Silvesternacht

Moderator: DMF-Team

Antworten
Oliver Wunder
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 31.12.04, 14:17
Wohnort: Brandaustrasse 18

Silvesternacht

Beitrag von Oliver Wunder » 02.01.05, 14:30

Hallöchen,
mal wieder eine Frage die weniger einen medizinischen Hintergrund hat. Kurze Vorgeschichte: Silvesternacht in Berlin,wurden mit dem RTW zum Einsatz gerufen und naja da ist uns fast ein Böller in den Wagen geflogen...Zum Glück explodierte er schon im Flug so dass nur der Rauch in den Wagen gezogen ist. Hat ein bisschen gedauert bis der wieder draussen war,mussten aber jemanden transportieren. Und es stank ein bisschen. Was hättet ihr gemacht bzw. wie hättet ihr reagiert?
Oliver Wunder
Sanitäter (Johanniter Unfall- Hilfe)

Jupp
DMF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 07.10.04, 02:38
Wohnort: Nahe Karlsruhe

Beitrag von Jupp » 02.01.05, 15:32

Hallo,
ich war auch (wie eigentlich jedesmal) in der Silvesternacht im Dienst, und bei uns gehört es da quasi leider Gottes schon dazu, daß wir immer mal wieder, auch gezielt, "beschossen" werden. Da hilft dann auch nur eins: Fenster zu, Augen zu und durch. Was will man sonst auch machen?
Unser RTW hats zumindest bisher jedesmal überlebt.

Gruß Jupp

Erik Eichhorn
DMF-Moderator
Beiträge: 1343
Registriert: 15.09.04, 16:01
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Kontaktdaten:

Beitrag von Erik Eichhorn » 02.01.05, 16:31

Wie Jupp schon schrieb...
Versuchen den RTW bestmöglich vor Feindbeschuß zu schützen :-) Der Rauch selbst ist sicher nicht besonders gesundheitsgefährdend, sonst gäbe es die Böller nicht zu kaufen. Schließlich haben wir in diesem Land genügend Behörden und Organe die das überwachen.
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin

grisu112
DMF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 20.12.04, 11:53

Beitrag von grisu112 » 02.01.05, 16:55

:twisted:

Hallo !

Mir ist einer unter den NAW geworfen worden und dort (unter der Fahrt) hochgegangen, 2 km später sind wir gestanden, Reifenschaden, bei der Inspektion in der Werkstatt (Ankauf des Neuen) zeigt sich der Reifen angeschmolzen und versengt.

Lustig ist das nicht, zum Glück war kein Unfall die Folge.

Anzeigen bringt nichts, meist ist der Werfer nicht feststellbar.

Alles Gute für 2005

Grisu
Schöne Grüße von

Grisu

(dem kleinen Rettungsdrachen)

Antworten