Herzstillstand

Moderator: DMF-Team

Antworten
Nicolehil
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.12, 12:25

Herzstillstand

Beitrag von Nicolehil » 11.06.12, 12:48

Guten Tag, ich habe eine Frage zu diesem Thema. Mein Bruder, 40, hatte am Freitag einen Herzstillstand. Er wurde sofort reanimiert und ärztlich versorgt. Nun liegt er im Künst. Koma, an der Dyalise und schläft. Welche Chancen hat er auf eine Genesung? Danke für eine Antwort!

wringpictures
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.12, 15:46

Re: Herzstillstand

Beitrag von wringpictures » 11.06.12, 15:57

Ich schätze mal dass es darauf an kommt wie lage der Herzmuskel und/oder das Gehirn nicht mit Sauerstoff versorgt wurde es heißt ja immer
nach 3 minuten bleiben Folgeschäden.

Ich will dich nicht verunsichern ist nur ne vermutung

MfG
Marco

DaniRA
DMF-Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 07.05.07, 16:24
Wohnort: Sachsen

Re: Herzstillstand

Beitrag von DaniRA » 11.06.12, 19:12

Hallo Nicole!
Das sind leider viel zu wenige Informationen um eine "Ferndiagnose" zu stellen.
Da spielen jetzt so viele Faktoren eine Rolle...zum Positiven. Er lebt ja noch, das scheint erst mal positiv.
Dann kommt es darauf an, wie schnell und gut die Ersthelfer-Maßnahmen begonnen haben..
Und warum gab es den Herz-Kreislauf-Stillstand? Viele Möglichkeiten die eine gute Heilungschance haben, oder etwas, was weniger gute Aussichten für die nahe Zukunft geben...
Das künstliche Koma z.B. kann dem Pat. helfen,das problem besser zu bewältigen,die Dialyse ist ebenfalls erst mal kein wirkliches Problem und durchaus"normal"oder häufig.
Also Kopf hoch, Gespräch mit den behandelten Ärzten führen und Daumen Drücken!!!
Ales Gute erst mal!!
Dani

Uwe Hecker
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: 17.08.05, 17:36
Wohnort: Wiesloch (Baden-Württemberg)

Re: Herzstillstand

Beitrag von Uwe Hecker » 12.06.12, 17:38

Hallo Nicole,


wie DaniRA schon schrieb ist mit diesen wenigen Angaben kaum eine seriöse Ferndiagnose zu stellen. Die Tatsache das er jedoch einen ROSC hatte (Return of spontan circulation), alsio initial erfolgreich wiederbelebt wurde, gibt Grund zur Hoffnung. Nicht mehr und nicht weniger. Was die Folgeschäden nach 3 Minuten angeht, würde ich diese Aussage so nicht unterschreiben. Ich habe Patienten gesehen die hatten 45 Minuten einen Kreislaufstillstand und sind ohne Folgeschäden aus dem Krankheitsverlauf nach Hause gegangen. Ich habe aber auch Patienten gesehen die wurden initial sofort bestmöglich versorgt und sind dennoch verstorben. Daher möchte ich mich hier nicht an Spekualationen beteiligen. Wenn Sie Fragen haben würde ich mich an Ihrer Stelle direkt an die behandelten Ärzte wenden, wenn Sie Hilfe benötigen Fachbegriffe zu verstehen Fragen Sie nach oder wenden sich nochmals an uns.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrem Bruder alles Gute zur Genesung.

Mit freundlichen Grüßen


Uwe Hecker
Gesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie / Rettungsassistent

Nicolehil
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.12, 12:25

Re: Herzstillstand

Beitrag von Nicolehil » 12.06.12, 19:06

Besten Dank für die Antworten! Wir leben in der Schweiz und mein Bruder hatte den Stillstand in Nürnberg, also nicht grad nahe. Somit können nur meine Eltern, die nun dort sind mit den Ärzten sprechen. Mir wird alles durchs Telefon erzählt....
Er bekommt jetzt keine Schlafmittel mehr und man wartet, ob und wie er jetzt erwacht. Der Arzt mein, es wäre momentan alles mœglich.
Jetzt heisst es halt abwarten...
Liebe Grüsse.

Mha4001908
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 22.04.13, 22:18

Re: Herzstillstand

Beitrag von Mha4001908 » 22.04.13, 22:54

Diese Frage kann und sollte man nicht beantworten da es hier um ein schweres Krankheitsbild geht wo niemand in der Lage ist die Zukunft voraussagen zu können.

S_Steingrobe
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 13.07.08, 20:59
Wohnort: Queensland - Australien

Re: Herzstillstand

Beitrag von S_Steingrobe » 23.04.13, 08:39

Mha4001908 hat geschrieben:Diese Frage kann und sollte man nicht beantworten da es hier um ein schweres Krankheitsbild geht wo niemand in der Lage ist die Zukunft voraussagen zu können.
Die Frage muss aber gestellt werden und das notfallmedizinische Team muss sich darüber Gedanken machen, ob der Nutzen für den Patient im Zuge vorhanden ist. Es macht wenig Sinn ein Leben zu erhalten, nur weil man es auf biegen und brechen will, wobei das Outcome bei dem Patienten durch viele Bedingungen unter einem schlechte Stern steht. Wir benötigen eindeutige Indikatoren, wann eine Reanimation wirklich Sinn macht und das ist nicht der Patient, der ohne Bystandermaßnahmen, 15 Minuten z.N. Herz-Kreislaufstillstand, ggf. mit gravierenden Vorerkankungen auf dem Boden liegt.

Wir können nicht die Zukunft vorhersagen, aber wir wissen welche Faktoren zu einem niedrigen CPC Index führen können und bestimmt ist das nicht das Ziel einer Reanimation.
Advanced Care Paramedic - Queensland Ambulance Service (Australia)

Antworten