Corona-Impfung - Zurückhaltung bei Pflegekräften?

Medizinische Fragen zu COVID-19 (Coronavirus), Infektiologie, Hygiene und Reisemedizin

Moderator: DMF-Team

Antworten
wolfi50
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 17.10.14, 13:48

Corona-Impfung - Zurückhaltung bei Pflegekräften?

Beitrag von wolfi50 »

Guten Tag,

der Presse habe ich entnommen, dass Krankenschwestern und -pfleger (evtl. auch Ärzte?) zu einem relativ hohen Anteil dazu neigen, sich *nicht* impfen zu lassen - woran liegt das? (zur Klarstellung: ich selbst lasse mich bestimmt impfen, warte nur noch etwas ab, was die Verträglichkeit betrifft, wobei mir klar ist, dass ich eine Impfung bestimmt leichter vertagen werde als eine COVID19-Erkrankung. Aber wieso Krankenhauspersonal?
blackylein
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 27.01.07, 13:57
Wohnort: Schwarzwald

Re: Corona-Impfung - Zurückhaltung bei Pflegekräften?

Beitrag von blackylein »

Die Antworten sind mit Sicherheit die gleichen wie beim Rest der Bevölkerung. Das Verfahren ist noch zu unsicher; man will die Verträglichkeit noch abwarten; man hofft auf genauere Testergebnisse, besonders was die Antikörper betrifft und deren Nachweisbarkeit; man will vom Bekanntenkreis wissen wie die Impfung war und deren Folgen.....
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8405
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Corona-Impfung - Zurückhaltung bei Pflegekräften?

Beitrag von jaeckel »

Hallo wolfi50,
blackylein hat geschrieben: 07.01.21, 18:08 Die Antworten sind mit Sicherheit die gleichen wie beim Rest der Bevölkerung.
ja, leider ist das Wissen rund um Impfungen beim Pflegepersonal manchmal genauso dünn, wei beim Rest der Bevölkerung. Das sehen wir bei der Grippeschutzimpfung, Masernimpfung und leider auch jetzt bei SARS-Cov 2.
blackylein hat geschrieben: 07.01.21, 18:08 Das Verfahren ist noch zu unsicher
Wohl objektiv unrichtig. Richtig ist "gefühlt unsicher".
blackylein hat geschrieben: 07.01.21, 18:08 man will die Verträglichkeit noch abwarten
Bei Personal, dass mit hohem Infektionsrisiko arbeitet, vollkommen unverständlich.
blackylein hat geschrieben: 07.01.21, 18:08 man will vom Bekanntenkreis wissen wie die Impfung war und deren Folgen.....
Ja, Handy und soziale Medien haben in den letzten Jahren leider den Herdentrend verstärkt und die fachliche Kompetenz geschwächt.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Antworten