Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
peterpan321
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 04.10.13, 08:47

Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von peterpan321 » 04.10.13, 08:52

Hallo liebe Mitglieder,

meine Frau soll operiert werden. Nun hört man ja immer wieder in den Medien, dass in manchen Krankenhäusern die Infektionsgefahr in Krankenhäusern höher ist als in anderen.

Gibt es diesbezüglich irgendwelche Richtlinien an denen sich eigentlich alle halten sollten??

heidu
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: 04.11.06, 11:35

Re: Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von heidu » 04.10.13, 17:51

Bakterien, Keime und Vieren werden durch gesunde (Besuche) eingeschleppt.
Mit Strassenschuhe und ohne sich die Hände zu desinfizieren betreten sie
Intensivstationen und Krankenzimmer.
Werden dadurch zur Gefahr für imungeschwächte Patienten.
Es gibt Hygiene Richtlinien, welche meist nicht beachtet werden.

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von dora » 04.10.13, 18:06

beim MRSA sieht es so aus, dass der wohl eher durch das Krankenhauspersonal weiterverschleppt wird, da die Hygienmaßnahmen da oft zu wünschen übrig lasssen.

http://www.mdr.de/exakt/mrsa106.html
ist auch ein Problem in Altenheimen.

pOtH
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 13.02.07, 09:29

Re: Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von pOtH » 16.10.13, 07:13

O-Ton der Diabtetesassistentin eines Krankenhauses (bei (m)einer Diabetes-Schulung).: "Wir haben festgestellt das der Verbrauch von Toilettenpapier nahezu unverändert ist, während der Verbrauch von Seife u. Papierhandtüchern gesunken ist. Daher erinnere ich sie noch einmal daran sich nach den Toilettengängen die Hände zu waschen."

Sie hat jedoch nicht gesagt ob dies auf Besucher, Patienten od. Personal zurückzuführen ist...

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Re: Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von Phileas Fogg » 17.10.13, 09:35

pOtH hat geschrieben:O-Ton der Diabtetesassistentin eines Krankenhauses (bei (m)einer Diabetes-Schulung).: "Wir haben festgestellt das der Verbrauch von Toilettenpapier nahezu unverändert ist, während der Verbrauch von Seife u. Papierhandtüchern gesunken ist. Daher erinnere ich sie noch einmal daran sich nach den Toilettengängen die Hände zu waschen."

Sie hat jedoch nicht gesagt ob dies auf Besucher, Patienten od. Personal zurückzuführen ist...
Dies würde ja implizieren, dass die Überträger (wer auch immer) den MRSA im Stuhl mit sich tragen. Üblicherweise sind jedoch andere Körperstellen besiedelt.
Im übrigen: Nach meinen statistisch aussagelosen Beobachtungen wäscht sich kaum ein Besucher auf Krankenhaustoiletten die Hände, egal welches Geschäft vorausging.

(edit: Gerade nochmal gelesen, es ging ja ursprünglich gar nicht um MRSA an sich. Natürlich kommen viele Infektionserreger aus dem menschlichen Darm.)

Nicht wegdiskutieren kann man jedoch, dass die Übertragung eben häufig durch das Personal geschieht. Dies muss aber nicht mit unhygienischem (im Sinne von schlechter Toilettenhygiene) Verhalten des Personals zusammenhängen, sondern auch damit, dass Maßnahmen wie vor und nach jedem Patientenkontakt Hände desinfizieren, unnötiges Händeschütteln vermeiden ect., nicht konsequent umgesetzt werden.

pOtH
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 13.02.07, 09:29

Re: Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von pOtH » 19.10.13, 00:40

Wir haben alle gelernt das es ein "schmutziges Geschäft" ist u. man sich danach die Hände waschen sollte. Hieran erkennt man aber das Menschen (egal ob Besucher, Patient, Personal) keinen Sinn //Edit// darin //Editend// sehen sich die Hände nach so einem "schmutzigen Geschäft" zu waschen - Wie soll es dann erst bei Dingen sein die nicht so offensichtlich "schmutzig" sind. ^^

Direkt aus der Pflege in die Küche... Lecker!
Bewohner die einen in der Küche begleiten (pädagogisch Wertvoll :roll: ) , sich in den Mund u. dann an das Geschirr/Lebensmittel fassen... Lecker!

Jule90
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1163
Registriert: 05.06.11, 08:52

Re: Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von Jule90 » 25.10.13, 22:49

Selbst in einer Uniklinik erlebt:
Personal- und Patienentoilette in einem Raum, wobei die Personaltoilette natürlich nur mit einem Schlüssel betreten werden konnte.
Ich kam in den Raum und eine Schwester verließ die Personaltoilette, ging zum Waschbecken welches vor der Besuchertoilette war, ich also warten musste bis diese weg ging, zog ihren Lidstrich nach und verließ ohne sich die Hände zu waschen den Raum :shock:
Prost Mahlzeit!

Jule
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)

Phil Sider
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.14, 19:45

Re: Infektionsgefahr in Krankenhäusern

Beitrag von Phil Sider » 29.08.14, 19:34

Eine sehr gute Möglichkeit Keime im Krankenhaus zu bekämpfen:

kommerziellen Link entfernt - Die Moderation

Antworten