Fortschreitung der Borreliose feststellbar?

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
Lexx
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.09, 17:12

Fortschreitung der Borreliose feststellbar?

Beitrag von Lexx » 26.10.11, 16:04

Hallo,

vor kurzem war ich bei meinem Hausarzt, weil ein Lymphknoten angeschwolen war. Es tat nicht weh, aber es war mal da. Im Gespräch fiel mir ein, dass ich vor kurzem im Wald war und anschließend eine Zecke rausgeholt hatte. Um sicher zu gehen, hat mich mein Arzt auf Borreliose untersuchen lassen und festgestellt, dass zwar aktuell nichts vorhanden ist, aber im Organismus die Antikörper gebildet wurden. Also dürfte vielleicht in der Vergangenheit was gewesen sein, was ich aber nicht gemerkt habe. Der Lymphknotten ist nach ca. einer Woche von alleine verschwunden und ich fühle mich nach wie vor fit.

Können sich die Antikörper im Organismus vermehren und die Knochensubstanz schädigen? Wenn ich nach 3-4 Monaten ein zweites mal Blut abgebe und die Antikörper testen lassen, kann man die Vermehrung von Antikörpern im Organismus feststellen? Ich habe mal gelsen, dass es Jahre dauern kann, bis die Krankheit ausbricht. Oder habe ich alles Schlimme bereits überstanden und brauche mir keine Sorgen zu machen.

Antworten