Windpocken mit 25...

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
Deleila
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 01.12.10, 20:23

Windpocken mit 25...

Beitrag von Deleila » 03.08.11, 21:26

Hallo ihr Lieben,

habe grade eine der kurzen Momente wo ich mich bewegen und realisieren kann, da meine Temperatur auf 38,5°C runtergegangen ist und mit dem Laptop im Bett schreiben kann.

Nun zum Eigentlichen.
Ich bin weiblich und 25 Jahre alt. Und habe mich mit den Windpocken angesteckt, was alles noch harmlos anfängt, nagt so langsam an meinen noch vorhandenen Kräften. :cry:

Ich habe seit Samstag durchgängig Fieber. Das bewegte sich in den letzten Tagen zwischen 38.9-39.7.
Das Problem ist nicht das Jucken, das habe ich glaube ich gut im Griff...und es ist schwer...aber es ist irgendwie auszuhalten.

Das Problem ist, das ich nicht Herr über das Fieber werde, ich das Fieber nicht gesenkt und auch nicht ausgeschwitzt bekomme. Tabletten schlagen kaum an und halten wenn nur ca. 30min an (Ich kann doch keine Überdosis nehmen) Habe mittlerweile schon Bauchschmerzen und mir ist schlecht.
Wadenwickel helfen überhaupt nicht. Dünne Sachen habe ich angezogen, damit die Wärme raus kann, dadurch hab ich Schüttelfrost bekommen und das Fieber stieg weiter an. Dann habe ich mich dick eingepackt, dadurch staute sich die Wärme, da Fieber stieg auch durch diese Variante...

Momentan ist es wieder am steigen und ich hab Angst wieder so wie gestern Abend dahinzusichen.

Wie lange ist Fieber für den Menschlichen Körper noch gesund? Nehmen Organe davon auf Dauer Schaden?
Was kann ich machen damit das Fieber runtergeht?
Ich trinke soviel ich kann und auch ausreichend aber ich schwitze einfach nicht.
Ich hab gestern den Kassenärtzlichen Notdienst gerufen und dieser meinte Wadenwickel und nicht zu dick einpacken, sollte das Fieber auf 40° ansteigen sollen wir wieder anrufen.
Sonntag Abend war ich in der Klinik zur Diagnose, die haben mich auch wieder nach Hause geschickt. Hatte "nur" 38.5 Temperatur und da noch nicht so viele Pusteln

Ich hab im letzten Jahr erst eine Lungenentzündung gehabt und Angst wieder eine zu bekommen, weil ich nur liege und nicht aufstehen kann. Ich bin Tagsüber leider auch alleine zu Hause.

Mein eines Auge ist auch zugeschwollen, weil auf dem Lied 3 Blasen sind.

Gibt es etwas womit ich gurgeln kann? Die Blasen sind auch überall im Rachen und das Schlucken fällt mir schwer. Die Pusteln sind überall (im Mund, in den Ohren, in der Nase, Rumpf, Rücken, Arme, Beine, Genitalbereich, Hintern, Kopf, nur die Füße sind frei davon)

Vielen Dank schon mal im Voraus.

traurige grüße Del

Antworten