Abgelaufen

Moderator: DMF-Team

Antworten
mike12345
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.10, 08:33

Abgelaufen

Beitrag von mike12345 » 20.06.10, 08:48

Hallo
ich habe mal eine frage ich als Fahrer bei einen Verein der Sanitätsdienste macht mit einem RTW .
Als ich vor Woche mir das Fahrzeug ansah und frage stellte wegen der abgelaufenen Medikamente (fast alles was da lag ) wurde mir gesagt das ist besser als den Menschen nichts zugeben .
Mir ist fast die Galle hochgekommen bei der antwort
Ich muß dazu sagen die fahren immer zu solchen Veranstaltungen wie Kirmes usw
Sollte nicht so ein Fahrzeug immer gut bestückt sein und nicht nur abgelaufen Sachen
Danke und ich hoffe das ich ein paar antworten bekomme

Uwe Hecker
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: 17.08.05, 17:36
Wohnort: Wiesloch (Baden-Württemberg)

Beitrag von Uwe Hecker » 20.06.10, 09:13

Wieso sollte ein Fahrzeug für Sanitätswachdienste gut bestückt sein? :roll:

O2, ein AED, Verbandszeugs, und ggf. alles für einen i.V. Zugang mit Ringer oder Stero, fertig ist das. Verfallene Medis haben auf einem solchen Fahrzeug überhaupt nichts zu suchen, ebenso wie Medis generell, wenn nicht das entsprechende Personal vor Ort ist, welches diese auch anwenden darf. :!:
Wenn ein RTW vor Ort sein muß, dann müssen selbstverständlich auch die Medis ok. sein, und der RTW muß mit mindestens einem RettAss besetzt sein. Was die Rolle des "Fahrers" betrifft, solte es sich hier doch auch um Personal handeln was minimum des RH/RS hat.

Grüße

Uwe
Gesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie / Rettungsassistent

toha
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 12.06.10, 20:47
Wohnort: Berlin

Beitrag von toha » 20.06.10, 11:48

Hallo,

Uwe hat eigentlich schon alles gesagt.
Schmeiss beim nächsten Mal einfach ALLES was abgelaufen ist in den Müll.
Auf ner Kirmes Absicherung find ich sogar i.V. Zugang + Ringer für übertrieben.
Lieber mal ne Tube Voltaren und ne Packung Ibuprofen aufs Auto.

Aber vielleicht kannst Du mal schreiben, was denn so alles auf dem Wagen drauf ist.
Klingt etwas nach ausgemustertem RTW, der jetzt im KV weiterfährt und die Medis nicht runtergenommen wurden.

Das Dir die Galle hochkommt, kann ich verstehen.
Neulich in der Notaufnahme war im REA Koffer ne Flasche Adrenalin, die war 10/2004 abgelaufen. Fand ich auch mehr als grenzwärtig...

Schönen Sonntag noch!

mike12345
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.10, 08:33

Abgelaufen

Beitrag von mike12345 » 20.06.10, 13:02

Hallo
erstmal Danke ,
mein Chef sagt das muß alles drauf bleiben den er will auch kein geld reinstecken sondern nur Geld bekommen
Voltaren ist Luxus die muß ja gekauft werden und die Sanis hoffen immer das nichts auf so einer Veranstaltung passiert
gruß

blackylein
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: 27.01.07, 13:57
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von blackylein » 20.06.10, 16:28

Voltaren, Kopfschmerztabletten und Co dürfen auch auf Sanitätsdiensten nicht so einfach von den Sanis verteilt werden.
Dazu ist ein Arzt oder Apotheker vor Ort Pflicht.
Und abgelaufene Medis und Arzneimittelprodukte dürfen nicht in den Verkehr gebracht werden. Lest mal im Arzneimittelgesetz nach.
PS: Verbandsmittel gehören zu den Arzneimittelprodukten.

der Matze
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 09.06.08, 09:46

Beitrag von der Matze » 20.06.10, 17:06

Guten Abend,

es wurde bereits mehrfach gesagt: Wenn keiner anwesend ist, der die Medikamente verabreichen bzw. anordnen darf, ist es völlig egal, ob dort abgelaufene Medikamente liegen oder nicht.
Sie eigenmächtig zu entsorgen würde ich dringlichst bleiben lassen, das könnte ziemlich unangenehme Konsequenzen haben. Denn, abgelaufen oder nicht, die Medikamente gehören Ihnen nicht!


Mit freundlichen Grüßen,
der Matze,
(dieser Benutzer ist nicht mehr im DMF aktiv)

Info: Koma und Aufwachen auf der Intensivstation

toha
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 12.06.10, 20:47
Wohnort: Berlin

Beitrag von toha » 21.06.10, 00:31

Puh ... §§-reiter ... aber ok..

Abgelaufene Medikamente entsorgen benötigt bei KVs ein DinA4 Blatt.
"Produkt - Ablaufdatum - Entsorgungsort" (Und wenn es die Mülltonne auf der Kirmes ist)
Egal ob RH, RS oder in meinem Fall RA .... abgelaufenes dokumentiert wegwerfen gab noch nie Probleme.
Kosten entstehen ja erst wieder, wenn die abgelaufenen Medis aufgefüllt werden.

Zum Rest:
Mal im Ernst ...
Bei Voltaren/Ibuprofen auf einen Arzt oder Apotheker zu pochen ... alles klar...
Kirche mal im Dorf lassen - sowas kann delegiert werden.
Komisch, dass sowas seit >10 Jahren hier funktioniert.

Aber wenn man selbst bei Verbandsmaterial mit dem APG wedelt, muss man sich über manches nicht wundern.



Wünsche allen einen guten Start in die Woche....

fa7x110
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 06.07.05, 19:31
Wohnort: England, Newcastle

Beitrag von fa7x110 » 21.06.10, 08:23

toha hat geschrieben:Puh ... §§-reiter ... aber ok..

Abgelaufene Medikamente entsorgen benötigt bei KVs ein DinA4 Blatt.
"Produkt - Ablaufdatum - Entsorgungsort" (Und wenn es die Mülltonne auf der Kirmes ist)
Egal ob RH, RS oder in meinem Fall RA .... abgelaufenes dokumentiert wegwerfen gab noch nie Probleme.
Kosten entstehen ja erst wieder, wenn die abgelaufenen Medis aufgefüllt werden.

Zum Rest:
Mal im Ernst ...
Bei Voltaren/Ibuprofen auf einen Arzt oder Apotheker zu pochen ... alles klar...
Kirche mal im Dorf lassen - sowas kann delegiert werden.
Komisch, dass sowas seit >10 Jahren hier funktioniert.

Aber wenn man selbst bei Verbandsmaterial mit dem APG wedelt, muss man sich über manches nicht wundern.



Wünsche allen einen guten Start in die Woche....



Hallo Toha

Arztneimittel gehören nicht in die Mülltonne der Kirmis. Sie gehören an die Apotheke zurückgesand die den KV beliefert zur fachgerechten Entsorgung.
mfg Marcus

Urban Search and Rescue Paramedic

VK-Retter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 05.11.06, 22:59
Wohnort: Köln/Magdeburg

Beitrag von VK-Retter » 21.06.10, 11:28

fa7x110 hat geschrieben:Arztneimittel gehören nicht in die Mülltonne der Kirmis. Sie gehören an die Apotheke zurückgesand die den KV beliefert zur fachgerechten Entsorgung.


Ist das in Deutschland noch so? Dachte das bis vor kurzem auch, aber als ich dann in meiner Apotheke eine Tüte mit diversen abgelaufenen Medis abgeben wollte meinten die, das wäre nicht mehr üblich und ich solle die doch einfach in die Mülltonne schmeißen...
(Bei "Großabnehmern wie RDs, Kliniken und Arztpraxen ist das sicherlich eine andere Sache - abe rum di eMnegen handelt es sich hier ja auch nicht)

Zur Sache:
Auf eigene Faust wegschmeißen - auch noch gegen die eindeutige Anordnung des Chefs würde ich nicht, denn das könnte zur Abmahnung führen. Ist schließlich, egal ob abgelaufen oder nicht, EIgentum der "Firma".

Was allerdings eine - wenn auch nicht ganz saubere - Lösung wäre ist ein (anonymer) brief ans zustndige Gesundheitsamt. Denn wenn ich mir die Aussagen/Zustände, so anhöre, dann bezweifle ich massiv, dass hier so gearbeitet wird/gearbeitet werden kann wie es notwendig ist. Auch wenn es nur der "SanDienst" ist....
:roll:
Quid pro quo?

fa7x110
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 06.07.05, 19:31
Wohnort: England, Newcastle

Beitrag von fa7x110 » 21.06.10, 11:56

Keine Ahnung wie das gesetzlich für Privatmenschen geregelt ist. Ich habs früher immer zur Apo gebracht, wurde auch angenommen, kann sein das dies geändert wurde.
Unser KV damals hat immer alles gesammelt und damit haben wir Fortbildungen materiell ausgestattet um die Zeitabläufe so normal wie möglich zu gestallten, (ich zieh mal eben a b c d auf war nicht mehr) danach wurde alles fachgerecht entsorgt.
Konnte nur finden das man klären soll ob der Hausmüll verbrand wird, dann ist es ok.
mfg Marcus

Urban Search and Rescue Paramedic

Izzy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 15.07.07, 18:45
Wohnort: Duisburg

Beitrag von Izzy » 23.06.10, 20:57

Es ist doch eigentlich ganz einfach:

Ein Rettungsmittel muss nach geltendem (Landes-) Recht ausgestattet, Bestückt und Besetzt sein, sonst darf es weder als ein solches Rettungsmittel bezeichnet noch eingesetzt werden.
Selbst wenn ich einen voll ausgestattet RTW habe, aber nicht das medizinische Personal, ist die Kiste bestenfalls ein mobiler EH Raum...
Der Einsatzleiter der solche Karren wie vom Threadsteller beschrieben auf den Dienst stellt handelt nicht nur fahrlässig, sondern verstößt gegen geltendes Recht, wenn so ein Auto als RTW deklariert wird und kommt seinen Vertragspflichten dem Auftraggeber nicht nach.

Mir wäre da nicht nur die Galle hochgekommen...
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.

mike12345
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.10, 08:33

Abgelaufen

Beitrag von mike12345 » 28.06.10, 18:22

Hallo
Vielen Dank für die guten Tips ich habe eine gute Lösung gefunden .
Den der Tip mit dem Gesundheitsamt ist super die kümmern sich jetzt um alles
Werde hier berichten was dabei herrausgekommen ist

Danke und gruß

Jumanji
DMF-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 15.03.09, 12:11
Wohnort: an der Grenze zum Ruhrpott

Beitrag von Jumanji » 03.08.10, 07:05

Hallo,

japp... man kann Medikamente laut Apotheke im Hausmüll entsorgen. Allerdings nimmt meine Apotheke meine gesammelten Werke trotzdem weiter entgegen. Ich entsorge sie alle in der Apotheke, weil es hier im Haus KInder gibt und da haben Medikamente abgelaufen oder nicht mehr benötigt im Hausmüll nichts verloren.

Deswegen seh ich das auch sehr kritisch, wenn gesagt wird, dass man die abgelaufenen Medikamente des RTW´s in den Kirmesmüll entsorgen kann. Sorry, aber da hat er nichts verloren!

Allerdings finde ich es mehr als bedenklich, wenn auf einem RTW - so wie sich das anhört - ausschließlich abgelaufene Medikamente befinden. Das ist mehr als patientengefährdend. Gut, dass ich fast nie auf solchen Veranstaltungen zu finden bin. Mir würde ja Angst und Bange.

Gruß

Jumanji

mike12345
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.10, 08:33

Beitrag von mike12345 » 06.08.10, 14:04

Hallo
vielen an alle die geantwortet haben und mir die guten Tips gegeben haben
So hier nun die antwort

Das GAA hat sich jetzt der Sache angenommen und hat den RTW genau "untersucht "
und wird das unternehmen (org aus der mail )
Sorge tragen, dass die Mängel unverzüglich beseitigt werden.

Ich hoffe doch sehr das das bei dem Unternehmen nur eine Ausnahme ist

Vielen Dank

Antworten