nach der Notwendigkeit/Sinnhaftigkeit der Tests einschl. C3 auf. In der Medizin geht man sinnvollerweise gezielt vor:
  1. Schritt: Anamnese
  2. Schritt: körperliche Untersuchung
  3. Schritt: ggf. Laboruntersuchungen (Blut/Urin etc.)
  4. Schritt: ev. ergänzende apparative Untersuchungen (z.B. Ultraschall, Röntgen usw.)
Das führt in den allermeisten Fällen zu einer Diagnose und sinnvollen Therapie. Ein Rundumschlag aufgrund eines Laborwertes ist meist nicht sinnvoll. Kennen Sie unseren Patientenleitfaden?
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten