Chronische Hanrweginfektion mit starken Gelenkbescheschwerde

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
poisonliquid
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 27.02.14, 16:33

Chronische Hanrweginfektion mit starken Gelenkbescheschwerde

Beitrag von poisonliquid » 27.02.14, 16:49

Verzweilfungsruf


ich bin 34 Jahre alt, männlich und habe seit ca. 8Jahren eine chronische Harnweginfektion die ich nicht losbekomme. Nach einer Odyse von besuchten Ärzten und Kliniken bin ich mit meinem Latein am Ende. Daher wende ich mich an das Forum.
Die Infektion habe ich mir damals von meiner Freundin eingeholt. Die Symptome äußern sich durch einen leichten Ausfluss morgens, Erektionsprobleme sowie mehrmals nächtlichen Toilettenbesuch. Es wurden mehrmals Abstriche, Urinkontrollen sowie Spermakontrollen durchgeführt. Die Bakterien waren immer nur sporadisch nachweißbar was auch das Hauptproblem ist. Mal wurden MRSA Keime entdeckt dann wiederum multiresistente E.Coli Bakterien.

Außerdem habe ich sehr starke Gelenkeschmerzen. Vor allem in der Hüfte, Schulter und in den Füssen. Es wurde an beiden Füssen Knorpelschäden festgestellt und auch operiert. Die Ursache ist bis heute unbekannt. Zudem bin ich seit 2001 Herzschrittmacherpatient.
Ich muss täglich Schmerzmedikament nehmen um überhaupt über den Tag zukommen. Zurzeit bin ich Berufstätig im Büro. Weis aber nicht wie lange ich dass alles noch durch stehen kann.


Eingenommene Medikamente:
Antibiotikas -> Cotrim, Vancomycin, Nitrofuratoin, Doxycyclin, Tavanic, Ciprofloxacin, Amoxicilin, Clindamycin, Levofloxacin, Azithromycin, Cefuroxim, Metronidazol
Cortison, Sulfasalazin, Ibuprofen, Tramal

Frage:
Hat jemand ähnliche Erfahrungswerte? Kann mir jemand einen Rat geben?
Ich habe noch mehr Details die ich auf Anfrage gerne mitteilen kann.

Antworten