Wie genau "funktioniert" die Ansteckung bei Windpocken?

Infektionskrankheiten, Desinfektion u. Sterilisation, Infos zu Krankheitserregern, Impfempfehlungen, Länderinfos, SARS

Moderator: DMF-Team

Antworten
fritzfroehlich
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 12.03.11, 16:01

Wie genau "funktioniert" die Ansteckung bei Windpocken?

Beitrag von fritzfroehlich » 09.05.11, 20:05

Hallo,
ich habe eine Frage: Meine Tochter hat gerade Windpocken. Man sagt, diese seien sehr ansteckend (mit dem Wind übertragbar). Sie wurde einmal geimpft, sodass die Krankheit schwach verläuft und sie nur eine handvoll Pusteln hat und ansonsten quietschfidel ist. Ihre älteren Geschwister wurden damals nicht geimpft und es ging ihnen richtig schlecht und sie sahen wirklich schlimm aus.

Nun habe ich noch mal nachgelesen, wielange man ansteckend ist usw. und hab mir dabei noch mal überlegt, wie das eigentlich genau mit der Ansteckung funktioniert: Wenn jemand Scharlach hat, z.B., dann hustet er die Bakterien raus und der Andere, der 2m entfernt sitzt, inhaliert diese "Tröpfchen". Sitzen bei den Windpocken die Viren auch im Rachen? Oder vor allem in den Pusteln? Meine Tochter hat z.B. nur an der Brust und am Arm diesen Ausschlag. Könnte man jetzt eventuell davon ausgehen, dass sie, wenn man sie "verpackt", nicht ansteckend ist (ich frage nur aus Interesse, wir halten uns selbstverständlich daran, sie halbwegs zu isolieren)? Oder geht die Infektion hier auch vom Rachen aus? Dann würde es doch reichen, wenn der Erkrankte sein Gegenüber nicht anhustet oder nicht mit ihm spricht. Ich verstehe das mit der Übertragung durch den Wind nicht so genau: Wenn jemand hustet, dann fliegen die Viren doch nicht mehrere Meter weit! Oder gar durch Wände, wie man das immer in den Büchern liest. Wie soll das denn gehen?

Ich verstehe, dass es Erreger gibt, die virulenter sind als andere. Aber ich verstehe nicht, dass diese Tröpfchen weiter fliegen als andere oder dass man sich sogar anstecken kann, wenn man mit jemandem in einem Raum sitzt, ohne Kontakt zu haben.

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Re: Wie genau "funktioniert" die Ansteckung bei Windpocken?

Beitrag von Damiana » 09.05.11, 20:52

Hallo,

hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion d.h. virushaltige Tröpfchen werden durch husten oder ausatmen über die Luft übertragen. Sie müssen nicht weiter fliegen, es genügt dass sie länger an der Luft überleben und es weniger Viren braucht um jemanden anzustecken.
Zweiter Übertragungsweg ist durch die Pusteln und Krusten. Daher (und wegen der Infektions- und Narbenbildungsgefahr) nicht kratzen weil sonst die Viren auch über die Hände übertragen werden.

Viele Grüße Damiana
Vertrauen Sie jedem? :wink:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Antworten