Impfausweis mit geänderter Adresse (Aufkleber)

Medizinische Fragen zu COVID-19 (Coronavirus), Infektiologie, Hygiene und Reisemedizin

Moderator: DMF-Team

Antworten
MarPod
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 19.02.09, 16:52

Impfausweis mit geänderter Adresse (Aufkleber)

Beitrag von MarPod »

Hallo und guten Tag,

ich bekomme bald die zweite Impfdosis und könnte dann zwei Wochen später- theoretisch - den Impfpass als Nachweis benutzen um mich dann nicht mehr testen lasen zu müssen.

Was mir Sorgen macht: Wir sind schon oft umgezogen, ich hatte noch meinen Mädchennamen auf der Vorderseite und weil das so ein Gekritzel war, wurde vor ca. 10 Jahren die Vorderseite mit einem Aufkleber mit den richtigen Daten versehen.

Bekomme ich nun Schwierigkeiten damit beim Nachweis, dass ich geimpft bin? Ich könnte ja theoretisch irgendeinen Ausweis mit meiner Adresse überklebt haben.

Kürzlich habe ich auf dem Rathaus meinen neuen Personalausweis beantragt und dort nachgefragt. Aber man fühlte sich nicht zuständig und hat mich an meinen Arzt verwiesen. Ist der Arzt hier der richtige Ansprechpartner? Er kann den Impfausweis ja auch nicht
"beglaubigen". Wie wird sowas geregelt?

Viel Grüße
Maria
DeNinchen
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 26.05.21, 14:30

Re: Impfausweis mit geänderter Adresse (Aufkleber)

Beitrag von DeNinchen »

Hallo Maria,

ich verstehe deine Sorge, vor allem im Zusammenhang damit wieviele Impfausweis-Fälschungen so im Umlauf sind.
Vielleicht ist es möglich, dir während der zweiten Impfung eine Bestätigung von deinem Impfzentrum/impfenden Arzt über den Erhalt der 2. Impfdosis ausstellen zu lassen. Dieses soll meines Wissens nach genauso gültig sein, wie das gelbe Heftchen.

Ende Juni soll (wahrscheinlich) aber auch ein digitaler Nachweis rauskommen, dann hätte sich das Problem demnächst eh erledigt.

LG
Jule90
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 05.06.11, 09:52

Re: Impfausweis mit geänderter Adresse (Aufkleber)

Beitrag von Jule90 »

Hallo, ich habe genau das gleiche 'Problem '. Mir wurde gesagt, dass ein normales Nachtragen mit Kugelschreiber erlaubt ist. Auch ein Aufkleber wäre eigentlich kein Problem. Aber wenn man ganz auf Nummer sicher gehen möchte, könnte man sich beim Arzt gegen Gebühr x einen neuen Impfpass austellen lassen.
Soweit die Theorie der impfenden Arzthelferin. Denn ob dafür momentan Zeit in den Arztpraxen ist bezweifle ich.

Lg
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)
Antworten