Seite 1 von 1

anaphylaktischer Schock in Vorgeschichte, keine Corona-Impfung?

Verfasst: 01.05.21, 10:15
von kk9979
Sehr geehrter Dr. Jäckel,

ich habe schon wieder mal eine Frage: meine Nachbarin, 76 Jahre alt, hatte vor ein paar Jahren mal einen anaphylaktischen Schock. In einer Hautklinik hat man sie nicht getestet, woher es nun tatsächlich kam. Sie hat auch kein Notfallset. Sie hatte aber Novalminsulfon genommen, dann ging alles in Gang, ich hatte damals den Notarzt gerufen.

Ansonsten weiß ich, dass sie Bluthochdruck hat und Schwierigkeiten mit der Leber (Leberzirrhose). Sie war nun wegen einer Corona-Impfung beim Hausarzt und hat sich da auf die "Warteliste" setzen lassen. Die Ärztin hätte ihr zwar die Aufklärungsbögen mitgegeben, aber hätte wohl gesagt, dass sie ihr von der Impfung abrät wegen der Leber?

Für mich ist das leicht kurios, denn gerade, weil sie ihr Alter und ihre Vorerkrankungen hat, wäre es doch gerade wichtig? Ich kann mich da auch nicht einmischen, aber rein Interesse halber: wäre eine Leberzirrhose (kein schlimmes Stadium, Werte haben sich gebessert) und ein anaphylaktischer Schock (vermutlich auf Novalminsulfon) eine Kontraindikation für die Impfung?

Re: anaphylaktischer Schock in Vorgeschichte, keine Corona-Impfung?

Verfasst: 01.05.21, 11:41
von jaeckel
Zweimal nein.