Klebsiella spp.

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
Emmalina
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23.01.14, 23:10

Klebsiella spp.

Beitrag von Emmalina » 24.01.14, 15:16

Bei einem Rachenabstrich wurden bei mir Klebsialla spp. "in Massen" gefunden. Ich habe 10 Tage lang Doxycylin genommen, das Ergebnis eines erneuten Abstrichs steht noch aus.
Ich bin über diesen Bakterienfund total beunruhigt, weiß nicht, wie ich mich weiter verhalten soll. Wo im Körper können die sonst noch vorhanden sein? Sollte man weitere Untersuchungen machen lassen? Sollte ich erst mal das Ergebnis des Abstrichs abwarten und wenn der ok ist, ist das Problem überstanden?
Wer kann mir da weiterhelfen? Ich bin schon fast krank vor Sorge!!

vanzetta
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 13.03.14, 14:53

Re: Klebsiella spp.

Beitrag von vanzetta » 13.03.14, 15:08

Guten Tag,
bei mir war heute auch der Befund Klebsiella im Rachenabstrich.
Außerdem waren bei mir Klebsiellen schon im letzten Jahr gynäkologisch festgestellt worden.
Ich leide seit dem vorigen Sommer an Beschwerden wegen einer Candida (glabrata und albicans)- und Klebsiella-Infektion. Es hatte mich damals schwer erwischt. Seitdem hab ich anale und vaginale Beschwerden, die ersten Monate auch im Darm und Bauch ( letzteres ging dann zum Glück bei meiner Diät zurück).
Was kann ich dir sagen Emmalina (falls du das hier noch liest)?

Gegen meine Klebsiellen hatte ich letztes Jahr von der Gynäkologin das AB Cefuroxim verschrieben gekriegt,
aber es half mir nicht. Aber ich konzentrieerte mich vor allem auf die massige Candida.
Jetzt trifft mich die Diagnose vom Innenmediziner, dass ich beim Mundabstrich Klebsiellen habe, recht heftig.

Ich las auch soeben erst über Klebsiellen im internet. Manche schätzen sie für normal ein, andere für gefährlich.
Ich denke, es sind heute zeitgemäße multiresistente Bakterien. Vielleicht kann mensch an seinen/ihren
eigenen Beschwerden abschätzen, wie schwerwiegend die Infektion für eine/n konkret ist.
Tja, meine Harnwegsinfektion seit dem Sommer belastet mich schon sehr....
Aber keine Panik. Ich versuche, mit Anti-Pilz-Diät den Pilz runterzuhalten, und mit vielen Vitaminen und Gemüsen mein Immunsystem zu stärken, dazu helfen auch Lactobazillen, und Echinacea-Liquid. Und gegen Klebsiella, lese ich zur Zeit, sollen die "guten" Bakterien Escheria Coli helfen.

Viele Grüße und guten Mut,
Vanzetta

Antworten