Seite 1 von 1

Müdigkeit, Schwindel, seltenes Stechen in der Brust und andere Symptome

Verfasst: 14.05.21, 15:19
von user0815
Hallo zusammen,

sollte das Thema nicht hierhin passen, bitte ich um Verschiebung.
Kurz zu mir, ich bin fast 21 Jahre alt , relativ groß (1,98 cm) normalgewichtig und männlich. Bis zu meinem 15 LJ. hatte ich Kieferorthopädie, wobei ich bis heute 2 Halteschienen Nachts tragen muss, so wurde es mir damals von der Kieferorthopädie gesagt.

Meine "Geschichte":
Im Herbst 2016 hatte ich mehrere Vorstellungsgespräche für eine Ausbildung, diese waren mit Lernen und für mich persönlich Stress verbunden. Nach dem ersten Erfolgten Vorstellungsgespräch (es war ein Mittwoch), bekam ich am Freitag in der gleichen Woche einen (wahrscheinlich) Grippalen Infekt (leichtes Fieber, Halsschmerzen, Schnupfen). Zu diesem kam eine ständige Müdigkeit, ein flimmern vor den Augen bzw. teilweise auch Antriebslosigkeit dazu. Die anderen Symptome verschwanden nach ca. 2 Wochen wieder, die Müdigkeit/Antriebslosigkeit und das flimmern blieb, bis heute. Die Symptome verschwinden auch nicht nach z. B. 12 Stunden Schlaf. Ich war bereits mehrmals beim Internisten, wir haben ein großes Blutbild gemacht, ich habe mehrere MRT´s hinter mir, ein Langzeit EKG, war in der Röhre zum Durchleuchten meines Kopfes und hatte 6x Physiotherapie a 20min. Jedes mal kam heraus, da alles in Ordnung sei. Inzwischen hat man sich in den fast 5 Jahren etwas daran gewöhnt, jedoch muss es ja irgendeine Ursache dafür geben.

Ich hatte mich nun also damit abgefunden, bis ich Ende Januar 2021 eines morgens merkte, das mir der Kopf drehte und einige andere Symptome vorhanden waren (Schwindel; Kopfschmerzen; Gefühl keine Luft zu bekommen ;ein leichtes Stechen im Brustbereich, welches aber nicht immer an der gleichen Stelle ist und auch nicht dauerhaft und zweitweise Taubheitsgefühle in Armen und Beinen). Ich ging also wieder zum Arzt, wir haben erneut ein großes Blutbild gemacht. Dabei kam heraus, das etwas Vitamin C fehlt, die restlichen Werte waren perfekt. Die Symptome verschwanden nach ca. 2 Wochen kompletter Ruhe wieder fast vollständig (außer Müdigkeit und Flimmern), kamen aber Anfang März wieder leicht zurück. Seitdem habe ich einen ständigen leichten Schwindel, ab und zu Atemnot und sehr selten Kopfschmerzen. Erneut bekam ich vom Arzt Physiotherapie verschrieben und wir haben noch einmal ein "Fahrrad"-EKG gemacht. Dabei kam heraus, das ich leicht unter dem Wert bin, welcher für mich normal wäre. Der Arzt sagte, bisschen Sport machen, dann ist das ok. Meine Lunge habe ich beim Facharzt röntgen und überprüfen lassen, auch da war alles soweit in Ordnung. Ich war jedoch auch da beim pusten etwas unter dem vorgegebenen Wert. In der letzten Woche war ich nun bei der Osteopathie, nach der 1. Behandlung ist da ist leider noch nichts besser geworden.

Zu mir selbst noch einmal : Ich bin, so sagt man zu mir :wink: , ein sehr genauer Mensch, möchte also alles richtig machen, soweit es geht. Beschäftigt bin ich im Büro. Ich habe mich bis heute jedes Jahr mit der Grippeschutz Impfung Impfen lassen, außer im Jahr 2016.

Ich versuche es nun mit meinen Problemen hier im Forum. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was hinter solchen Beschwerden stecken könnte.
Ich freue mich über jede Antwort. Vielen Dank!