Tollwut Postprophylaxe/Impfung

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
AlexOtt
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 13.06.14, 14:29

Tollwut Postprophylaxe/Impfung

Beitrag von AlexOtt » 13.06.14, 14:35

Hallo, ich bin im Urlaub auf Bali und.habe vor Abflug 2 Tollwut Impfunge erhalten, für die 3. war der Abstand zu kurz. In einem Dorf vor Ubud habe ich versehentlich meinen Kameradeckel fallengelassen und diesen mit Berührung einer zuvor.von.einem Affen angefressenen Bananenschale Aufgehoben. Ich habe zwar keine wunden an den Händen aber ziemlich trockene Hände, weshalb kleine "Minirisse" nicht ausgeschlossen sind.
Aus diesem Grund ist mir erst später die Gefahr gedämmert (da auf Bananenschale möglicherweise Speichel des Affens) und am Abend in Ubud einen Arzt kontaktiert. Dieser meinte die Gefahr sei zwar gering aber verabreichte mir den "booster" mit Impfstoff+immunglobin. Das war am Mittwoch Abend. Da ich auf der Rundreise bin, sollte die 2. (und laut Doktor letzte) Impfung 48 Stunden später stattfinden. Mir ist jedoch nichr klar, ob diese Impfung nur für die "Zukunft" ist.oder auch noch gegen eine mögliche Infektion mit dem Virus am.Mittwoch.
Hätte ich nichr seit gestern Abend Fieber und Durchfall (Amobenruhr) wäre die 2. Impfung auch heute in Kuta vonstatten gegangen. Laut Arzt in Kuta sollte man allerdings mit Fieber und akutem Durchfall noch nicht impfen.
Jetzt ergeben sich mir folgende Fragen: wenn der 2. Abstand verlängert wird, hat das Folgen? Reichen diese 2 "booster" Impfungen um eine Infektion vollständig zu. verhindern? In Deutschland sind über 5 soweit ich weiss Gang und Gebe.
Ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen. :-)

Antworten