Kriterien für - gegen eine Reanimation

Moderator: DMF-Team

Antworten
grisu112
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 20.12.04, 11:53

Kriterien für - gegen eine Reanimation

Beitrag von grisu112 » 03.01.05, 22:17

Hallo zusammen !

Die folgenden Zeilen sind Ausdruck meiner persönlichen Meinung und meine Vorgehensweise im Falle eines Falles und keine generelle Empfehlung.

1.) "biologisches" nicht nummerisches Alter - Begleiterkrankungen
(soweit schnell abschätzbar und erfragbar)
2.) Ort des Geschehens
(beobachtet versus nicht beobachtet)
3.) Dauer seit Kollaps / seit Reanimationsbeginn / seit erster Defibrillation (RTW)
4.) Art der Rhythmusstörung
5.) Ursache des Kreislaufstillstandes

Warum?

ad 1.) Bonnin et al zeigten (Crit Care Med 93) daß das nummerische Alter keinen prognostischen Wert hat. 367 Pat 70 a und mehr 22 % primär erfolgreich und 7 % entlassen.
Unter 70 a 26 % primär efolgreich und 12 % entlassen (nicht signifikant)
Bedell zeigte bereits 1983 die prognostische Bedeutung der Begleiterkrankungen ="biologisches Alter"

ad 2.) Dies spiegelt letztlich nur den Zeitfaktor wieder

ad 3.) Zeit:
Weaver et al (J Am Coll Card 86) hat 285 Pat mit beobachteten Herzkreislaufstillstand und Kammerflimmern nachuntersucht.
Überlebende (KH-Entlassung als Kriterium) durschnittlich 3,6 +/- 2,5 min von Kollaps bis HLW, HLW Dauer bis Defi 4,3 +/- 3,3 min
Verstorbene 6,1+/-3,3 udn 7,3+/- 4,2 min

Abramson 1985 zeigte den Zusammenhang zwischen Dauer des Stillstandes bis Rea, Dauer der Rea folgende Auswirkung auf den Outcome haben.
Zeit in min ab Rea-Beginn versus % Patientin mit gutem neurologischen Outcome bei erfolgreicher Reanimation

Gruppe 1 Stillstand < 6 min
0 min - 55 %
5 min - 50 %
10 min - 50 %
15 min - 50 %
20 min - 50 %
25 min - 40 %
30 min - 15 %
35 min - 4 %
40 min - 3 %

Gruppe 2 > 6 min Stillstand
0 min - 40 %
5 min - 25 %
10 min - 12 %
15 min - 5 %
ab 20 min - 0 %

ad 4) Art der Rhythmusstörung
Pepe et al 1993 (Crit Care Med)
2004 Patienten mit primär kardialem Herzkreislaufstillstand - 193 patienten überlebten (KH-Entlassung als Kriterium)
Asystolie - 14 Pat
IVR - 18 Pat.
EMD (PEA) - 10 Pat.
Kammerflimmern - 151 Pat.

5.) Ursache
kardial versus traumatisch versus SIDS
kardial relativ gute Prognose wenn beobachtet
traumatisch und SIDS sehr schlechte Prognose

mit freundlichen Grüssen

Grisu
Schöne Grüße von

Grisu

(dem kleinen Rettungsdrachen)

grisu112
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 20.12.04, 11:53

Beitrag von grisu112 » 03.01.05, 22:19

Ein kleiner Nachsatz noch, je älter ich werde,destso weniger und kürzer reanimiere ich und umso mehr Zeit bringe ich für die Angehörigen auf.
Schöne Grüße von

Grisu

(dem kleinen Rettungsdrachen)

g@st

Beitrag von g@st » 06.01.05, 15:05

Offensichtlich ist das allen klar.

Nur ich binderkleine Dumme. Aber ich gestehe es offen, ich habe öfters Probleme in der Situation, wann fange ich an, wann höre ich auf mit der Wiederbelebung.

Das ist natürlich letzendlich die Entscheidung des Arztes, auf NAWs trotzdem oft auch eine Teamentscheidung. Solang einer daran glaubt, starten wir viel eher, als wenn alle aufgeben.

Schönen Tag noch am alle Retter

Zitat: "live is easy - eat - sleep- resuscitat" oder wie es unsere doc(in) - in - not auf deutsch so schön formuliert hat.

g@st

Antworten