afrikareise nach ebv (evtl geschwächtes immunsystem)?

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
fantasia24
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 29.07.14, 09:58

afrikareise nach ebv (evtl geschwächtes immunsystem)?

Beitrag von fantasia24 » 29.07.14, 10:03

Hallo zusammen,
Vor ca 3-4 monaten ist bei mir das epstein barr virus (pfeiffersches drüsenfieber) ziemlich heftig ausgebrochen - wochenlang im bett gelegen, absolute erschöpfung, fieber, geschwollene lymphknoten usw. Kurz danach musste ich abi schreiben, was natürlich zusätzlichen stress bedeutet, hat aber gut geklappt und ich fühlte mich auch längere zeit ziemlich gesund. Trotzddm immer wieder kleinere sachen wie blasenentzündung, leichte erkältung usw.
Mein problem: hatte für september 4 wochen afrika workcamp/reise geplant, wofür ja bekanntlich viele impfungen notwendig sind, hab auch schon typhus hepatitis a und zuletzt gelbfieber erhalten (insgesamt 3 ärzte meinten das sei kein problem). Nun liege ich allerdings seit tagen wieder im bett - müdigkeit/abgeschlagenheit, übelkeit, teilweise schwindel. Hausarzt meinte dass es wohl einfach zu visl war für mein immunsystem (entgegen vorherigem rat). Nun habe ich natürlich bedenken, ob mein körper eine weitere impfung + reise aushält, wo natürlich weitere risiken lauern oder ob ich lieber stornieren und das ganze auf nächstes jahr verschieben sollte. Fällt mir nur wahnsinnig schwer, weil ich seit jahren darauf warte, mir diesen traum zu erfüllen. Was meint ihr? Hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
Bin über jede antwort/rat dankbar! Viele grüße

Antworten