AstraZeneca Ü60, Biontech U60

Medizinische Fragen zu COVID-19 (Coronavirus), Infektiologie, Hygiene und Reisemedizin

Moderator: DMF-Team

Antworten
kk9979
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 13.07.13, 08:26

AstraZeneca Ü60, Biontech U60

Beitrag von kk9979 »

Sehr geehrter Dr. Jäckel,

es geht nochmal um die Erstimpfung mit Astrazeneca. Habe ich das richtig verstanden, dass alle U60 laut Empfehlung der Stiko als Zweitimpfung ausnahmslos Biontech/Moderna bekommen? Hier gibt es auch keine Ausnahmen, wenn jemand trotzdem AstraZeneca bekommen möchte? Umgedreht: Bei Ü60 wird automatisch AstraZeneca als. 2. Impfung verimpft, auch ohne Ausnahme?

Wir hatten gestern eine Diskussion in der Verwandtschaft und auch unter Kollegen.....so wurde diskutiert, ob eine gemischte Impfung (Astrazeneca/Biontech) wirklich wirksam ist (genauso wirksam als bekäme man die üblichen 2 Impfdosen ein und desselben Herstellers). Außerdem wurde von den Ü60 behauptet, dass man als jüngerer bzw. älterer auf die Zweitimpfung mit Astrazeneca für die Jüngeren bestehen kann und als Älterer wohl auch darauf bestehen könnte als 2. Impfung Biontech zu erhalten. Ich glaube eher nicht daran, muss ich ehrlich sagen, dass würde ja die gesamte Impfstoffplanung im Impfzentrum durcheinander bringen, wenn jeder seine Wünsche äußern dürfte, wenn er da ist.

Dann gab es Diskussionen darüber, dass man die mRNA-Impfstoffe auffrischen müsste, wie beim Grippeimpfstoff, die Vektorimpfstoffe aber nicht...Für mich ist das Fake, weil ob die Impfung oder die, es wird alles an Mutationen angepasst werden müssen und nachgeimpft werden......

Was ist nun richtig?
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8756
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: AstraZeneca Ü60, Biontech U60

Beitrag von jaeckel »

kk9979 hat geschrieben: 17.04.21, 06:41 Habe ich das richtig verstanden, dass alle U60 laut Empfehlung der Stiko als Zweitimpfung ausnahmslos Biontech/Moderna bekommen? Hier gibt es auch keine Ausnahmen, wenn jemand trotzdem AstraZeneca bekommen möchte? Umgedreht: Bei Ü60 wird automatisch AstraZeneca als. 2. Impfung verimpft, auch ohne Ausnahme?
Scheinbar wird das "ohne Ausnahme" regional sehr unterscheidlich gehandhabt. Mancherorts zählt der eigene Wunsch, oftmals auch die vermeintlich medizinisch begründete Empfehlung des Hausarztes.
kk9979 hat geschrieben: 17.04.21, 06:41 Dann gab es Diskussionen darüber, dass man die mRNA-Impfstoffe auffrischen müsste, wie beim Grippeimpfstoff, die Vektorimpfstoffe aber nicht.
Ich gehe davon aus, dass wir spätestens im kommenden Jahr alle einen geänderten mRNA-Impfstoff gegen die dann aktiven Mutationen bekommen werden.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5107
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: AstraZeneca Ü60, Biontech U60

Beitrag von Humungus »

Von einer Wiederholungsimpfung spätestens (!) im nächsten Jahr gehe ich auch aus. Zum Auffrischen und mutantenmodifiziert. Gut möglich, dass auch die Vektorimpfstoffe dahingehend verändert werden, sonst wird ihr Nutzen auch für den Rest der Welt deutlich abnehmen.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
Niemand2000
DMF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 21.03.20, 16:01

Re: AstraZeneca Ü60, Biontech U60

Beitrag von Niemand2000 »

Humungus hat geschrieben: 17.04.21, 18:05 Von einer Wiederholungsimpfung spätestens (!) im nächsten Jahr gehe ich auch aus. Zum Auffrischen und mutantenmodifiziert. Gut möglich, dass auch die Vektorimpfstoffe dahingehend verändert werden, sonst wird ihr Nutzen auch für den Rest der Welt deutlich abnehmen.
Der CEO von Pfizer sieht dies ebenfalls so https://www.businessinsider.de/wissensc ... fizer-ceo/
Antworten